Muss die Versicherung den Schaden zahlen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, das muss sie

Die Versicherung des Fahrzeugs haftet immer erstmal dafür, auch wenn der Fahrer nicht der Halter des Fahrzeugs ist.

Allerdings wird sie sich dann an den Versicherungsnehmer halten mit Regressansprüchen. Und der Fahrer bekommt eine Anzeige wegen Fahrens ohne Führerschein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sicher muss sie das. Unter den Umständen wird sie sich die Kosten dann vom Unfallverursacher (und Fahrzeughalter, der ihn ohne Führerschein hat fahren lassen) wieder zurück holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
17.05.2016, 20:34

Der Unfallverursacher kann von der Versicherung nicht belangt werden - sie kann sich nur an den Versicherungsnehmer halten.

Dieser müsste dann auf zivilrechtlichem Weg Ansprüche gegen den Fahrer geltend machen.

0

Das wird die Versicherung auch zahlen, wird aber den Unfallverursacher in Regress nehmen. Das ist aber nicht dein Problem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
17.05.2016, 20:40

Den Verursacher kann sie nicht in Regress nehmen - mit dem hat sie ja keinen Vertrag.
An diesen kann sich der Versicherungsnehmer wenden.

0

Ja, das muss und wird sie auch tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?