Muss der Vermieter Genügend Telefonanschlüsse bereitstellen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

... das kenne ich aus unserem Bestand. Wir Vermieter sind da auch hilflos, wenn denn die Damen und Herren vom Anbieter keine Kapazitäten frei haben.

Oft liegt aber im Haus Kabel, und somit können wir dann doch helfen, meist dann aber ohne die Telekom.

Hallo flunkerbelli,

eine Teledondose ist also in deiner Wohnung vorhanden, das ist doch schon einmal gut.

Um jetzt die technischen Voraussetzungen zu prüfen, ist es am besten, du beauftragst einen Anschluss. Dann schauen wir, woran es genau hakt, und wenn möglich, bessert unser Bautrupp nach.

Aber ob das so möglich ist, können wir erst nach Erteilung eines Auftrags prüfen.

Wenn ich dich unterstützen darf, gib mir einfach Bescheid: https://www.telekom.de/kontakt/e-mail-kontakt/telekom-hilft-team?samChecked=true

Viele Grüße 

Jutta T. von Telekom hilft

Ich hatte bereits einen Techniker der Telekom da :)

0
@flunkerbelli

Das ist doch prima! Also hat sich dein Anliegen gelöst, sehe ich das richtig?

Viele Grüße 

Jutta T. von Telekom hilft

0

Wenn in allen Wohnungen eine TAE installiert ist, geht auch von allen Wohnungen eine Leitung zum Verteiler im Keller bzw. Erdgeschoss. Zum Zeitpunkt der Installation war dieser gewiss ausreichend für sämtliche Anschlüsse (Wohnungen). Warum das jetzt nicht mehr der Fall sein sollte, erschließt sich mir nicht. Eine Erweiterung dürfte kein Problem sein.

Da die Wohnungen die Voraussetzungen für einen Telefonanschluss haben, ist der Vermieter verpflichtet, diesen auch funktionstüchtig dem Mieter zur Verfügung zu stellen. Dazu gibt es auch ein Urteil, das habe ich derzeit nicht zur Hand. Schau mal im Netz selbst nach. Falls ich es finde, werde ich den Link nachreichen.

Hier ist er: http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/t1/telefon.htm

Vielen Dank!! Meine Vermieterin versteh es auch nicht wirklich, aber dann habe ich jetzt zumindest schon einmal eine Grundlage.

0

Wenn Du eine Telefonbuchse in der Wohnung hast ist doch auch eine Leitung (Kabel) da.

Einen Vertrag mit einem Telefon-/Internetanbieter mußt Du schon selbst abschließen.

Ich habe einen Vertrag abgeschlossen, es gibt aber im Verteiler keine Anschluss Punkt für meine Wohnung. Sorry, die Frage ist wohl doch nicht ganz durchleuchtend gewesen: es gibt einen Hauptverteiler, aber dort keinen Stick??? (Ich meine so hat der Techniker das genannt) für meine Wohnung. Das heißt ich kann den Vertrag nicht nutzen.

0

darum musst Du Dich selbst kümmern -
der Vermieter ist nicht für Bereitstellung von Telefon, Fernsehempfang und Internet verantwortlich.

Den Anschluss bekomme ich ja durch einen Vertrag, den ich habe. Aber leider kann ich diesen nicht nutzen, weil es am hauptverteiler keine Leitung für meine Wohnung gibt. Das heißt ich habe eine telefonbuchse die nicht funktioniert weil es nicht genug Anschlüsse für das ganze Haus gibt- ist das jetzt etwas verständlicher? Ich bin immer so mies im erklären 😅

0

Ein Telefonanschluss gehört nicht zum bestimmungsgemäßen Gebrauch der Mietsache und stellt auch keinen Mindeststandard bei Wohnraum dar.

Den musst du dir schon auf eigene Kosten selbst legen lassen.

G imager761

Ich hatte gelesen, dass der Vermieter aber dafür verantwortlich ist einen hauptverteiler legen zu lassen- das hat sie theoretisch, aber mit nicht genügend Anschlüssen/Leitungen/ weiß nicht wie das genau heißt, für alle Wohnungen-das heißt ich müsste einen komplett neuen hauptverteiler beantragen lassen um meinen Anschluss zu bekommen. Darum geht es mir, jetzt etwas deutlicher( ich bin echt nicht gut in erklären)

0
@flunkerbelli

Das hast du etwas falsches gelesen.

Standard ist ein 6 paariges Erdkabel zum Hauptverteiler im Keller, sind die Anschlüsse alle vergeben, muss der Vermuter keinesfalls ein neues Erdkabel vom Straßenverteiler ein und ausbuddeln lassen.

0

Was möchtest Du wissen?