muß ein ebay-verkäufer höhere gebühren zahlen,...

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das stimmt für gewerbliche Verkäufer - je nach Durchschnitt, 4,4, 4.6 oder 4.8 gibt es bis zu 30% Rabatt bei den Ebaygebühren.

Das soll die Händler anspornen gute Ware zu liefern in einer aktzeptablen Zeit.

Das sollte dich allerdings nicht davon abhalten, bei überhöhten Versandkosten, schleppendem Versand (Hermes) oder mangelnder Reaktion auf E-Mails eben keine Höchstwertung in der jeweiligen Kategorie vorzunehmen.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völliger Unsinn! Die Gebühren stehen, unabhängig von den Bewertungen, fest!

Man kann die Kosten einer Versteigerung ja nicht von der Gutmütigkeit der Käufer abhängig machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das gilt nur für gewerbliche Verkäufer. Wenn Du privat verkaufst, richten sich die Gebühren nach dem Anfangsgebot (Einstellgebühren) und dem Endpreis (Verkaufsprovision).

Wie das bei gewerblichen Verkäufern geregelt ist, weiß ich aber nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GSG9Freak
09.10.2011, 16:27

Das stimmt nicht, ist aber egal!

0

Nein die gebühren richten sich nach der summe die rauskommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist 100% Blödsinn. warscheinlich hat er zuviel Versandkosten berechnet und will trotzdem alle Sterne haben. Die Gebühren richten sich ausschließlich nach der Höhe des Verkaufspreises.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das habe ich auch noch nicht gehört,glaube es auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?