muss der vermieter einen zweitschlüssel von meiner wohnung haben

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

dies dürfte eindeutig sein:

Beitrag ist aus Juraforum:

http://www.haus-und-grund-stade.de/2011/07/schluesselgewalt.htm

Klar ist: Übergibt der Vermieter dem Mieter die vermietete Wohnung und räumt er ihm damit ein eigenes Hausrecht ein, so hat er nicht das Recht, einen Schlüssel für sich zu behalten. Anders ist es nur, wenn der Mieter einem Zweitschlüssel in der Hand des Vermieters zustimmt. Denn ohne Einverständnis des Mieters dürfen Vermieter nach der Übergabe der Wohnung keinen Wohnungsschlüssel „für alle Fälle“ behalten. Verstößt der Vermieter gegen diese Regel und betritt er mit dem einbehaltenen Schlüssel die Wohnung des Mieters, so begeht er Hausfriedensbruch (OLG Brandenburg, Urteil vom 27.05.2009 - 3 U 39/09). Mieter können in solchen Fällen auf Kosten des Vermieters das Schloss auswechseln lassen (AG Köln, Az: 217 C 483/93). Auch dürfen Mieter fristlos kündigen, wenn der Vermieter ohne Erlaubnis die Wohnung betritt (LG Berlin, Urteil vom 09.02.1999 - 64 S 305/98, NZM 2000, 543).

Wie es sich verhält, wenn es mietvertraglich vereinbart ist, dass der VM einen Schlüssel hat steht ja im 2. Link.

Ich denke aber, dass dennoch zumindest die Möglichkeit gibt, diese Vereinbarung wieder zu ändern, da die Unversehrtheit der Wohnung eines der höchsten "Güter" unseres GG ist.

Ich kann mir also vorstellen, dass dieses Einverständnis rücknehmbar ist.

Der Mieter muss in jedem Fall das ausgetauschte Schloss aufbewahren und die Wohnung bei Auszug wieder in den vorherigen Stand zurückversetzen. Ebenso hat er für eventuelle Schäden aufzukommen.

Er darf aber ein eigenes Türschloss anbringen.

Bei Schließanlagen ist dies schweiriger, aber dann kann er vom VM verlangen, sämtliche vorhandene Schlüssel ausgehändigt zu bekommen.

AW: Suche Urteile:Darf Mieter Schloss austauschen?

Der Vermieter hat kein Recht auf einen Ersatzschlüssel, selbst für den Notfall nicht. Die Vertragsklausel dürfte ungültig sein.

Anders ist es nur, wenn der Mieter einem Zweitschlüssel in der Hand des Vermieters zustimmt.

Mein Mietvertrag scheint ein Standardmietvertrag des/eines Mieterbundes oder Mietvereins zu sein. Da gehe ich mal davon aus, dass der juristisch ziemlich einwandfrei ist.

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Anwalt, der Vermieter darf ohne Dein Einverständnis weder einen Zweitschlüssel haben, noch darf er außer im Notfall Deine Wohnung ohne Dein Einverständnis betreten. Ein bellender Hund ist kein Notfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ignoranterkerl
05.09.2014, 12:59
Geh zum Anwalt

Und dann ?

Geldverschwendung :-(

Eine Anzeige bei der Polizei wg. Hausfriedensbruch ist effektiver^^

0
muss der vermieter einen zweitschlüssel von meiner wohnung haben

Nein muss er nicht.

Hallo leute heute morgen stand mein vermieter vor meiner tür,was ich mir einbilde ohne sein wissen das schloss auszutauschen und ihm noch nichtmal einen2schlüssel gebe.meiner meinung nach MUSS ich ihn keinen schlüssel geben und auch nicht bescheid sagen oder?????

Richtig, man muss nicht bescheid geben und darf einfach das Schloss tauschen.

Nur muss man das alte Schloss aufbewahren und bei Auszug wieder einbauen.

das ganze ist auch nur rausgekommen weil er versucht hat meine tür aufzuschliessen weil angeblich mein hund gebellt hat...

Auch wenn ein Hund bellt, gibt das nicht dem Vermieter das Recht die Wohnung eines Mieters zu betreten.

.das wiederrum ist doch einbruch oder nicht?

Hausfriedensbruch, was zu beweisen wäre.

das ende vom lied ist das er mich jetzt kündigen will was eigentlich auch nicht geht...

Das ist kein Kündigungsgrund.

Hier mal was, das Du dem Vermieter als Brief schicken kannst:

Vermieter hat keinen Anspruch auf Schlüssel.

