Muss die Erstellung einer „IHK Abschluss Projekt Präsentation“ in Betrieb gemacht werden?

1 Antwort

Auszubildene genießen generell besonderen Schutz in der Überstundenregelung. Sind sie noch nicht Volljährig, dürfen sie keine Überstunden leisten. Der Auszubildene, ob volljährig oder nicht, hätte hier trotzdem Recht. Der Ausbildungsbetrieb darf keine Heimarbeit nach voll abgeleisteten Arbeitstunden / pro Tag anordnen, es sei denn der Azubi ist bereits Volljährig und eine entsprechende Überstundenregelung wäre im Ausbildungsvertrag mit genauer Zeitangabe festgelegt ( zb. Hotel-und Gaststättengewerbe ). Ist dies nicht der Fall, hat der Azubi seine Arbeit, wenn sie Teil des Ausbildungsverlaufes ist, während der regulären Dienstzeit zu verrichten. Die von der IHK angegebene Dauer ist ein Richtwert für den Azubi und rein Netto zu verstehen. Sollte der Azubi während seiner Präsentationsvorbereitungen auch andere Tätigkeiten ausgeführt haben, kann er dementsprechend argumentieren.Entscheidend ist hier,wie o.g., eine entsprechende Regelung im Arbeitsvertrag. Rechtlich gesehen wäre der Arbeitgeber ohne Überstundenregelung im Nachteil. Sollte die vorgegebene Zeit allerdings deutlich überschritten werden und der Arbeitgeber eine verminderte Arbeitsbereitschaft des Azubis feststellt, kann er mit Angabe seiner Begründung, eine Abmahnung schriftlich erteilen.Der Arbeitgeber sollte seinem Azubi zu verstehen geben, daß eine Übernahme durch sein Verhalten in Frage zu stellen wäre, oder falls eine Übernahme nicht vorgesehen ist, eine negative Beurteilung am Ende der Ausbildungszeit zu erwarten wäre. Es ist darüber hinaus üblich, wenn auch nicht legal, daß neue Arbeitgeber sich im ehemaligem Ausbildungsbetrieb über potenzielle Berufseinsteiger informieren. Dies sollte der Azubi wissen. Aber Vorsicht : Diese Bemerkung darf fallen, aber keineswegs darf der Ausbildungsbetrieb damit drohen, eine schlechte Beurteilung nach Anfrage auch abzugeben !!! Eine Erwähnung das es solche Verfahren gibt muss reichen !!!

Anders ausgedrückt ja er könnte es Zuhause in einer Form von Überstunden machen wenn in seinem Arbeitsvertrag eine solche Klausel stehen würde. Die von dem Auszubildenden aufgewendete Zeit die er dann Zuhause Ausübt müsste Ihm aber entlohnt werden? und sind nicht sein Privates vergnügen? die Netto Arbeitszeit würde aufgebraucht (er hatte nur dieses Projekt während der 70 stunden)

die Vorgaben von IHK beinhalten eine [Umsetzung eines Projekts] und [20 Seiten Dokumentation] gehört die [Präsentation] wirklich zu dieser Zeit( 70 Stunden) dazu?

Momentan ist meine Vermutung das die auferlegten Aufgaben nicht in der Zeit zu schaffen sind auch mit Arbeitsbereitschaft.

0
@sysmindual

eine regelung der überstunden muss nicht zwingend im vertrag stehen wenn der azubi einverstanden,bei entlohnung,wäre.aber dies scheint hier nicht der fall zu sein.wie gesagt,überstunden anordnen kann der arbeitgeber in diesem fall nicht. die " umsetztung eines projekts " ( wenn keine weiteren bemerkungen seitens der ihk gemacht wurden ), bedeutet hier ganz klar : präsentieren und anwenden. theoretischer teil und praktische ausführung. grobes beispiel : der informatiker hat eine idee für ein neues program welches zettelwirtschaft ersetzten könnte.er stellt die idee vor und schreibt das entsprechende program.

0
@sysmindual

Da ich selber dieses Prozedere eben durchgemacht habe und mich rechtlich bei der IHK und meiner Berufsschule erkundigt habe, kann ich folgendes dazu sagen:

Die 70 Stunden sind reine Projekterstellungszeit. In dieser sollen alle Dokumente die er für das Projekt benötigt erstellt werden.

Die Präsentation gehört nicht zu den 70 Stunden!! Jedoch muss/soll der Auszubildende alles was für die IHK oder für die Berufsschule ist während seiner regulären Arbeitszeit erledigen, da es Teil seiner Ausbildung ist.

0

Fallen Umsatzzahlen unter das Betriebsgeheimnis?

Es geht dabei um eine Präsentation für die IHK (Projektarbeit) in der Einleitung wollte ich auf das Unternehmen bzw. Unternehmensgröße eingehen in welchem das Projekt durchgeführt wurde.

Ich kenne zwar die Umsatzzahlen für das vergangene Jahr, bin mir aber nicht sicher ob ich die nennen darf / soll oder reicht es die Anzahl der Beschäftigten zu nennen?

...zur Frage

Aufgaben Mappe schreiben im anerkennungsjahr als Arbeitszeit anrechnen lassen ?

