Muss ein Autohändler Garantie und Gewährleistung geben?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soweit ich weiß, ist diese Klausel unwirksam. 1 Jahr ist auf jeden Fall Garantie. Ungünstig ist nur, daß Ihr die Reparaturen nicht dort machen lassen habt. Jetzt steht Aussage gegen Aussage. D. h. Ihr seid in der Beweispflicht, daß die Defekte nicht auf Euch zurückzuführen sind.

Gewährleistung ist gesetzlich verankert und kann NICHT ausgeschlossen werden! In den ersten 6 Monaten liegt Beweislast beim Verkäufer. Garantie muss nicht gegeben werden, ist freiwillig und wird meist nur auf Motor und Getriebe gegeben. Aufpassen!!!! Bei "Verkauf im Kundenauftrag" ist weder das Eine noch das Andere gegeben, da der Vertrag dann zwischen 2 Privatpersonen geschlossen wurde! Beliebter Trick der Händler....man kann jedoch den Vorbesitzer versuchen zu kontaktieten und nachfragen, ob wirklich in seinem Auftrag verkauft wurde. Wenn nicht wäre das Betrug und die gesetzliche Gewährleistung würde automatisch greifen.

Mit der Aussage grundlegend ein Jahr Garantie wäre ich vorsichtig. Natürlich kann ein Händler diese ausschliessen in dem er vermerkt das es ein defektes Fahrzeug ist. Wäre das nicht so dann könnte ja jeder Kunde der eine ausschlacht Gurke gekauft hat zb eine alte S Klasse für 500 Euro nach zwei Wochen wieder kommen und einen neuen Motor für 30000 Euro verlangen. Denkt mal drüber nach. Auschlachtfahrzeuge also sogenannte Bastelfahrzeuge müssen von der Garantie aussen vor bleiben können wenn der Händler dies klar als solches deklariert hat.

Was möchtest Du wissen?