Muss diese Gleichung lösen für Mathematik wer kann das?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da dies eine sehr... spezielle Aufgabe ist, ist die Lösung ebenso speziell. Da übergroße Dezimalzahlen keine richtige Lösung sind und es zwei "Lösungen" gibt, löse ich die hiermit mal in nicht-Dezimalform auf.

Die erste Lösung wäre 4 = 0. Da 4 ≠ 0 ist, schließe ich diese aus.

Die zweite (und um es genau zu nehmen auch dritte) Lösung ist nach den hier genannten Lösungsansätzen und sieht nicht gerade schön aus, wenn man es genau will.

d = ± ( 2 * √( π + π * √(5) ) ) / ( π + π * √(5) )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tip:

(d/2)² + d² = 5/4 * d²

wurzel( a*b) = wurzel(a) * wurzel(b)

Hilft dir das weiter?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von yolorofl
28.09.2016, 16:22

So weit war ich auch aber wie rechnet man dann weiter?

0

Was möchtest Du wissen?