Huhu, ich gab wie wahrscheinlich jede angehende Erzieherin eine dicke Mappe mit Aufgaben für das anerkennungsjahr bekommen. Ich möchte wissen ob man In der Woche oder im Monat ein gewisses Kontingent an Stunden hat, die man sich als Arbeitszeit anrechnen lassen kann, wenn man zu Hause geschrieben hat😊Daaaanke

...zur Frage

Darf Arbeitgeber gearbeitete Stunden abziehen?

Hallo,

um folgende Situation geht es:

Ich bin Auszubildender einer Firma. In dieser Firma ist es "freiwillig" vorgeschrieben eine Lerngruppe mit anderen Auszubildenden zu machen. Diese muss man an einem bestimmten Tag (Dienstags) nach getaner Arbeit tätigen. D.h. ich habe regulär eine 40 Stunden Woche. Durch diese Lerngruppe wird mir eine halbe Stunde meiner Arbeitszeit erlassen. Muss jedoch dafür 2 Stunden nach einem Arbeitstag noch in der Firma bleiben. Hinzu kommt, dass wir eine Stempeluhr haben, die mich eben an jenem Tag um Punkt 17:00 ausstempelt, auch wenn ich eigentlich noch arbeite.

Eine ähnliche Geschichte gibt es mit einem sogenannten Englisch-Förderunterricht, den ich für meine Person für hinlänglich erachte, da ich fast 2 Jahre in den USA als Austauschschüler war und meine Englischkentnisse keines Falls eine Förderung benötigen.

Jetzt kommt der Fall zutage, dass ich in der Firma nicht übernommen werde und ich dieser Konstellation nur schweigend zugestimmt habe mit der Hoffnung auf eine Übernahme. Über diese "Zustimmung" gibt es keinen schriftlichen Nachweis, da diese Lerngruppe eigentlich nach dem Gesetz nicht rechtmäßig ist, da ein Auszubildender nur seine reguläre Arbeitszeit (40Std/Woche) arbeiten darf.

Nun meine Frage, ob ich von meiner AG meine Stunden, die ich hier in der Firma verbracht habe (habe diese Lerngruppe fast nie gemacht und einfach eingestempelt weitergearbeitet) einfordern kann? Ich hätte dann fast 130 Überstunden!!!!

Vielen dank für eure Hilfe..

...zur Frage

Fiktives Abschlussprojekt Fachinformatiker erlaubt?

Hallo, Ich befinde mich im 3.Lehrjahr als IT-Systemelektroniker und bald steht die Projekt Prüfung an. Ich habe nun folgendes Problem: Ich habe bei der IHK den Antrag abgegeben das ich bei einem Kunder meiner Firma eine neue Druckerumgebung Installiere, inkl Montage, Konfig usw. Nun haben wir leider momentan nicht so einen Auftrag wie ich ihn bei der IHK geschildert habe. Kann ich so tun als ob es so einen Auftrag gäbe und diesen einfach "simulieren"? oder kann ich auch kurzfristig ein neues Projekt machen? Bitte um Rat und Hilfe!

...zur Frage

Was schreibt man als Stundenanzahl ins berichtsheft wenn man während der Arbeit krank wird?

Habe es bisher in meinem Berichtsheft immer so gehandhabt, dass ich bei der Stundenanzahl bei krankheit einfach nichts hingeschrieben habe. minus stunden wären ja fehl am platz (da krankgeschrieben) aber gearbeitet habe ich ja auch nicht. Nun ist mir aufgefallen, dass in 2 fällen wo ich unfälle während der Arbeitszeit hatte und ich das Feld auch wieder freigelassen habe, mein Ausbilder einfach die bis zum Unfall geleistete Arbeitszeit eingetragen hat. (Bsp: Arbeitszeit beginnt um 7:00, Unfall passiert um 10:00, also trägt er 3 Stunden als Arbeitszeit ein) Meine Frage, darf er das? So sieht es nämlich dann so aus, als hätte ich an dem Tag minus stunden gemacht. Da das Heft ja sowieso nicht als Arbeitszeitnachweis dient war mir das bisher egal...ist ja eh nur später für die IHK, aber solangsam interessiert es mich doch. Was muss bei krankheit als Arbeitszeit im Berichtsheft eingetragen werden? lg Siraaa

PS: bei unseren Arbeitszeitnachweisen schreiben wir ja auch lediglich "krank" hin und die Arbeitszeit bleibt frei.

...zur Frage

Kann in einem Ausbildungsvertrag als tägliche Arbeitszeit 9 stunden stehen?

Hallo, ich bin 19 Jahre alt und habe letzte Woche mein Ausbilsungsvertrag bekommen zur Industriekauffrau. Darin steht jetzt das meine tägliche Arbeitszeit 9 stunden beträgt und meine Wöchentliche Arbeitszeit 45 stunden. Der Ausbildungsvertrag wird erst noch zur Ihk geschickt. Ich wollte jetzt wissen ob das geht? Dann hätte ich ja eine Überstunde erst ab 10 std Arbeitszeit. Des klingt so hart für ein Ausbildungsvertrag?

Danke schon mal für eure Hilfe..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?