MUSS der Vermieter auf Mieter Post antworten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nein, er muss gar nichts. Aber du kannst die Miete kürzen. Da wird er Antworten:))

http://www.mietrecht-hilfe.de/miete/mietminderungstabelle.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
13.07.2011, 19:44

Mietkürzungen sind kein Mittel zur Durchsetzung von Forderungen - Selbstvornahme gegen Verrechnung der Miete schon :-)

0

Niemand muss antworten.

Wenn du Mietmängel an der Wohnung hast, zeige sie schriftlich per Einwurfeinschreiben an, setzte darin Frist und kündige an, den Mangel bei Nichttätigkeit danach selbst beheben zu lassen. Die Rechnung behälst du von der nächsten Miete ein.

Mieterstreitigkeiten muss er sich nicht schlichten. Entweder weist du den Mieter in seine Schranken oder suchst dir eine neue Bleibe. Eine Haustür sollte allerdings immer verschlossen bleiben - da gebe ich ihm in der Sache Recht.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter muß Dir nicht antworten... - auch wenn das manchmal höflich wäre.

Daß er ein Einschreiben gegen Unterschrift nicht abholt, ist nicht ganz ungewöhnlich. Wenn er nicht zu Hause ist, wenn der Briefträger kommt, und wenn er auch nicht zu Öffnungszeiten der Postfiliale zu dieser hinkommt - dann geht der Brief zurück. Deshalb ist es oft besser, Einwurfeinschreiben zu schicken. Da hast Du auch einen Nachweis über den Zugang, wenn Du das willst, da die Post ja einen Vermerk darüber macht.

Wenn Du dem Vermieter eine Frist setzt und Mietminderung androhst, wird er wohl reagieren. Bei den neuen Fenstern sollte es aber schon in seinem eigenen Interesse sein, sich darum zu kümmern. Schließlich läuft da noch eine Gewährleistung und Garantie.

Was Deinen fiesen Nachbarn angeht: da würde ich als Vermieter auch sagen: dann geh doch zur Polizei damit. Wenn Dich einer beleidigt, ist nicht Dein Vermieter dafür verantwortlich, sondern derjenige selbst. Du kannst den Nachbarn anzeigen. - Der Vermieter ist dann zuständig, wenn Du ihm wegen des Unfriedens im Haus eine Mietminderung androhst. Wenn Du Pech hast, kommst Du damit aber auch nicht durch.

Und letztlich steht es Dir als Mieter ja auch frei, Dir eine andere Wohnung zu suchen...

Und der Mieter, der noch auf seine Kaution wartet, soll sich über die Rechtslage informieren: der Vermieter hat 6 Monate nach Wohnungsübergabe Zeit, darüber abzurechnen. Nach Ablauf dieser Frist sollte der ehemalige Mieter ein Mahnverfahren in Gang setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Ihn Telefonisch erreicht und hatte ihm als 1. Brief ein Einschreiben ohne Unterschrift zugesendet. Er sagte er hätte den Brief nicht erhalten?? Zurück kam er auch nicht... das scheint eine Masche zusein. das macht er öfter!? Die Mängel will er sich nun anschauen und auch mit dem Nachbar reden. Aber ich denke wenn ich anzeige mache wird er noch schlimmer. Aber so gehts einfach nicht , meine 5 Jährige Tochter hat Angst vor Ihm. Und vor einiger Zeit wollte er sie zu sich rein locken. Leider habe ich das nicht gesehen oder gehört. Habe also keine Bewise. Deswegen würde eine Anzeige eher schlecht als recht wirken?? Deshalb habe ich auch dem Vermieter dies anvertraut wegen Beleidigung wegen der offenen Tür. Und Ihne gebeten bei Ihm Anzurufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anjanni
27.07.2011, 08:28

Ich würde mir an Deiner Stelle eine andere Wohnung suchen...

0

Du hast schon recht!!! Jemand, der vermietet, muss auch als Ansprechpartner für den Mieter zur Verfügung stehen.

Ich weiß aber nicht, ob Dir das jetzt weiterhilft. Nur alleine mit diesem Wissen reagiert Dein Vermieter ja auch nicht, oder?

Ich würde ehrlich gesagt zum Rechtsanwalt gehen. Den musst Du ja eigentlich nicht zahlen, denn Du bist ja im Recht. Frage ist nur, ob bei Deinem Vermieter Geld zu holen ist.

Du bist dazu berechtigt, mindestens 30% der Miete einzubehalten, wenn er Mängel nicht beseitigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
13.07.2011, 19:52

Du bist dazu berechtigt, mindestens 30% der Miete einzubehalten, wenn er Mängel nicht beseitigt.

Tatsächlich? Mietrückständen können zu einer fristlosen Kündigung führen, wenn der Mangel selbst verschuldet oder nur eine geringfügige Beeinträchtigung darstellt ("Bei uns wurden neue Fenster gemacht und die Holzrahmen innen, sind davon gerissen zb..") :-O

Mit solchen Ratschlägen wäre ich vorsichtig, wenn ich das Mietrecht nicht genau genug kenne, bevor ich Zeitungsmeldungen ohne Sachzusammenhang zitiert hier als allgemeingültige Ratschlag darstelle :-O

G imager761

0
Kommentar von anjanni
13.07.2011, 19:52

Du bist dazu berechtigt, mindestens 30% der Miete einzubehalten, wenn er Mängel nicht beseitigt

"Mindestens" schon mal gar nicht. Und generell ist das nicht so einfach...

0
Kommentar von imager761
13.07.2011, 19:56

Jemand, der vermietet, muss auch als Ansprechpartner für den Mieter zur Verfügung stehen.

Ist das so? Muss dein Chef, der dir einen Arbeitsvertrag anbot, jederzeit ein Gespräch mit dir führen?

Der VM muss seine vertraglichen Pflichten erfüllen - nicht mehr und nicht weniger. Ansprüche aus dem Mietvertrag kann man auch so durchsetzen :-)

0
Kommentar von XtraDry
13.07.2011, 20:00

Du bist dazu berechtigt, mindestens 30% der Miete einzubehalten, wenn er Mängel nicht beseitigt.

Was ist denn das schon wieder für eine Unsinns-Antwort???

0

Normalerweise schon, aber Deiner macht es nicht. Geh zum Mieterbund und lasse die mal ein Schreiben aufsetzen. Vielleicht reagiert er ja dann. Habe heute einen Beitrag dazu im TV gesehen. Die Dame wartete auch 1,5Jahre auf ihre Kaution, sie hat sich an das Fernsehen gewandt und schwupps, ganz schnell hatte sie ihr Geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MUSS DER VERMIETER MIR ANTWORTEN

Nein, es gibt für ihn keine gesetzliche Pflicht dazu. Er muss Verträge einhalten, und wenn er das nicht tut, kann man entsprechende Maßnahmen ergreifen. Aber antworten muss er nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell die Miete ein, dann meldet er sich bestimmt demnächst von alleine

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von imager761
13.07.2011, 19:43

Mit einer fristlosen Kündigung - suuuper Rat!

0

Was möchtest Du wissen?