Muss die Kirche namen der Taufpaten herausgeben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du müsstest doch selbst damals einen Taufschein für deinen Sohn bekommen haben... Ansonsten beantragst du einen "Auszug aus dem Taufregister", auf dem auch die Paten vermerkt sind. 

andreasolar 22.09.2015, 06:46

Danke für den Stern! :D

0

Du bekommst sicher Einsicht in die Taufbücher, du musst dich natürlich ausweisen, wer du bist, dann ist das kein Problem

Es wirkt auf mich schon sonderbar, dass man dir als Mutter die Bekanntgabe der damaligen Taufpaten deines Sohnes verweigert. - Genau so sonderbar wirkt auf mich jedoch auch, dass du ihre Namen vergessen hast und auch keine schriftliche Bestätigung mehr zur Taufe hast. - Dort wären nämlich die Namen der Taufpaten erfasst.

Mein Tipp! - Wende dich einfach noch einmal persönlich mit Ausweis an das Pfarramt bei dem dein Sohn damals getauft wurde und rede mit dem Pfarrer selbst. - Ich hoffe, du weißt wenigstens noch wo die Taufe stattgefunden hat. :-))   

Du musst auf das Pfarramt gehen und wenn du Glück hast haben die noch die Unterlagen. 

Normalerweise sollte ein Taufpate nach 36 Jahren keine rolle mehr spielen. 

Oder besser gesagt man vergisst die Namen eigentlich nicht. 

JTKirk2000 26.08.2015, 09:08

Wenn man Glück hat, sind die Bücher bis mindestens ins 18. Jahrhundert geordnet und gut lesbar. Für nur 36 Jahre in der Vergangenheit, braucht man kaum Glück, um aus den Kirchenbüchern zu erfahren, wer bei einer Taufe Pate war.

Man sollte nur im Zweifelsfall vorweisen können, mit dem Täufling verwandt zu sein, aber ich habe nie erlebt, dass ich meinen Ausweis vorzeigen musste. Ich stöbere zumindest einmal jährlich in Kirchenbüchern im Wohnort meiner Vorfahren mütterlicherseits. (Leider sind die Kirchenbücher nur bisher nur bis ins frühe 19. Jahrhundert ordentlich sortiert und das älteste davon in einer Sauklaue geschrieben und einer hundsmiserablen Ordnung, dass ich für das Durchforsten dieses einen Buches viele Stunden gebraucht hätte, während ich normalerweise in einer Stunde viele Bücher durchsehen konnte.)

1

Ähm... normalerweise werden die Taufpaten doch im Familienstammbuch eingetragen und das sollte normalerweise bei dir zu hause liegen.

Nein muss sie nicht.

Die Unterlagen gehören der Kirche, diese entscheidet, wem sie Einblick gibt, es besteht keinerlei Zwang hierbei.

Wenn die Dir nichts sagen wollen, müssen sie das auch nicht.

Nein

Rede einfach  mal freundlich  mit dem Pfarrer 

dann sollte  das kein  Problem  sein 

LG  Alex 

Was möchtest Du wissen?