muss ein mieter einer eigentumswonung reparaturen am hauptwasserrohr bezahlen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Umlagefähig schon, aber nur unter den Eigentümern. In der Nebenkostenabrechnung hat das nix zu suchen. Du zahlst deine Miete mit den üblichen Kosten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
01.06.2016, 06:24

Bist Du sicher? Warum urteilt der BGH: Alle Kosten und Lasten eines Grundstücks gehören in eine BK-Abrechnung, auch die nicht umlagefähigen?

Und warum schließen sich die Gerichte hier bei uns dier Vorgabe an?

0

Die Rechnung gehört in eine BK-Abrechnung, so jedenfalls der BGH und die Gerichte auch hier bei uns.

Bezahlen muß ein Mieter solche Kosten und Lasten bei einem Mietvertrag über Wohnraum jedoch nicht. Prüfe, ob es wirklich eine Forderung ist und wenn ja, darf ein Mieter diese rügen und auch selber in Abzug bringen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reparaturen muss der Mieter nicht zahlen. Das ist immer Sache des Eigentümers/Vermieters. Hier der Verweis auf § 535 BGB.

Über die Betriebskostenabrechnung können nur regelmäßig wiederkehrende Kosten umgelegt werden, die vorab vereinbart worden sind.

Da eine Reparatur der Wasserleitung nicht regelmäßig wiederkehrend ist und auch nicht angekündigt wurde, kann diese auch nicht umgelegt werden.

Ich würde die Abrechnung mal komplett prüfen. Wenn dort auch Dinge, wie Verwaltungskosten, Kontoführungsgebühren stehen, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass der Eigentümer einfach 1:1 seine Hausgeldabrechnung an Dich weitergegeben hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
01.06.2016, 06:26

... und das dürfen wir auch hier bei uns, so jedenfalls die Gerichte. Einzige Vorgabe, es müssen alle Kosten und Lasten des Grundstücks in dieser Abrechnung stehen, was aber oft nicht der Fall ist. Es fehlen fast immer die rein wohnungsbezogenen Aufwendungen wie Grundsteuer u.a..

0

Hallo,
solche Reparaturen muss der Vermieter tragen.
War es ein Rohrbruch, oder was wurde repariert?

Bei einem Rohrbruch müsste die Gebäudeversicherung die Kosten tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reparaturen sind überhaupt nicht umlagefähig.

Rechne den Betrag raus und fertig.

Was steht denn noch so in der Abrechnung?

Etwa noch z. B.  Verwaltungskosten, Kontoführungsgebühren etc.

Ist die Abrechnung überhaupt namentlich an Dich gerichtet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Vermietersache und fällt auch nicht unter die Kleinreparaturklausel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau mal in Deinem Mietvertrag rein 

Da müsste stehen was Du selber zahlen musst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
31.05.2016, 08:54

Derartige Reparaturen müssen Mieter gar nicht zahlen.

0

Na Du hast aber einen schlauen Vermieter :- ) das mache ich jetzt auch.

NEIN diese Art der Reparaturkosten muss er selber tragen und kann diese nicht auf den Mieter umlegen.

Ich würde diese Rechnung auf KEINEN FALL bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meines Wissens trägt solche Reparaturen alleine der Vermieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, muss er nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?