muss ein feuerwehrmann bei einer alarmierung leise sein?

10 Antworten

Warum sollte er das müssen? Man hat zwar zu den Ruhezeiten grundsätzlich schon keinen übermäßigen Lärm zu veranstalten, in einem solchen Fall spielt das aber wohl kaum eine Rolle. Die Nachbarn scheinen von der Sorte von Leuten zu sein, die sich darüber aufregen, dass man mit Sondersignal durch die Straßen fährt, sich am Einsatzort keinen Parkplatz sucht oder nach zwei Minuten noch nicht am Einsatzort angekommen ist. Solches Pack wird grundsätzlich ignoriert. Sollen sie sich doch beschweren, auf dem Ohr wäre ich taub.

also im prinzip kann er nix machen wenn mann nicht leise ist auf dem weg zum, einsatz aber andererseits kann es auch nicht schaden wenn mann etwa srücksicht nimt mann muss es mit dem krach nicht übertreiben . und mann fährt ja auch nicht jede nacht zum einsatz. ich würde dem nachbarn einfach mal fragen was ist wenn es mal bei ihm nachts brennt und die feuerwehr zu spät kommt zum brand weil alle sich leise aus ihrem haus geschlichen haben und dadurch wertvolle minuten verloren haben ?? mal gucken was er dann sagt

allso erlich gesagt in dem moment wo der melder ,sirene,ect los geht befindet man sich vom gesetztgeber her auf dem weg zum einsatz und da kann dein nachbar noch so meckern dagegen kann er nu mal nix machen weil auf der strasse wenn du mit sondersignal fährst darf er sich ja auch nich beschweren.aber das beste ist immer find ich entweder mal den nachbarn einladen auf ein bier und ihn mal die arbeit der freiwilligen feuerwehr zeigen

Was möchtest Du wissen?