Muss der Vermieter eine Küchenspüle zur Verfügung stellen oder ist das Sache des Mieters?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dies nicht vertraglich vereinbart ist, ist dies Sache des Mieters...

An welcher Stelle welchen Gesetzes ist das geregelt? Ich finde hier nichts.

0
@Uschi2011

Kein Wunder, solche Einzelheiten regelt kein Gesetz, daher gibt es diese Verpflichtung für den Vermieter ja auch nicht, sonst müsste dies irgendwo stehen...

0
@XtraDry

Das klingt logisch - aber das muss nichts heißen. Es steht auch nirgendwo, dass es im Bad eine Toilette und ein Waschbeckenetc. geben muss. Ebenso eine Heizung o.ä. Und dennoch gehört es selbstverständlich zur Wohnung.

0
@Uschi2011

Da gibt es aber einen Unterschied, denn es geht um die Benutzbarkeit der Wohnung zu Wohnzwecken (§ 535 BGB). Es ist die Abwägung, was essentiell ist, und da muss man ganz klar sagen, dass eine dringende Notdurft in jedem Fall sofort erledigt werden muss, so wie auch das Händewaschen danach (auch eine Frage der menschenwürde), das Abwaschen aber nicht, vor allem, wenn kein Herd da ist. So sehen das auch Gerichte, wonach man googeln kann, Toilette und Handwaschbecken sowie Heizung müssen da sein, mehr nicht, nur die entsprechenden Anschlüsse. Nach Deiner Logik müsste auch ein Herd vorhanden sein, denn ohne macht eine Spüle wenig Sinn...

0
@XtraDry

Benutzbarkeit der Wohnung zu Wohnzwecken (§ 535 BGB)

Danke. Das sind klare und schriftliche Aussagen, die ich suche!

0

Eine Mietwohnung muss grundsätzlich in der Küche über alle notwendigen Anschlüsse (Wasser, Strom) verfügen, nicht jedoch über eine Spüle, einen Herd oder gar eine Einbauküche, dies sind schließlich freiwillige Leistungen des Vermieters. Verfügen die Küchenräume nicht über die notwendigen Anschlüsse, kann diese nicht vertragsgemäß genutzt werden, es liegt ein Mietmangel vor.

Quelle:

http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht/Kuechenspuele.htm

Danke! So was suche ich!

0

Es gibt Wohnungen, da existiert bereits eine Küche, die man übernehmen kann. In der Nachbarschaft bei mir gab es Wohnungen, die waren bereits mit einer Küchenzeile bestückt gewesen. Dafür gab es dann Mietaufschlag. Normalerweise ist eine Spüle Sache des Mieters

Danke. Es würde mich interessieren, ob es hierfür eine gesetzliche Regelung gibt.

0
@Uschi2011

In einschlägigen Kommentaren und Gerichtsurteilen...

0

Was möchtest Du wissen?