Muss der Urlaub beim JobCenter gemeldet sein wenn man Arbeitslosengeld II + Minijob bezieht?

6 Antworten

3 Wochen Urlaub stehen ihm nach Ermessen der ARGE zu. Bleibt er länger, hat er in der übersteigenden Zeit keinen Anspruch auf ergänzend Alg2. Der Mini-Job ist in dieser Hinsich irrelevant, da ihm die ARGE im Grundsatz jederzeit dennoch in eine Maßnahme oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung vermitteln könnte.

Da muss er sehr wahrscheinlich, da er Leistungsbezieher ist.

Sicherlich kann er zwei Monate und länger in Urlaub gehen. Allerdings muß er auf die Leistungen des Steuerzahlers verzichten. Er kekommt ja nur Geld, wenn er auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht.

Zeit zwischen Arbeit und Hartz IV - wie ist man sozialversichert?

Liebe Community,

Ich hoffe, ihr könnt mir bei meinem Problem hier helfen. Ich war das letzte halbe Jahr arbeitssuchend gemeldet. Ende Mai hatte ich erfolgreich einen befristeten Teilzeitjob gefunden, der bis Ende Juli ging. Dadurch, dass ich keinen Urlaub genommen hatte und diesen ausgezahlt bekam, verdiente ich für Juli so viel, dass mir im Nachhinein vom Jobcenter das komplette Arbeitslosengeld II für August zurückgefordert wurde. Soweit alles rechtens.

Da ich nun aber im August keinen Cent vom Jobcenter bekam und auch nicht mehr angestellt war, fragte mich nun meine Krankenkasse zurecht, was ich in der Zeit gemacht habe. Das Problem entsteht ja dadurch, dass das Jobcenter immer den Geldfluss berücksichtigt, nicht für welchen Monat das Geld gezahlt wurde. Ergo: Ich habe im August erst mein Gehalt für Juli erhalten, weshalb mein Arbeitslosengeld für August gestrichen wurde.

Meine Frage ist: Wie war ich im August sozialversichert? Trotzdem über das Jobcenter? Oder muss ich sinnloserweise für diesen Zeitraum nachträglich eine freiwillige Versicherung beantragen?

Vielen Dank für eure Anregungen und Antworten!

Liebe Grüße

SimmeGo

...zur Frage

Minijob 450 € überschritten, was macht Jobcenter bei Alg II?

Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem. Ich arbeite seit Juli im Rahmen eines Minijobs (450 € Basis) als Ladenpackhilfe in einem Laden. Ich habe heute meine zweite Verdienstabrechnung erhalten und musste feststellen, dass ich die Verdienstgrenze von 450 € überschritten habe, was aber bei der ersten Verdienstabrechnung nicht der Fall war. Ich beziehe darüber hinaus Alg II vom Jobcenter und weiß, dass ich zuviel verdient habe. Ich habe mich bei den Stunden wohl vertan, weshalb es zu mehr Lohn gekommen ist. Was habe ich jetzt bezüglich meiner Leistungen vom Jobcenter befürchten? Es wird definitiv eine Ausnahme bleiben und nicht nochmal vorkommen. Ich danke Euch schonmal für die Hilfe!

LG

...zur Frage

Jobcenter verlangt Einkommensbescheinigung. Was ist das genau?

Hallo ich hatte im Dezember 2017 bei einer Bäckerei Probearbeit gemacht da diese Probearbeit aber dazu Missbraucht wurde um jemanden vor Weihnachten arbeiten zu lassen und mich danach wie eine heiße Kartoffel fallen zu lassen habe ich mir die Probearbeit auszahlen lassen.

Mein Vater bezieht (ich glaube) ALG II da er nicht mehr Arbeiten kann. Nun habe ich im Februar 408€ ausgezahlt bekommen für 6 Arbeitstage im Dezember.

Das Jobcenter verlangt jetzt ein halbes Jahr später eine Einkommensbescheinigung oder so ähnlich. Woher kriege ich dies? Von der Bäckerei habe ich nichts erhalten und bin auch aktuell auf Kriegsfuß weil diese Leute meinen Ruf wissentlich schädigen.

...zur Frage

Kann ein HatzIV Empfänger Urlaubsgeld vom Jobcenter bekommen?

Guten Abend. Darf zum beispiel ein Arbeitsloser der Arbeitslosengeld 2 bezieht Urlaubsgeld vom Jobcenter bekommen wenn er zum beispiel sagen wir mal nach Österreich oder in die Schweiz für ne Woche Urlaub machen will ?

...zur Frage

Was kann man tun, wenn man gesetzlich gesehen kein Arbeitslosengeld II (Sozialgesetzbuch) bekommt?

Hallo liebe Leute :-)

eine bekannte von mir ist arbeitslos. Uns sie bekommt keinen Arbeitslosengeld II, obwohl sie schon 29 Jahre alt ist. Wohnhaft ist sie nich bei ihren Eltern, weil sie kein Geld verdient. Gearbeitet hat sie auch nich nie. Was kann sie also tun, damit sie doch noch Geld vom Jobcenter - Arbeitslosengeld II - bekommt und ihre Eltern zugleich nicht einbezogen werden, um Geld für ihr Kind zu zahlen.

...zur Frage

Jobcenter will Betriebskostenabrechnung für Zeitraum wo man nicht Arbeitslos war. Ist das Rechtens?

Und zwar ist es so,

Mein Schwiegervater hat bis Einschließlich 2011 seine Kranke Frau seit mehr als 10 Gepflegt und Bezahlte Miete samt Betriebskosten und Co. selber durch Pflegegeld usw... Keiner der Beiden bezog Arbeitslosengeld!!!

Seit 2012 ist er Arbeitslos da Sie Verstorben ist er bezieht seit dem ALG II.

Nun zu meiner Frage...

Das Jobcenter fordert Aktuell von Ihm die Betriebskostenabrechnung von 2011 nach. In dieser Betriebskostenabrechnung gab es aufgrund sehr guter Wirtschaft ein nicht unerhebliches Guthaben.

Das Guthaben floss im AUGUST 2012 dem betroffenen zu (da bezog er ALG II)! Darf das Jobcenter JETZT da zu diesem Zeitpunkt des Zuflusses ja ALG II bezog das Rückwirkend Verrechnen? Obwohl er 2011 noch gar nicht Amtsabhängig war und selber die Miete trug?

Bitte nur um Antwort von Leuten mit Ahnung... ;)

Beste Grüße Und danke für HILFreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?