muss der Vermieter die neue Haustür bezahlen?

8 Antworten

Nach drei Jahren dürfte sich die mündliche Zusage zur Erneuerung der Türen in Wohlgefallen aufgelöst haben. Inzwischen hast du dem Vermieter um die 20.000€ Miete bezahlt. Die Ausrede "Kein Geld" wird wohl nicht ziehen. Deshalb meldest du jetzt schriftlich die Mängel nachweislich dem Vermieter und forderst ihn auf bis zum 20.04.2014 die Mängel zu beheben. Eine Mietminderung kannst du auf Grund der Sachlage nicht vornehmen, eine Ersatzvornahme könnte zu teuer werden aber dennoch zu prüfen sein. Bliebe noch eine Instandsetzungsklage, falls die Mängel sehr gravierend und mit Energieverlusten begründet werden können.

Es liegt kein Mangel vor. Das Haus wurde in dem Zustand akzeptiert. Was damals mündlich besprochen wurde, ist nicht beweisbar.

Deshalb hilft hier wohl eher freundliches Bitten, als irgend etwas zu fordern.

0
@bwhoch2

Es ist nichts beweisbar, was damals mündlich besprochen wurde. Auch dass die Türen nicht normgerecht schließen, sei damals unbewiesen geblieben. Gegenwärtig liegt also ein Mangel vor, der möglicherweise schon bei Übergabe vorgelegen hat aber nicht erkannt wurde. Sicher erinnert sich der Vermieter nicht, weil auch auf dem Übergabeprotokoll keine undichten Türen als Mangel verzeichnet wurde. Es bleibt also unbewiesen, dass die Türen bei Übergabe der Mietsache bereits undicht waren. Deshalb muss der vergessliche Vermieter nun endlich seine Aufgabe erfüllen und die Mietsache in einen vertragsgerechten zustand versetzen. Das hat nichts mit Bitten zu tun sondern mit Forderungen.

0
lten Vor drei Jahren sind wir in ein Haus zur Miete eingezogen. Bei Abschluss des Mietvertrages sicherte uns der Vermieter mündlich zu, die alten undichten Türen gegen neue, wärmeisolierende Türen zu tauschen. Kann ich mich auf diese mündliche Zusage berufen?

Man sollte solche Versprechungen immer schriftlich festhalten, wenn man es nicht beweisen kann, leidet so manche Person an Alzheimer.

Dann ist noch die Frage, wann er die Sachen erneuern wollte, was er genau gesagt hat.

Wie willst du eine mündliche Zusage beweisen? Das ist das Problem. Wenn du es schriftlich hättest könntest du es jederzeit durchsetzen. So wird es schwierig. Probier doch mal mit dem Vermieter zu sprechen und rede ihn dann darauf an.

Was möchtest Du wissen?