Muss die Versicherung auch zahlen, wenn ich die unvernünftiger Behandlungsvariante wähle?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Gute Frage !

Grundsätzlich legen die Versicherungsbedingungen Obliegenheiten auf.
Eine der Obliegenheiten ist, die  „ Schadensminderungspflicht “.

In wie weit das nichtbefolgen der Arztanordnung zur Reduzierung, bzw.
zur Verweigerung weiterer Ansprüche führt, kann ich nicht beantworten.

Grundsätzlich kann ich Ihnen (sofern
noch nicht geschehen
) nur einen Tipp geben. Schalten Sie bitte unverzüglich
einen Anwalt ein.

Denn ohne Anwalt wird die Versicherung sie vernaschen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KfzSVnrw
20.01.2016, 13:37

Wenn hier ein Haftpflichtschaden vorliegen sollte, dann sind die Versicherungsbedingungen nicht relevant! In diesem Fall wäre dann das BGB entscheidend!

0

Je nachdem Wie lange es her ist. Neurologische Ausfälle nach Operationen brauchen oft 1-2 Jahren, bis sie behoben sind. Rede mit deinem Physiotherapeut, ob er dir zur OP rät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unfallverursacher (Versicherung) muss für alle anfallenden Heilbehandlungskosten und Reha-Maßnahmen aufkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?