Muss ein Buchladen alle Bücher die er im Sortiment hat bereits dem Verlag bezahlen oder gibt es da eine andere Lösung?

2 Antworten

Im Laufe der Jahre sammelt sich ein bezahlter Warenbestand an. Ähnlich wie beim Uhrmacher, Schmuckhändler, Maler, Kinder- Schulsachen.

3

Ja jetzt wo ich überlege hast Du völlig recht. Wie eigentlich bei allen Geschäften. Ich weiss im Nachhinein gar nicht mehr, warum ich dachte, dass das bei einem Bücherladen nicht so sein sollte.

0

Ich denke die dürfen das auf Kommission kaufen, so wie die Tankstellen die Zeitungen. Die zahlen nur die Bücher, die die tatsächlich verkauft haben, den Rest geben die nach einer vorher festgelegten Zeit zurück.

Ich suche ein auto, das zwischen 150 und 200 ps hat (könnten auch mehr sein), das man relativ

günstig gebraucht bekommt und das nicht viel verbraucht.

Ich habe ca. 10 000 euro

...zur Frage

Erbschaftssteuer Immobilien?

Zwei Kinder werden zu je 1/2 Anteil als Erben eingesetzt. Beide Kinder erben eine Immobilie, die eine hat einen Wert von 200 000 Euro, die andere einen Wert von 150 000 Euro. Stimmt es, dass in dem Fall beide Werte zusammengezählt werden = 350 000 Euro und jedes Kind 175 000 Euro versteuern muss?

...zur Frage

Wirtschaft Hausaufgabe Investitionsrechnung Hilfe?

Sie arbeiten in der Kostenabteilung eines Verkehrsunternehmens und sollen überprüfen, nach wieviel Jahren Nutzungsdauer Ihr Unternehmen die Busse wieder verkaufen sollte. Die Investitionssumme für einen Bus beträgt 200 000 Euro. Der interne Kalkulationszinssatz in Ihrem Unternehmen beträgt 15%. Aufgrund steigender Wartungskosten prognostizieren Sie folgende Cashflows und Restwerte:

Jahr: 0 CF: 0 Restwert: 200 000

Jahr: 1 CF: 90 000 Restwert: 110 000

Jahr: 2 CF: 78 000 Restwert: 90 000

Jahr: 3 CF: 40 000 Restwert: 72 000

Jahr: 4 CF: 21 000 Restwert: 60 000

Jahr: 5 CF: 11 000 Restwert: 50 000

a) Nach wie vielen Jahren sollte das Unternehmen die Straßenbahnen wieder verkaufen, um den Gewinn zu optimieren, wenn nur eine einmalige Investition geplant wäre?

b) Wann sollten die Straßenbahnen verkauft werden, wenn unendlich oft reinvestiert werden soll?

c) Wie hoch ist der Barwert des Projekts, wenn Sie unendlich oft nach jeweils 4 Jahren reinvestieren?

Kann mir hier jemand helfen? Ich habe da so einen Ansatz und auch angefangen zu rechnen, komme aber nicht mehr weiter und brauche Hilfe. :/

Meine Rechnung:

Jahr (a)                         0                1                     2                 3                  4        5 ND

                0                                                             0
        
             -200 000  200 000                                                1

             -200 000  90 000   168 000                                      2        
    
             -200 000  90 000   78 000   112 000                             3

             -200 000  90 000   78 000    40 000    81 000                   4

             -200 000  90 000   78 000    40 000    21 000     61 000        5

Und dann müsste man ja den NPV ausrechen, also den Kapitalwert, damit man schauen kann, wo er am größten ist und wann man die Straßenbahnen verkaufen sollte. Und da häng' ich fest ^^

Bei b.) und c.) verstehe ich nicht, was man da einsetzen soll. Soll man bei c.) einfach alle vier Jahre vom Cashflow die Investitionssumme (200 000) abziehen und bei b.) bei allen Werten die 200 000 abziehen oder wie ist das jetzt gemeint?

Stehe echt auf dem Schlauch. Wäre echt froh, wenn mir das ein "Spezialist" erklären könnte :)

...zur Frage

Wird ein zu erwartendes Erbe von 10 000 Euro auf Wohngeld angerechnet?

Also ich habe einen Antrag zur Weitergewährung von Wohngeld gestellt und angegeben, daß ich in den nächsten Monaten ungefähr ein Erbe von 10 000 Euro bekomme . Ich könnte jetzt im voraus sogar auch eine Abschlagszahlung erhalten . Ich kriege 500 Euro Rente und verkaufe Bücher für ca 300 Euro im Monat. Wie wird das berechnet bzw- vom Amt behandelt ?

...zur Frage

Hausbau Kosten Erfahrung EFH

Hallo :)

mein Mann und ich möchten gerne ein Hausbauen. Allerdings würde mich interessieren wie viel andere für ein Haus bezahlt haben. Mir ist bewusst, dass pauschale Zahlen fast unmöglich sind da jedes Haus inkl Ausstattung individuell sind. Aber meine Frage hat folgenden Hintergrund. Zuerst dachten wir, wir komme mit 270 000€ inkl. Grundstück gut aus... Wir dachten... Die Grundstücke die etwas eben sind kosten schon mal 90€/qm also haben wir hier schon erhöht - also allein fürs Grundstück 95 000€. Dann dachten wir, dass 200 000€ für ein EFH haus reichen sollte ohne jeglichen Schnickschnack aber doch Schlüsselfertig. Dann kam aber der Schlag die letzten Wochen... 250 000€ mind. :( Zwar mit Keller und etwa 120qm... Mit Grundstück sind wir dann also bei 350 000€. War das bei euch auch so? Dass es nicht billig wird, dachte ich mir schon aber wenn wir es uns schon kaum leisten können, wie sollen sich denn Familien mit Kindern Häuser leisten? Ich danke euch für eure Antworten LG

...zur Frage

Immobilienkauf - Haus kaufen?

Kann man sich ein Haus im Wert von 900 000 - 1 100 000 Euro leisten, wenn man 400 000 Euro Eigenkapital & und ein verfügbares Haushaltseinkommen von Netto 6300 Euro hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?