Muss ein Berufsjäger einen Hund besitzen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt Reviere, in denen ein brauchbarer Jagdhund zur Stelle sein (also von einem Jäger geführt) sein muß. Im Allgemeinen aber besteht keine Pficht. Bei Revierjägern (solltest Du den Beruf meinen) wird es ebenso sein.

Von Vorteil ist es allemal, da der Spruch - Jagd ohne Hund ist Schund - absolut zutreffend ist. Ohne brauchbaren(!) Jagdhund, der jederzeit zum Einsatz bereit sein sollte,  kann man u.a. keine anständigen Nachsuchen machen.  Es gibt noch zig andere Gründe, weshalb ein brauchbarer Jagdhund auf der Jagd geführt werden sollte. Einfach mal Jagdhunde im Einsatz googlen. 

3
@antnschnobe

Bayern: http://www.anwalt24.de/rund-ums-recht/Art\_39\_BayJG\_Verwendung\_von\_Jagdhunden-d168023,42.html


1) Bei jeder Such-, Drück-, Riegel- und Treibjagd sowie bei jeder Jagdart auf Wasserwild sind brauchbare Jagdhunde in genügender Zahl zu verwenden. Auch der bei einer anderen Jagdart zur Nachsuche verwendete Hund muss brauchbar sein.

(2) Die Jagdbehörde kann dem Revierinhaber die Verpflichtung zur Haltung eines zur Nachsuche brauchbaren Jagdhunds auferlegen.....

Klartext: Nicht jeder Jäger ist verpflichtet, selbst einen Jagdhund zu führen.


3

nein, es geht auch ohne hund -dann muss der jaeger halt selber gut im suchen sein...

ein freund hatte lange einen jagdhund, dann starb der... unser freund ist weiterhin jaeger und geht zur zeit ohne verbeiner auf die jagd...  

Erst mal weg vom TV Idyll .

Welche Aufgabe hat ein Hund ? Kann der Bäume sortieren für die Auslichtung des Waldes ? Der Forstwirt ist Profi und wenns nötig ist jagt er auch . Berufsschützen sind bei der BW .

Vorausgesetzt der Forstwirt hat auch nen Jagdschein und ist in dem Revier auch Jagdausübungsberechtigt

0

Rauhaardackel bei der Jargd einsetzen

Ich überlege mir für die Jagd einen Hund an zu schaffen. Mein Vater ist auch Jäger und hatte immer Hude unteranderem auch einen Rauhaardackel. Leider war ich zu dem Zeitpunkt noch zu Jung darum konnte ich ihm bei der Arbeit im Revier noch nicht zu schauen. Darum wollte ich euch fragen die mit Rauhaardackeln Erfahrung haben und vielleicht selber Jäger sind ob Rauhaardackel auch Füchse oder Gänse also etwas schwereres Wild apportieren können. Ich möchte meinen überall einsetzen können. Ist der Rauhaardackel dafür geeignet?

...zur Frage

Wolf gesichtet, was wenn es ein wolf war?

DAS IST KEIN SCHERZ, sowas sieht man auch nicht alle tage

Wir haben vielleicht einen wolf Gesichtet, es war schon etwas in der Dämmerung und genau wissen wir es auch nicht, weil es auch ein Hund sein kann. Er ist ziemlich schnell und scheu weggerant das war ein großer hund oder ein Wolf.

Seit wann gabs oder gibs Wölfe in Deutschland? die sind eig. Nicht so gefährlich. Aber dennoch wäre es besser dies zu melden bei irgendwelche Jäger, zum Schutz von Haustieren. Entweder abwarten, oder zum Abschuss freigegeben. Der Jäger wird sich eine Lösung einfallen lassen, kenne vielleicht einen der einen Wolf erlegen will, soll ichs ihm sagen?

Mein Vater geht zwar ab und zu jagen, aber ich bin Gerade mit ihn in Streit und meide Kontakt, sonst wäre er an erster Stelle, aber er will eigentlich nur Schweine jagen.

Wie melden, oder was ist zutun?

...zur Frage

Darf Jäger einfach schießen?

Ging gestern so um 18.45 Uhr mit meinem Hund durch Wiesen, Wäldr und Feldwege spazieren. Da fragt mich doch ein Jäger im Hochsitz, ob ich schon mal auf die Uhr gesehen hätte. Er meinte,um die Zeit sei es gefährlich durch die Natur zu laufen, weil er Rehe schießt. Ich war echt entsetzt und geschockt. Dachte nie, daß Jäger einfach so rumballern dürfen. Muß ich echt Angst haben zu so früher Zeit spazieren zu gehen? Darf er einfach schießen. Wer schützt mich?

...zur Frage

Darf man als Jäger Spaziergänger von einen öffentlichen Feldweg vertreibn, und aufs Gewehr anspielen? Und was hättet ihr gemacht?

War vor eine Stunde mit meinen angeleinten hund einen wiesenweg entlang, der weg ist offensichtlich und sehe viele spazieren hier, und mich wollte ein alter bewaffneter Herr mit dicken tarnklamotten(im Sommer) vom Platz Verweisen. Ich habe nichts gegen Jäger die kranke Tiere killen, aber der kam mir ein wenig irre vor, warsch. ein Sonntagsjäger.. meint er immer vor mir sein Gewehr zu streicheln und es mit dem Finger anzuzeigen, fuchtelt umher und sagt er gibt so viel Geld aus und kann wegen mir sein Hobby nicht nachgehen weil ich angeblich störe obwohl ich hunderte Meter von ihn weg war, meint er grinsend das ich hier weg soll oder es konsequent wird wenn ich nicht auch zu seinen erlegten Haufen heute gehören will. Lacht auch noch!! Abartig!

Ich habe ihn eine harte Ansage gemacht und ich lass mich nicht vor mir mit einer Waffe herumfuchteln da kann schnell mal ein Schuss losgehen, seht euch die Jagdunfälle mal an wo ausversehen oder mit Absicht immer mal ein Mensch getroffen wird. Ich fand das schon ziemlich pervers von den!, richtig frech was der sich erlaubt

Darf man das als Jäger so einfach ?

Was hättet ihr gemacht? Und dann möchte ich mal damit ein paar echte Jäger die sich einsetzen für verletztes wild sich hier melden und mal eine Meinung über den loswerden! Denn soweit ich weiß darf man niemanden den Zutritt zu offensichtlichen wiesen, Wäldern und Feldern Verweisen! Auch nix wenn es privat ist. Danke

LG russianboy18

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?