Muss der Vermieter die Kündigung des Mietvertrags bestätigen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es reicht, wenn der Mieter den Zugang der Kündigung beim Vermieter beweisen kann. Die Reaktion des Vermieters ist in diesem Falle deutlich und als Zugangsbeweis durchaus dienlich. Ihre Begründung für die kurze Kündigungsfrist ist nur schlüssig, wen die auch so im Untermeitvertrag verinbart wurde.

Aufrechnen darf man gar nichts. Das wäre das gleiche wie Selbstjustiz. Einen Nachmieter muss der Vermieter nicht akzeptieren. Wenn fristgemäß gekündigt wurde, erübrigt sich eine Bestätigung, wenn die Kündigung ordnungsgemäß dokumentiert ist. Für die Schlüsselübergabe wird der Vermieter ja wohl eine Vertretung in Deutschland haben. Sonst am letzten Tag den Schlüssel unter Zeugen in den Briefkasten.

Du benötigst keine Bestätigung. Falls noch Kaution offen in jedem Fall die letzte Monatsmiete einbehalten falls er sich nicht automatisch bereit erklärt sie zurück zu zahlen.

Mietvertrags-Kündigung per E-Mail?

Hallo liebe Communiti, Ich habe meine Wohnung zum 31.12. 2012 gekündigt. Aus Zeitnot habe ich dieses per E-Mail gemacht, damit die Kündigung noch fristgerecht zum dritten Werktag eingeht. Da der 3. Oktober ein Feiertag war, musste sie zum 4. Oktober da sein. Kündigungszeitraum ist (laut Mietvertrag) zum 1. des übernächsten Monates. Am 3. Oktober habe ich erst die Zusage für die neue Wohnung erhalten, daher meine Zeitnot. Da die Kündigung unterschrieben sein muß habe ich sie ausgedruckt, unterschrieben, eingescannt und im Anhang mitgesendet. Bis heute habe ich noch keine Antwort vom Vermieter. Nun mache ich mir langsam Sorgen. Ich möchte ungern doppelt Miete zahlen müssen.

...zur Frage

Mieter macht Stress wegen einer Zahlung im Verzug?

Hallo,

ich habe im August eine Ausbildung angefangen und bin dafür in eine andere Stadt gezogen. Es mussten noch Möbel gekauft werden und mein Gehalt von August ist heute erst drauf, (ist ja eigentlich auch immer so das man den Lohn für den jeweiligen Monat erst am Anfang des nächsten bekommt)

Jedenfalls hat der Mieter heute Stress gemacht weil im Vertrag steht das halt immer bis zum 3. im Monat die Miete des jeweiligen Monats vorrausgezahlt werden muss, d.h. ich müsste jetzt eigentlich für August und September zahlen.

Geht aber nicht, da ich mir 390 Euro nicht mal eben so aus dem Arsch ziehen kann und noch auf die Berufsförderungshilfe vom Amt warte.

Habe ihm sogar angeboten jetzt für September zu zahlen und August eben in Raten, das sich das wieder einpendelt und ich nicht einen Monat hinter herhinke, ist er auch nicht mit zufrieden.

Soll er schmollen, mich interessiert nur ab wann man gekündigt werden kann?

Soweit ich das verstanden habe, nur wenn man mehr als einen Monat im Verzug ist?

Gruß

...zur Frage

Muss der Vermieter die Kündigung schriftlich bestätigen?

ich habe vorgestern meinem vermieter die die kündigung persönlich übergeben... muss er diese nun noch schriftlich bestätigen?

...zur Frage

Kündigung beim Fitnessstudio Clever Fit

Ich habe schon per Einschreiben meine Kündigung direkt im Fitnessstudio abgegeben, aber hab von Ihnen keine Bestätigung bekommen. Jetzt las ich, dass es besser wäre, wenn ich per Post abschicken würde, weil ich in diesem Fall eine Bestätigung bekommen kann, dass sie meine Kündigung gelesen haben. Jetzt weiß ich nicht, was ich tun soll. Wenn etwas passiert, habe ich nichts zu bestätigen, dass ich angekündigt bin. Soll ich jetzt nach dieser Bestätigung fragen? wann ich eigentlich eine Bestätigung bekommen, dass ich sicher angekündigt werde? Danke.

...zur Frage

Vermieter sendet mir keine Bestätigung

Hallo,

ich habe hier ein "kleines" Problem.

Ich habe meine Wohnung zum 30.11.2014 gekündigt. Ich habe die Kündigung schriftlich am 15.08.2014 in den Briefkasten geschmissen. Weil....

In meinem Mietvertrag hat mein Vermieter die Adresse seiner damaligen Maler-Firma angegeben (das war vor über 12 Jahren). Im fast gleichen Zeitraum hat der Sohn die Firma und die Wohnung übernommen. Mein Vermieter ist dann für mich unbekannt verzogen. Die neue Adresse meines Vermieters besitze ich daher leider nicht. Also konnte ich meine Kündigung auch nicht per Einschreiben mit Rückschein an ihm senden.

Nach Telefonat am 21.08.2014 hat mein Vermieter telefonisch bestätigt, dass er die Kündigung erhalten hat und für ihn alles ok ist. Da wir immer alles formlos geregelt haben, reicht ihm das so. Aber er versteht einfach nicht das ich eine Bestätigung haben möchte. Einfach nur zur Sicherheit. Sogar per E-Mail wäre mir recht.

Eine Nachweispflicht habe ich somit nicht.

Kann ich noch was anderes machen? Ich weiß, dass mein Vermieter nicht verpflichtet ist, mir eine Bestätigung zu geben.

LG rike

...zur Frage

Wie lasse ich mir den Eingang der Kündigung vom Arbeitgeber bestätigen?

Hallo Leute,

Ich möchte morgen kündigen und mir das schriftlich bestätigen lassen. Kann ich meine Kündigung einfach ganz unten mit dem Satz "hiermit bestätigen wir (Firma) den Eingang der Kündigung" versehen oder wie macht man das? Ich möchte die bestätigung am liebsten direkt haben und nicht per Post o.Ä. da mein Arbeitgeber ziemlich schlampig in sowas ist. Die Kündigung muss auch bis Freitag offiziell erfolgen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?