Muss die Chefin den Schwerbehindertenausweis anerkennen?

7 Antworten

Du kannst dich ab einem GdB ab 50% als schwerbehindert bezeichnen. Dann steht dir ein gesetzlicher Anspruch auf einen Sonderurlaub von jährlich einer Woche zu. Ab 30% GdB kannst du bei deinem Arbeitgeber einen Gleichstellungsantrag stellen, der dir dann die Vergünstigungen der Höhergruppieren beschert. Jeder Arbeitgeber muss die nachgewiesene Schwerbeschädigung beachten und dich nach den gesetzlichen Bestimmungen behandeln.

Schwerbehindert ist man oder nicht und wenn man es ist und die Rechte geltend machen will gelten sie unabhängig davon ob es schon andere im Betrieb gibt. Vielleicht meint deine Chefin, dass ihre Behindertenquote (oder wie das heißt) schon erfüllt ist mit den 3 anderen Kollegen. Das mag sein, deshalb hast du trotzdem ein Recht auf alles was das Schwerbehindertenrecht vorsieht. Seine Chefin kann die Behinderung nicht nicht anerkennen. Einzig das Versorgungsamt entscheidet über die Zuerkennung des Grades der Behinderung, wenn man dann einen Ausweis hat gilt er und muss von allen als solcher anerkannt werden und die gesetzlichen Bestimmungen umgesetzt werden.

Vielen vielen Dank, du hast mir sehr geholfen 

0

genau so ist es, perfekte Antwort.

0

also 3 Mitarbeiter haben eine Schwerbehinderung von mind. 50, oder?

Natürlich muss deine Chefin auch einen weiteren Schwerbehindertenaus anerkennen. 

Was möchtest Du wissen?