Muss die Luftpumpe im Aquarium immer laufen

6 Antworten

Diese zusätzliche Sprudelei hat wenig Effekt und ist auch nicht nötig, wenn der Ausströmer des Filters richtig positioniert ist. Durch die Bewegung des Wassers in Zusammenarbeit mit Pflanzen wird genug Sauerstoff zur Verfügung gestellt.

Hallo,

mir stellt sich in dem Zusammenhang die Frage, warum du keine Pflanzen hast? Pflanzen sind ja nicht nur für die Sauerstoffproduktion notwendig, sondern insbesondere auch wichtig, um die anfallenden Nährstoffe (Phosphat, Nitrat) zu verwerten und damit einen Algenwuchs zu verhindern.

Allerdings verhindert so ein Sauerstoffsprudler häufig einen vernünftigen Pflanzenwuchs, da Pflanzen z.B. auch dringend Co2 benötigen. Das ist in einem AQ meist recht wenig vorhanden, wird durch so einen Sprudler (durch die stark bewegte Wasseroberfläche) noch besonders schnell aus dem Wasser vertrieben. Daher hängt es meist zusammen, wenn Pflanzen nicht wachsen wollen oder vergammeln, man aber so einen Sprudelstein betreibt.

Einen Filter wirst du aber im AQ haben? Für ausreichend Sauerstoff im Wasser ist schon gesorgt, wenn das auslaufende Filterwasser die Wasseroberfläche leicht bewegt. Da ein Filter ja immer zwingend notwendig ist, brauchst du so einen Sprudelstein überhaupt nicht - und vielleicht klappt es ja dann auch mit den Pflanzen?

Gutes Gelingen

Daniela

Ich habe natürlich ein Filter und es war auch ein mit gelieferter diffusor dabei aber der war echt laut und war einfach nur nervig. Ich habe keine Pflanzen mehr da sie immer voll Braunalgen waren ( Ich fragte mal im Aquariumhandel . Sie sagten wenn man in der nähe von vielen Bauern wohnt und sie ihre Felder düngen kommt das ins Wasser und so auch ins Aquarium. Rund um meinem Haus sind auch sehr viele Bauern. ) Ich hatte es satt dauernt die Braunalgen von die Pflanzen herunter zu machen. Als die Pflanzen noch im Aquarium waren hatte ich die Luftpumpe mit dem Sprudler noch gar nicht.

0
@FlorianFragen

Ein funktionierendes biologisches Gleichgewicht wird man in einem AQ ohne Pflanzen aber i.d.R. nicht hinbekommen (es sei denn, man hat sich auf ein AQ der Großen Ostafrikanischen Seen spezialisiert).

Braunalgen haben überhaupt nichts mit der Nitratbelastung des Wassers (das meinten die sicher im Zooladen) zu tun, sondern mit zuviel Kieselsäure. Diese Algen verschwinden nach einer kurzen Zeit meist von ganz alleine, wenn sich nämlich ein biologisches Gleichgewicht einstellt.

Du solltest dich mal mit der Theorie der Aquaristik und den ganzen Faktoren, die miteinander im Einklang sein müssen, aufeinander aufbauen und einander bedingen, beschäftigen. Nur wenn das alles stimmig ist, wird dein AQ der wunderschöne Hingucker werden, den du wahrscheinlich gerne haben möchtest.

1

Ja natürlich du hörst doch Nachts auch nicht auf zu atmen und je kleiner das Becken umso mehr Sauerstoff brauchen deine Fische.

je kleiner das Becken umso mehr Sauerstoff brauchen deine Fische.

der Sauerstoffverbrauch ist immer der gleiche, nur ist er in einem kleineren Becken nicht unbegrenzt vorhanden, durch die Oberflächenbewegung erfolgt aber auch ein Gasaustausch!

Ja natürlich du hörst doch Nachts auch nicht auf zu atmen

Du siehst, Dein Vergleich hinkt etwas!

0

Verstehe schon Aber brauchen Fische nicht Nachts auch weniger Sauerstoff weil sie sich kaum bewegen?

Ich dachte mir wenn sie Nachts weniger verbrauchen kann ich den Sprudler ausschalten und die Pumpe so einstelln das sich die Wasseroberfläche schön bewegt

0
@FlorianFragen

Den Sprudler kannst Du getrost ausschalten und den Wassereinlauf so einrichten, dass die Oberfläche bewegt wird!

Zu den Pflanzen schreibe ich oben im Kommentar was dazu!

0

Was möchtest Du wissen?