Muss die Rolle des Beobachters Ignoranz als Folge haben?

4 Antworten

Nein, ein Beobachter ist ein Beobachter, Beobachter greifen nicht ein. Und nein, Beobachter sind keine kranken Egoisten, das sind Menschen, die diese Rolle einnehmen, wenn eine andere Rolle gefragt ist.

Gesunde Beobachter verlassen ihre Rolle, wenn die Situation es erfordert.

Wenn jemand vor den Augen gemobbt wird, man aber sagt, dass man das Geschehen lediglich beobachtet - wofür denn wenn man damit nichts anstellt? - was ist dann der Zweck der Sache? Für sich selbst lernen wie Menschen sind? Was bringt das dann dem Gemobbten? Also ich finde das egoistisch, es ist Unterlassung der Hilfeleistung.

1
@Hacker48

Also gibt es doch die gesunden Beobachter. Lese das erst jetzt, muss wohl nachträglich hinzugefügt worden sein.

0
@prettyallision

Es gibt gesunde MENSCHEN. Beobachter ist eine ROLLE, c'mon pretty, mitdenken. Rollen sind neutral.

1

Wer nur Beobachter ist, ohne erforderliches Handeln ist ein Egozentriker.

Nicht Hass ist das Gegenteil von Liebe, sondern Ignoranz.

Vielleicht haben sie Wissen eines Esoterikers, Beobachter zu sein, was sie aber egozentrisch nutzen.

Spirituell sind wir Gewahrsein, nicht mal der Beobachter. Spirituell haben wir aber auch die Verantwortung, im göttlichen Spiel, unser Edelstes zum Gelingen zu geben.

Sie nutzen das esoterisch, Beobachter zu sein, um feige sich vor Verantwortung zu drücken. Das ist noch weit ab von All eins sein, dass wir alle das eine Bewusstsein sind.

Sie sind unkollegial. Sie warten evtl. noch drauf, dass es bald was Sehenswertes gibt.

Vielen Dank! Sehr interessant

1

Nicht unbedingt egoistisch aber emphatielos

In diesem Fall wird etwas Böses beobachtet, man kann Zeugenaussagen geben, will aber nicht reingezogen werden, macht nichts. Ist man dann noch Beobachter? Für was? Für dass man lernt wie böse Menschen sein können? Da das Unterlassung der Hilfeleistung ist, finde ich das in diesem Fall egoistisch.

1
@prettyallision

Ja, man ist dann noch Beobachter. Nein, Beobachter sind weder egoistisch, noch unempathisch, noch Straftäter. Ja, Menschen, die in der Beobachterrolle verbleiben, wenn Handeln erforderlich ist, sind all das - also egoistisch etc. Verstanden?

1

Es gibt keine „Rolle des Beobachters“ du wirst wegen Unterlassener Hilfeleistung angeklagt.

Und wie wäre der Beobachter dann hierbei zu erklären? https://www.lebensrichtig.de/botschaft-von-arthos/die-rolle-des-beobachters.html

Wäre Ignoranz oder Gleichgültigkeit die Natur des "Beobachters"?

1
@prettyallision

Sobald dieser „Beobachter“ beobachtet das ein Mord begangen wird und nichtmal die Polizei ruft sondern einfach dran vorbei Läuft ist das Illegal.Und keine Ahnung ob was die Natur des Beobachters ist, entscheid doch einfach selbst

0
@DrCole

Wenn die Rolle des Beobachters sogar selbst zu definieren ist, mag ich mir ja gar nicht ausmalen, was absolute Hedonisten damit alles manipulieren können.

0

An Prettyallision.

Aus deinem link.

Philosophische Grundlage dieser Botschaften ist das vedische Wissen von der absoluten Wahrheit Gottes wie es u.a. in der Bhagavad-gītā und im Śrīmad-Bhāgavatam verkündet wird.

Bhagavad Gita ist beliebt. Gibt es auch als PDF kostenlos zum downloaden.

Krischna ist der innere Wagenlenker und die Inspiration, die dem Krieger Ardjuna blitzschnell ein gibt, dass er gegen seine Verwandten kämpfen muss!!! , da SIE ihn, herausforderten.

Die Bhagavad gita fand ich mal zufällig für 50 Pfennig auf dem Flohmarkt. Sie gefiel mir so gut, dass ich sie an Weihnachten gleich 2x lesen musste. Schon lange her. Damals gab es noch keine Infos über erwachen.

Schön ist auch das Buch: Die Schönheit des Selbst. Aus der damaligen Krischna Bewegung. Das Buch fand ich auch später erst. Es hat mir sehr viel erklärt.

1

Was möchtest Du wissen?