Muss die Reifen-/Felgenkombination eingetragen werden?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Au das wird schwierig, das musst du auf jeden Fall eintragen lassen denn deine Reifen und Felgen sind nur auf dem ersten Blick gleich.
Wenn du das überhaupt eingetragen bekommst, denn der Tragfähigkeitsindex der neuen Reifen passt leider nicht.
Und auch die Felgen haben sowohl eine andere Einpresstiefe und Felgenbreite sind anders
Also wenn eingetragen sind 205/50 R17 93H M+S mit Felge 6x17 ET 45.....dann darfst du OHNE Eintragung NUR diese Rad Reifen Kombi fahren + ein paar vom Werk bzw Hersteller freigegebenen.
205 ist die Reifenbreite
50 Reifenquerschnitt
R für Radialreifen
17 Zoll Größe
93 für den Tragfähigkeitsindex
H zugelassene Höchstgeschwindigkeit
auf einer 6x17 Felge mit ner Einpresstiefe von 45 mm

Also alles vergleichen
Breite, Querschnitt, Zoll stimmen
Jeder Reifen hat einen Index bis zu welcher Höchstgeschwindigkeit er zugelassen ist bei den eingetragenen Reifen ist ein H eingetragen,
das H steht für die Geschwindigkeit bis 210 die neuen haben ein V das heißt bis 240 km/h das ist also ok mehr geht immer!

Das heißt aber auch, das deine Reifen einen bestimmten Index haben mit welcher maximalen kg sie belastet werden dürfen
in diesem Fall haben deine neuen Reifen
einen Index von --- 89 --- das heißt 580 kg Belastbarkeit pro Reifen
die eingetragenen haben als Index aber --- 93 --- also 650 kg Belastbarkeit pro Reifen ich weiß nicht ob das geht
fahr doch mal zum Felgenhändler und frag oder beim TÜV fragen kostet bestimmt nix
Außerdem schau doch mal in die ABE welche Reifen für Dein Modell auf dieser neuen Felge zugelassen sind und welche Bestimmungen erfüllt werden müssen....in jeder Spalte sind ganz hinten immer Zahlen oder Buchstaben.
Wenn man Karosseriearbeiten noch machen muss oder es halt eintragen lassen muss
Ich hoffe ich konnte dir etwas weiter helfen schau mal hier

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, das entspricht nicht ganz der Warheit. Der Autohersteller hat die Reifen auf ner 6x17 Felge geprüft.

Der Hersteller der Felge sagt, nur eintragen lassen wenn der Reifen nicht in der EG-Übereinstimmungserklärung steht.

Das du 89 V 580 KG kann ich fast nicht glauben der Standart ist 93 V 650KG oder W, da musst du im KFZ-Schein nachschauen ob die Radlast mit der Achslast reicht.

Reicht die KG Zahl aus ok, sollte die KG zahl der Reifen zu niedrig sein, dann umtauschen, die darfst du dann nicht fahren.

Werden auch nicht eingetragen bzw. zu aufwendig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?