Muss ein Anwalt JEDEN verteidigen?

13 Antworten

ja, du hast Recht, manchmal frage ich mich auch. Aber jeder Mensch hat das Recht einen Veteidiger zu bekommen, auch wenn er Unrecht getan hat. diesbezüglich habe ich mich mal bei einem Richter erkundigt, weil ich mir das nicht vorstellen konnte, wieso ein Mörder einen Rechtsanwalt erhält. Liebe Grüße von bienemaus63

Es gehört zu den allgemeinen Bürgerrechten, dass auch einem Mörder eine anwaltliche Vertretung zusteht. Es kann aber kein bestimmter Anwalt gezwungen werden, eine Vertretung zu übernehmen. Das Pflichtverteidigersystem besteht daher aus einem Losverfahren. Ein Anwalt kann trotz dem ein Mandat ablehnen, wenn es seinen eigenen Prinzipien widerspricht.

Dann ist er aber als Strafverteidiger generell fehlbesetzt.

Jeder Mensch ist als unschuldig zu betrachten bis das Gegenteil bewiesen ist. Deinen letzten Satz halte ich also für eine unhaltbare Unterstellung und Respektlosigkeit.

Ein Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei ist sein eigener Chef, er kann sich selbstverständlich selbst aussuchen welches Mandat er annimmt und welches nicht.

Was möchtest Du wissen?