Die Wohnungsübergabe verlief harmonisch - bis der Vermieter die da-zugehörigen Schlüssel aushändigte und - mehr beiläufig - erwähnte, er selbst behalte einen für sich, um in die Wohnung zu kommen, falls der Mieter mal abwesend sei. Darf der Vermieter darauf bestehen, sich im Grunde jederzeit Zugang zu "seiner" Wohnung zu verschaffen? Die Antwort ist eindeutig: Er darf es nicht. Natürlich kann der Mieter ihm einen Wohnungsschlüssel überlassen, er muß es aber nicht. Der Mieter ist so-gar berechtigt, seine Wohnung dagegen abzusichern, wenn er den Verdacht hat, daß der Vermieter einen Zweitschlüssel besitzt. Dies be-stätigt ein Urteil des AG Köln. (Az.: 217 C 483/93)

Urteil vom Amtsgericht Köln - AZ: 217C483/93

MfG

Johnny

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hast du Recht in deiner Wohnung hat der Vermieter ohne deine Genehmigung nichts zu suchen und einen 2 Schlüssel darf er nur mit deiner Genehmigung besitzen. Du könntest ihn Anzeigen wegen Hausfriedensbruch. Wenn du ausziehst mache das Alte Schloß wieder rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Nur mit Deinem einverständnis darf er einen Schlüssel hanen.

Und kündigen kann er Dir deswegen nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
meiner meinung nach MUSS ich ihn keinen schlüssel geben und auch nicht bescheid sagen

Korrekt.

Den Original-Schließzylinder aber aufheben und bei Auszug wieder einsetzen.

Wohnst mit dem VM gemeinsam in einem 2FH?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gossipgirl01
05.09.2014, 12:52

quatsch nicht mal das. man kann das schloss austauschen ohne die zustimmung des vermieters. hauptsache man gibt genausoviele passende schlüssel wieder ab, wie man bekommen hat

1
Kommentar von peppenpaula
05.09.2014, 12:55

Ich wohne mit auf seinem hof meine eltern wohnen unter mir und ich oben er wohnt direkt gegenüber von uns...ziemlich kompliziert das zu beschreiben weil er viele häuser auf dem hof vermietet

0

Ob du das Schloss ohne sein Wissen austauschen darfst, das weiß ich nicht, denke aber schon. Einen Schlüssel darf er ohne deine Zustimmung ganz sicher nicht haben und die Wohnung darf er schon gleich gar nicht betreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN dein Vermieter darf keinen Zweitschlüssel haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf die Kündigung und deren Begründung bin ich mal gespannt. Ich würde direkt mal einen Anwalt zu Rate ziehen und fragen, was man so gegen versuchten Hausfriedensbruch unternehmen kann.

Alles weitere wurde Dir ja hier bereits erklärt :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach dir keine Sorgen. Der Vermieter darf gar keinen Schlüssel von deiner Wohnung haben, wenn diese vermietet ist. Und wenn er auch noch ohne dein Wissen in die Wohnung geht, dann ist das Hausfriedensbruch. leider gibt es immer wieder Vermieter, die da vehement anderer Meinung sind, was aber nicht stimmt. Hauptsache, du hast jemand deines Vertrauens einen Schlüssel hinterlegt, damit im Notfall einer rein kann, wenn du mal nicht da bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also der Vater von meiner Freundin :D ist auch Vermieter und der hat immer schlüssle von den Wohnungen....

z.b. der bewohner ist in Urlaub und es ist ein Wasserschaden in der Wohnung denn muss der Eigentümer da rein....also brauch er einen Schlüssel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bwhoch2
06.09.2014, 18:10

Wenn man als Vermieter darauf besteht, dass man im Notfall rein kann, gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Der Mieter teilt ihm Namen und Adresse einer gut erreichbaren Person in der Nähe mit, die einen Zweitschlüssel hat (hier die Eltern auf dem Hof z. B.) oder 2. Der Schlüssel kommt in einen versiegelten Umschlag den der Vermieter nur in einem wirklich gut begründeten Notfall öffnen darf.

Gelegentlich kontrollieren, ob der Umschlag noch i. O. ist. Z. B. wenn der Vermieter mal wieder die Wohnung besichtigt.

Als Vermieter möchte ich nicht über einen frei zugänglichen Wohnungsschlüssel verfügen. Der Verdacht, ich würde gelegentlich in die Wohnung kommen und womöglich noch was entwenden, liegt doch zu nahe. So einen Zoff will ich nicht.

0

Zum Einen hat er keinen Anspruch auf einen Zweitschlüssel und zum anderen darf er deine Wohnung nur im Notfall öffnen und betreten, z.B. bei einem Wasserschaden. Alles andere wäre Hausfriedensbruch. Ich denke mal ein bellender Hund stellt keinen Notfall dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab letztes dieses Video auf Youtube gesehen

Dort wird erwähnt, das der Vermieter nicht das Recht hat einen Schlüssel zu bekommen. Nur wenn es ausdrücklich erlaubt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was ich mir einbilde ohne sein wissen das schloss auszutauschen und ihm noch nichtmal einen2schlüssel gebe.

Ganz einfach^^

Im Gegensatz zu ihm hältst du dich an geltende Gesetze !!!

Du darfst dein Türschloß täglich wechseln wenn du Lust hast :-))

Der Vermieter hat kein Recht auf einen Wohnungsschlüssel !!!

das ganze ist auch nur rausgekommen weil er versucht hat meine tür aufzuschliessen weil angeblich mein hund gebellt hat...

Lol...Hausfriedensbruch...strafbar...kannste ihm sagen....

das ende vom lied ist das er mich jetzt kündigen will

Wasn Trottel....aber vielleicht is das gar nich so schlimm...bei "Solchen" will doch kein Mensch wohnen :-((((

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?