Muss die Post nicht wenigstens das Porto erstatten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi. Die Post haftet leider nur für Sendungen, für die eine Empfangsbestätigung eingeholt werden muss also Einschreiben Nachnahme usw. Für Normale Briefe trägt der Absender das Risiko für mich leider unverständlich und unverschämt von der Post aber leider ist es so.

BZW bei Sendungen, für die du einen Einlieferungsbeleg hast und die Nachweislich nicht beim Empfänger angekommen sind.

0

Wenn die Post bei euch so toll ist, wärde ich jeden Brief mit 250 € Wert versichern. Das wären dann schon mal 2500 € leicht verdientes Geld. Eine schöne Einnahmequelle mit wenig Aufwand.

das Problem ist ja, daß du nicht nachweisen kannst, daß du die Briefe verschickt hast

Darf die Deutsche Post bei großen Briefen / Bücher- / Warensendungen von der Zustellung absehen?

Große Sendungen mit der Deutschen Post (nicht DHL!) lasse ich an meine Eltern liefern, weil dort tagsüber i.d.R. jemand zu Hause ist. Jetzt ist es schon mehrfach bei Briefsendungen vorgekommen, dass sich eine Abholkarte im Briefkasten befand, aber der Postbote nicht geklingelt hat. In der Überschrift auf der Karte steht u.a.: "[..] leider war es nicht möglich, Ihnen Ihre Sendung heute persönlich zu übergeben". Aber der Versuch erfolgte ja noch nicht einmal!

Als gestern der Postbote durch war und meine Mutter direkt zum Briefkasten ging, hatte sie wieder eine Abholkarte erhalten. Diesmal ist sie dem Postboten hinterhergegangen und hat ihn zu Rede gestellt. Er sagte, dass zu große Sendungen, die voraussichtlich nicht in den Briefkasten passen, gar nicht erst mitgenommen würden. Insofern konnte er die Sendung auch nicht aushändigen.

Ist diese Praxis bei der Deutschen Post zulässig? Schließlich zahlt man das Porto doch für die Zustellung zur Hausadresse? Oder macht es Sinn sich bei der Post, bzw. Bundesnetzagentur zu beschweren?

...zur Frage

Fahrzeugbrief + Schein und TÜV Bescheinigungen per Post Verloren gegangen, wie muss ich vorgehen um alles neu zu bekommen?

Hallo Zusammen,

Am 11.06.2015 habe ich meinen Fahrzeugbrief, schein und alle TÜV Bescheinigungen per Post nach Bochum geschickt zu meiner Mutter die das Auto anmelden wollte, wegen der Kosten.

Ich weiß ich bin selber Schuld, sehe ich natürlich ein das man während des Streiks nichts wichtiges verschicken sollte aber Optimistisch wie ich bin habe ich das getan.

Habe nicht damit gerechnet das der Streik so lange dauert und das dieser dann solche heftigen Auswirkungen hat, bezüglich liegengebliebener Sendungen.

Zur Erklärung, Ich habe den Wagen geschenkt bekommen und die Dame hat mir darauf eine Schenkungsurkunde geschrieben, Ich stehe also nicht in den Fahrzeugpapieren.

Habe mittlerweile eine Antwort auf meinen Nachforschungsantrag erhalten wo drinnen steht das die Sendung als verloren gilt und mir die "nette" Post 28€ per Scheck geschickt hat (Lächerlich) aber nun gut, die Frage ist einfach wie gehe Ich nun vor?

Was muss ich tun und kann ich den Vorgang beim Straßenverkehrsamt beschleunigen weil ich nachweisen kann das die Sendung verloren gegangen ist?

Vielen Dank für die Hilfe im voraus!

