muß ein mieter seine schwerbehinderung bei vertragsabschluß angeben

4 Antworten

Nein, die Mieterin muss das nicht bei Vertragsabschluss angeben. Sie muss gar keine Auskünfte über ihre gesundheitliche Verfassung geben. Und der Vermieter hat wenig Chancen, sie mit dieser Begründung (Schikanierung übriger Hausbewohner) zu kündigen. Da müsste er schon Eigenbedarf anmelden und selbst einziehen.

Mit der Mieterin solltest Du so umgehen, wie Du es mit einer Mieterin, die nicht "behindert" ist, auch tun würdest. Der Zoff hat ja nun wirklich nix mit Behinderung zu tun. Hält sich eine Mieterin nicht an die Hausordnung, hilft eine Rechtsberatung/Mieterberatung mitunter weiter. Sollten sich noch andere MieterInnen gestört fühlen, hilft ein gemeinsam verfasster Brief mit Hinweisen darauf, inwiefern sie gegen die Hausordnung verstößt und der Bitte, um Änderung ihres Mietverhaltens.

Sie hält sich nicht an die hausordnung. z.b. stellt mülltonnen 1 tag zu früh an die strasse. bin selbst zu 90% behindert und muß dadurch meinen müll den tonnen hinterher tragen. Sie sagte zu mir bei Parkinson ist bewegung gut. Sie beleidigt auch andere mitbewohner. 2 Zitate: "gehen sie ins krankenhaus, da werden sie gesund" "Wenn sie auf dem sterbebett liegen..." Sie entsogt unsere Treppenhausdeko in die mülltonne in einer anderen strasse. Sie reinigt die treppe einen tag nachdem diese von nachbarn gereinigt wurde. usw. usw

Mieter macht sich selbständig und will einige Flächen der Wohnung als Bürofläche angeben?

Hallo, der Mieter unsere ETW hat uns grad darüber in Kenntnis gesetzt, dass er zum 1.4. Selbständig ist. Er möchte daher eine Fläche der gemieteten Wohnung als Bürofläche angeben und bittet hier um unsere Erlaubnis. Gewerbe ist nicht bekannt, das würden wir bei ihm noch erfragen.

Worauf müssen wir achten? Ggf. Erhöhung der Miete für die gewerblich genutzte Bürofläche? Muss das mit der Eigentümergemeinschaft im Vorwege genehmigt werden?

Vielen Dank für zahlreiche Antworten :-)

LG

...zur Frage

Welche Gründe muß ein Mieter nennen um dem Vermieter das Betreten der Wohnung zu verweigern

Das Haus soll verkauft werden. Der Vermieter bat die Mieterin, zwecks eines Besichtigungstermienes, die Wohnung drei Tage später betreten zu dürfen. Als Vorwand zur Ablehnung nannte sie Psycho-Stress und Magengeschwür, durch die Auseinandersetzung mit dem Vermieter, und, dass sie sich das auch noch vom Arzt bestätigen lassen will. Anzumerken ist, dass die Mieterin selbst alles tat, um die verfahrene Situation noch zu verschlimmbessern. Falls also die Mieterin, wie zu erwarten ist, kein Attest vom Arzt bekommt, das ein Betretungsverbot der Wohnung rechtfertigt, darf dann die Mieterin trotzdem den Termin verweigern? Ferner wüsste ich gerne, ob es wo eine Auflistung der Gründe gibt, die der Mieter zur Ablehnung einer Besichtigung anführen kann.

...zur Frage

Darf der Vermieter in diesem Fall die Wohnungstür aufbrechen?

In der Wohnung der Mieterin soll etwas repariert werden. Das ist seit Jahren bekannt und hätte längst erledigt sein können.

Die Mieterin hat bereits mehrere Termine mit dem Handwerksunternehmen abgesprochen, aber es sind keine Handwerker erschienen, und die Termine wurden auch nicht abgesagt.

Der Vermieter hat verlangt, dass die Mieterin noch einen weiteren Termin abspricht. Die Mieterin musste das ablehnen, da sie berufstätig ist und in diesem Jahr keinen Urlaub mehr bekommt.

Daraufhin hat der Vermieter selber einen Termin mit der Handwerkerfirma gemacht und verlangt jetzt, dass die Mieterin zu diesem Zeitpunkt anwesend ist. Sollte sie nicht zuhause sein, will er die Wohnungstür öffnen lassen und das auch der Mieterin in Rechnung stellen.

Darf der Vermieter das? Wie soll die Mieterin sich jetzt verhalten? Sie hat schon Angst, abends nach hause zu kommen und eine aufgebrochene Wohnung vorzufinden.

...zur Frage

Welche Möglichkeiten als Mieter, wenn Vermieter trotz Abmahnung an Sonn/Feiertag Bauarbeiten im Haus tätigt?

Hallo, Welche Möglichkeiten als Mieter, wenn Vermieter trotz Abmahnung an Sonn/Feiertag Bauarbeiten im Haus tätigt? Ich weis zwar umgekehrt, dass ein Vermieter bei einer Abmahnung am Ende das Recht zu einer fristlosen Kündigung hat. Aber wie schaut es umgekehrt aus wenn der Vermieter Lärm macht? Ich möchte auch nicht ausziehen... was für Möglichkeiten hat man denn? Danke

...zur Frage

Mieter zieht nicht aus ...und jetzt?

Wir wollen eine Wohnung kaufen. Diese Wohnung ist jedoch vermietet. Die jetzigen Besitzer haben die Mieterin zum 31.03. 2015 gekündigt . Die Mieterin hat einen Kündigungsschutz von 9 Monaten. Was passiert, wenn die Mieterin nicht auszieht? Kennt sich da jemand aus? Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Muss der Vermieter Digtalreceiver stellen bzw. zahlen?

Schwiegermutter hat eine vermietete Eigentumswohnung.

Jetzt wurde der Kabelvertrag durch die Eigentümergemeinschaft gekündigt.

Jetzt meint die Mieterin,das meine Schwiegermutter Ihr den Receiver stellen muss.

Meine Ansicht:

Sie muss nur die Möglichkeit eines TV-Empfangs geben.Also nur bis zur Buchse.

Wer weiß § oder hat Rechtsurteile zur Hand?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?