muss der vermieter über insolvenz vom mieter informiert werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Insolvenz bedeutet nicht, dass der Mieter überhaupt nichts mehr zahlen kann. es bleibt ihm der pfändungsfreie Teil seines Einkommens. Darüber kann er frei verfügen, also z.B. Miete bezahlen!

Insolvenz des Mieters ist kein Kündigungsgrund. Mietrückstände (Forderungsausfall) sind ein anderes Thema. Infos z.B. hier: http://www.insolvenz-ratgeber.de/forderungsausfall/vermieter/

Wenn Du die Wohnung schon Bezogen hast,bist Du dazu nicht verpflichtet,ist Deine Privatsache,solange Du Deine Miete zahlst kann das dem Vermieter ja egal sein !

Ich wüßte nicht, dass man den Vermieter darüber informieren müsste. Es gibt aber Vermieter, die verlangen vor Abschluss des Mietvertrages Einsicht in die Schufa und lassen sich da Zeugs bestätigen, da könnte es dann anders aussehen. Aber wenn nichts vereinbart ist, dann nicht.

Kann der Vermieter den Mieter kündigen, wenn....

Hallo! Kann man von seinem Vermieter gekündigt werden, wenn man in der Privatinsolvenz steckt, auch wenn die Miete bisher immer pünktlich bezahlt worden ist? Erfährt der überhaupt von der Insolvenz?

...zur Frage

Änderungsvertrag, zwei Hauptmieter - kann Vermieter zum neuen Vertrag zwingen?

ich habe eine Frage bzgl. des folgenden Sachverhaltes:

Ein Mietvertrag beinhaltet zwei Hauptmieter, einer dieser Mieter möchte ausziehen, der andere Mieter möchte in der Wohnung bleiben. Dieser schlägt dem Vermieter einen Änderungsvertrag mit entsprechender Mietanpassung aufgrund des Ausscheidens eines Mieters vor. Der Vermieter möchte aber keinen Änderungsvertrag, sondern besteht auf einen neuen Mietvertrag mit dem bleibenden Mieter.

Wie ist dies gesetzlich geregelt? Darf der Mieter auf einen Änderungsvertrag bestehen oder darf der Vermieter einen neuen Mietvertrag durchsetzen?

...zur Frage

Mietvertrag Kündigen Vermieter?

Guten Tag! Mein Problem ist folgendes. Ich wohne auf einem Bauernhof der meinem Vater gehört. Wie es auf solchen Bauernhöfen üblich ist haben wir ein zweites Haus in dem meine Großmutter wohnt und in welchem sich eine zweite Wohnung befindet die zurzeit vermietet ist. Das Problem sind nun die Mieter. Diese vergraulen uns seit Monaten die Reiter vom Hof, welche ihre Pferde auf dem Hof stehen haben, meinen ohne Vorwarnung Miete kurzen zu dürfen und sind allgemein sehr unfreundlich. Nun haben wir uns entschieden das wir diese Mieter eigentlich nichtmehr haben wollen und den Mietvertrag, natürlich frist gerecht, kündigen wollen. Nur anscheinend ist dies garnicht so einfach. Auf Eigenbedarf, welche durchaus vorhanden wäre, kann man nur kündigen wenn abzusehen ist das der neue Mieter bis zu 3 Jahren dort wohnen bleibt. Zumindest habe ich dies auf einer Website gelesen. Wenn der Neue Mieter also nach 2 bis 3 Monaten aus finanziellen Gründen wieder kündigen würde hätten die jetzigen Mieter einen Klage Grund. Dieses Risiko wollten wir nicht eingehen. Nun finden wir leider keine andere möglichkeit als Vermieter den Mietern die Wohnung zu kündigen, da wir leider auch keinen Juristen in der Familie haben und der Weg zum Anwalt für uns das allerletzte Mittel seien sollte, da dies viel Geld und Zeit kosten würde. Wie kann ich also meine Mieter auf möglichst Juristisch Korrektem Weg kündigen ohne das ich im Nachhinein eine Klage o.ä. zu erwarten haben.

...zur Frage

Auswirkungen der Kautionszahlung bei Insolvenz des Vermieters?

Der Vermieter (GmbH) ist in die Insolvenz gegangen.

Ich bin noch Mieter für einen Monat.

Höre aber von zahlreichen Ex-Mietern, dass diese ihre Kaution nicht zurückbekommen haben und Anzeige stellen. Es meldet sich auch niemand auf Seiten des Vermieters.

Was soll ich am Besten tun?

Die letzte Mietsrate nicht zahlen und erst die Kautionszahlung verlangen?

Bitte nur diejenigen Antworten, die sich damit auskenne! Danke für eure Antworten!

...zur Frage

ein Mieter hat das Laminat rausgerissen. Dieses wurde vom Vermieter bezahlt und der Mieter hat dieses verlegt und dafür einen Mietnachlass erhalten? was tun?

...zur Frage

Kann einem Mieter wegen Unruhestiftung gekündigt werden?

Kann in obigem Fall eine sofortige Kündigung erfolgen? Was ist wenn der Mieter schon über 10 Jahre in der Wohnung wohnt? Mieter mobbt Vermieter - kaum zu glauben aber wahr - was tun? DANKE im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?