Gruß

...zur Frage

Mahnbescheid, DHL sind 5 eBay Verkäufe abhanden gekommen

Liebe Community,

ich brauche dringend Rat und hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe auf eBay Artikel verkauft, unter anderem eine 23teilige Walt Disney Sammlung, neu, Sammlerstücke, u. a. Raritäten, die es nicht mehr im Handel gibt, verkauft. Die Käufer überwiesen das Geld und ich brachte 3 Pakete und 2 Päckchen daraufhin zu einem neuen REWE Paketshop bei mir in der Nähe. Nach ca. einer Woche meldeten sich die ersten Käufer und beschwerten sich, sie hätten keine Ware erhalten. Zuerst dachte ich, sie wollten mich betrügen, den so einen Fall hatte ich noch nicht obwohl ich schon viel im Internet gekauft und verkauft habe. Als sich dann der dritte und vierte meldete, schrieb ich, dass ich die Ware am 31.1.2015 zur Post gebracht habe und auch einen Einlieferungsbeleg darüber habe. Ich müsste mich schlau machen. Dann wurde ich hemmungslos beschimpft und die ersten schlechten Bewertungen trudelten ein.. Von diesen 5 Sendungen ist keine einzigste angekommen und ich wurde über Nachrichten beschimpft, ich würde Geld einsacken und die Ware nicht verschicken. Ich antwortete, dass ich diese sehr wohl abgeschickt habe. Nun gut. Dann fuhr ich zum ersten Mal zum REWE Markt und die verwiesen mich an die DHL, sie seien hier nur ein Briefkasten und sie könnten nichts dafür wenn DHL Sendungen verschlampt.. Insgesamt sprach ich sechs Mal mit dem Mitarbeiter bei dem ich die Sendung aufgab und Filalleiter und und.. Ich rief bei der Post an und die stellten sich absolut quer.. Der Absender der Sendungen war nicht ich, sondern der REWE Markt!!!! und die Empfänger sind auch ganz andere Adressen wie ich sie adressiert hatte! DHL behauptete man könne da nichts tun... Ich fuhr wieder zum REWE Markt und telefonierte wieder mit DHL.. Zuerst sollte ich eine Schadensanzeige aufgeben, die sie dann nicht annahmen, dann sollte ich ein Nachforschungsantrag stellen, obwohl ich keins der 5 Nummern (die Nummern fangen alle mit JJD.. an) zuordnen konnte. Bei einer Sendung lässt sich ja nachvollziehen welche Nr. nicht hätte ankommen sollen, aber bei 5?!? Ich habe nun (nach fast 1,5 Monaten) einen Nachforschungsantrag gestartet mit den hoffentlich richtigen Nummern.. Auf jeden Fall bekam ich jetzt von dem Käufer dieser Walt Disney Sammlung einen Mahnbescheid. Wie soll ich nun reagieren? Ich bin überaus verärgert, ich hab sehr viel Zeit inverstiert und trotzdem wollte mir weder DHL noch REWE helfen, obwohl ich meines Erachtens überhaupt nicht falsch gemacht habe.. Meine Ware ist weg, ich hab teuren Versand bezahlt obwohl nichts davon ankam, mein eBay Account ist gesperrt und ich hab dermaßen schlechte Bewertungen bekommen! Ich hätte diese Sammlung niemals verkauft wenn ich nicht dringend Geld gebraucht hätte.. Was soll ich jetzt tun? Gerade wegen diesem Mahnbescheid? Den Käufer kontaktieren und das Geld zurücküberweisen (das ich augenblicklich gar nicht habe!), Widerspruch einlegen? Der Forschungsauftrag kann noch bis zu 3 Wochen dauern,.. Viele Grüße, Jacky

...zur Frage

Privatverkauf - wer haftet bei Verlust?

Ich habe bei Amazon Marketplace etwas verkauft (nicht gewerblich, sondern privater Dachbodenfund). Muss ich als Privatperson genauso wie ein großer Händler dafür einstehen, wenn auf dem Postweg etwas verloren geht?

Im konkreten Fall handelt es sich um eine DVD mit Wert weit unter 10 Euro, daher auch eben nicht als nachverfolgbares Paket verschickt. Mir ist klar, dass Käufer sich auf eine Garantie bei Amazon berufen können, aber was ist mit dem Verkäufer?

Muss ich die verlorene Post jetzt ersetzen? Ist das besser als mich an Amazon zu wenden? Ich würde mich über eine Antwort von jemandem freuen, der sowas selbst schonmal, und zwar auf der Verkäuferseite!, erlebt hat.

...zur Frage

Einschreiben im Postkasten zum zweiten Mal verschollen?

Hallo, ich habe seit etwa 2 Jahren direkt von meiner Haustüre einen Briefkasten der Deutschen Post. Generell versende ich kaum Briefe, habe aber für Ebay 2 Sendungen, Anfang des Jahres per Einschreiben verschickt und diese in den Kasten eingeworfen. Ernüchternd habe ich festgestellt, dass jedoch nur eine davon auch online, mit der Sendungsnummer nachverfolgbar war. Schlussendlich war die 2. nicht mehr aufgetaucht.

Nun wollte ich eine Selbstauskunft bei der Schufa beantragen, die ja doch sehr sensible Daten (Adresse, Personalausweisfoto, usw.) enthält und habe, da die nächste Poststelle doch etwas entfernt ist, diesen wieder nach Online-Frankierung in den Postkasten vor meiner Türe eingeworfen.

Jetzt nach zwei Wochen ist auch dieser Brief noch nicht in der Sendungsverfolgung auffindbar. Muss ich jetzt damit rechnen dass er verschollen ist? Hat jemand einen Rat ob man hier bei der Post nachforschen kann?

Könnten auch gezielt Briefe, die als Einschreiben verschickt werden und vom Postboten zur Erfassung eingescannt werden müssen, verschwinden,weil man in Ihnen wertvolles vermutet?

...zur Frage

Porto bzw Welche Briefmarken 1? - Bewerbungen

Hey

Wollte mal Fragen welche Briefmarken ich für Bewerbungen brauche habe mir sagen lassen der Preis liegt bei 1,25 stimmt das oder Kostet das mehr wenn man Bewerbungen weg Schickt ???? Kann ich mir auch bei der Poste oder so die Briefmarken Online bestellen oder muss ich das bei der Post selber kaufen ???? Wie hoch wird der Porte sein was meint Ihr ????

und dann kann man doch Bewerbungskosten Einreichen bei dem Arbeitsamt was ja eine Bewerbung mit 5 Euro vergütet muss man dann denen angeben wieviel bewerbungen man weg Geschickt hat und die Rechnung die man bei der Post bekommt dabei Tuen ???? Ich lege denen die Bewerbungen vor und die Antworten richtig ??? wer kennt sich da aus in sachen Bewerbungskosten Erstattung ????

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen =))

bye

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?