Muss die Telekomm mir endlich eine neue Leitung legen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Commandokeks123,

schauen wir mal, ob wir für dich etwas tun können.

Welche Bandbreite ist denn bei dir laut der Auftragsbestätigung geschaltet?

Soll ich mal schauen, ob in deinem Ort ein Ausbau geplant ist? Dann verrate mir gerne deine Postleitzahl.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

Commandokeks123 01.03.2017, 06:46

79585 Steinen bandbreite weis ich grade nicht

0
Telekomhilft 01.03.2017, 11:37
@Commandokeks123

Hallo Commandokeks123,

für diesen Postleitzahlenbereich ist aktuell kein Ausbau in Sicht. Tut mir wirklich leid.

Wir bieten schon seit einiger Zeit MagentaZuhause Hybrid an. Das ist eine Option, um noch etwas mehr Speed zu erhalten. Hierbei nutzt man das Internet über Funk, wenn DSL an seine Grenzen kommt. Schon davon gehört? https://www.telekom.de/hilfe/festnetz-internet-tv/anschluss-verfuegbarkeit/anschlussvarianten/magentazuhause-hybrid/was-ist-magentazuhause-hybrid?samChecked=true

Ansonsten empfehle ich, mit der Stadt/Gemeinde in Kontakt zu treten. Vielleicht gibt es ja Gespräche zu einem Ausbau.

Liebe Grüße

Isabelle N. in Vertretung für Rebekka H. von Telekom hilft

0
Commandokeks123 01.03.2017, 11:53

naja also 50kb/s da könnte ich bestimmt hilfspakete aus afrika beantragen

0

Die Telekom muss gar nichts, eigentlich müsste sich die Stadt oder Gemeinde in der du wohnst, um einen Ausbau kümmern, diesen ausschreiben und dann den Auftrag vergeben. Bis 2018 soll eigentlich überall in Deutschland Internet mit 50 MBit/s oder mehr verfügbar sein. Ggf erhälst du also bei deiner Gemeinde eine Information zu geplanten Ausbaumaßnahmen.

Generell empfiehlt sich auch mal eine Verfügbarkeitsprüfung bei einem Internet-Vergleichsportal, zb check24. Da gibst du deine Adresse ein und die Seite spuckt alle Tarife aus, die bei dir verfügbar sind.

Als Alternative zur Telefonleitung würde zum Beispiel das Kabelnetz infrage kommen oder vielleicht hat auch ein Alternativanbieter bei dir bereits Glasfaserkabel verlegt. THeoretisch geht auch noch Internet über LTE (schnell aber meist etwas teurer und Volumenbegrenzung) und per Satellit (bis 22 MBit/s, vergleichsweise teuer, schlechte Ping-Werte).

Laut Bundesnetzagentur hat man nur einen Anspruch auf Zugang zum öffentlichen Telefonnetz, Anspruch auf einen Breitbandanschluss hat man in Deutschland leider auch im Jahr 2017 noch nicht.

Es kommt darauf an, was vertraglich vereinbarter ist. Das "bis zu" befreit den Anbieter auch nicht von seiner Pflicht, was vernünftiges zu liefern. Die deutsche Rechtsprechung ist da AFAIK noch nicht einheitlich (kein BGH-Urteil), aber spätestens wenn Du weniger als 40% sollte eine Kürzung der Rechnung möglich sein.

Wichtig ist hier, dass Du mehrfach (3-4 mal?) beim Anbieter (mit Fristsetzung) reklamierst. Ggf. mal bei der Verbraucherzentrale anfragen.

Commandokeks123 28.02.2017, 12:15

ich will meine rechnung nicht kürzen ich will endlich eine vernünftige leitung ich brauch für eon 100 mb update ca eine stunde und das nervt mein ganzes dorf hat dieße probleme

0
Ifm001 28.02.2017, 13:20
@Commandokeks123

Du kannst letztendlich niemanden zwingen, etwas zu erfüllen, selbst wenn es vertraglich vereinbart ist. Du kannst nur deine Leistung entsprechend kürzen bzw. einstellen und/oder jemand anderen finden, der die Leistung erbringt und dann ersteren die Mehrkosten aufs Auge drücken. Alles darüber hinaus wäre Strafrecht und somit nicht mehr deine Baustelle.

Eigentlich recht logisch und rechtlich ausgewogen.

0

Ich glaube das geht, denn sie halten nicht ein was sie versprechen. Am besten du rufst dort mal an.
Bei uns ist nämlich ein ähnliches Problem vorhanden gewesen. Mein Vater hat sich nämlich so ein "Home Entertainment Paket" aufschwatzen lassen, wo nun auch das Fernsehn über Internet läuft. Aber wenn der Fernseher eingeschaltet konnte man weder mit Handy noch PC im Internet surfen und der Fernseher ist regelmäßig hängengeblieben. Irgendwann hats ihm dann gereicht und er hats an Telekom zurückgesendet, mit der Begründung, dass das was im Vertrag festgelegt bzw. geboten wurde nicht eingehalten werden konnte.
Allerdings waren die Leitungen zu schwach, also hätte das von vornherein nicht funktionieren können.
Also wie gesagt ruf bei Telekom an und beschwer dich. Achja lass dir bloß nicht die Worte im Mund umdrehen.

Ifm001 28.02.2017, 13:22

Anrufen besser nicht bzw. nicht nur. Für sowas bedarf es einer nachweisbaren Form.

0

Eventuell hast du Glück und bei dir gibt es Kabelanschluss?

Die haben allgemein kaum Probleme damit dir extrem schnelles Internet anzubieten... Solange die Telekomleitungen teilweise noch recht Steinzeitmäßig sind eine echte Alternative...

Ich hatte mich z.B. auch gewundert warum die Telekom in einem Neubaugebiet  auch "nur" 16.000er DSL anbieten will statt es gleich konkurenzfähige Geschwindikeiten anzubieten

Du musst einen neuen Vertrag abschließen, der Vertag ist aus einer älteren Zeit, aber dafür müssen sie dir nichts besseres geben. Eine bessere Leitung gibt es bestimmt aber du musst es nur wollen.

auf deinem Vertrag mit der Telekom steht sicher eine Geschwindigkeit bis 600 kb/s. Es ist die Maximalgeschwindigkeit. Der Vertrag sagt aber nichts über die Minimalgeschwindigkeit aus! Natürlich kannst du dich bei der Telekom beschweren, du kannst dir auch einen anderen Anbieter suchen. 

Ifm001 28.02.2017, 10:19

Das "bis" ist kein Freibrief, um das Maximum zu versprechen und ein Minimum zu liefern.

1

Einen Anspruch gibt es per se nicht. Wenn der Hausanschluss der Telekom nicht mehr hergibt ist das ärgerlich, aber dann können sie Dir eben nicht mehr liefern.

Wenn die Telekom Dich in Deinem Haus prinzipiell mit höheren Datenraten beliefern kann, checke Deinen Vertrag und schließe ggfs. einen neuen ab.

kannst du dir kein Internet über LTE bestellen ? 

Was möchtest Du wissen?