MUSS ein handgeschriebenes Testament von einem Notar beglaubigt werden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nein, wenn es handgeschrieben + unterschrieben ist in der Regel nicht.

Nur gedruckte Testamente müssen zum Notar. 

Aber: es gibt, wie in allen Dingen die irgendwo mit Verwaltung zu tun haben, viele Fallstricke. Besonders bei größeren Erbfragen, Immobilien oder Enterbungen sollte man zur Sicherheit zum Notar gehen.

Nein, hilfreich wäre aber z.B. das Testament unter Zeugen anzufertigen und diese natürlich auch aufzuführen. Als Testamentsvollstrecker kannst du auch jeden geschäftsfähigen Menschen bestimmen.

Nein, muss es nicht.
Besser wäre es aber, wenn man es beim Notar macht.

Nein !

Was möchtest Du wissen?