Muss der TÜV Prüfer von Meilen auf Kilometer umrechnen?

4 Antworten

Nein, aber er hätte in seinem Computer umstellen müssen "Meilenstand".

Hat er entweder falsch gesehen odernich tdran gedacht.

Umgerechnet wird definitiv nicht !

Je nach Typ steht auf dem Prüfbericht "Meilen", "Kilometer" oder "Betriebsstunden".

Nein, muss nicht umgerechnet werden. Es wird der abgelesene Stand des Wegstreckenzählers eingetragen.

Der KM-Stand... Wenn aber eine andere Einheit angezeigt wird, müsste die entweder umgestellt werden oder umgerechnet werden. Alles andere wäre unlogisch... Wenn km im Formular stehen, gehören da auch km rein und keine Meilen.

0

Vermutlich wusste der Prüfer nicht, wie man umrechnet. 

5-stellige Km-Stand beim Ford Fiesta? XD wie kann so was sein?

Hallo, letzte Woche musste ich ein Ford Fiesta (Bj. kein Plan 1996 oder so... ) Fremdstarten, Km-Stand aufschreiben und wegparken, wegen Tüv... mich trifft der Schlag, wie kann so was sein XD der hat ja nur 5-stellige KM-Stand ??? so was habe ich zum ersten Mal gesehen :D

.

Das Auto war vollverdreckt und hatte 35.000 KM ....??? hahahah

.

ja klar .... sicher.... ich dachte es würde so was wie Internationale-Normen für Tacho/Km-Stand-Anzeige geben. Das Auto hätte ja auch 535.000 Km haben können und wie funkts mit dem Tüv und Verkauf ?? :D

.

Scheckheft bezweifle ich :D

.

danke fürs antworten

...zur Frage

Quad Tacho defekt!

Hallo, ich habe ein Quad und der Tacho funktioniert nicht mehr. Er zeigt nichts mehr an, auch der Kilometerstand ist weg. Ich muss demnächst zum TÜV und nun meine frage. Interessiert ihm der Kilometerstand, bzw kann ich einfach einen neuen Tacho mit 0 Kilometer ans Quad bauen? MFG

...zur Frage

Arglistige Täuschung bei privaten Autokauf (eBay)

Hallo, bitte um Hilfe. Habe einen Gebrauchtwagen Bj.97 ersteigert, der als sicheres und sehr gepflegt angepriesen wurde. In der Maske wo man Grundangaben zum Fzg macht, ist angegeben, dass der Wagen 133000km gelaufen ist. In der Beschreibung steht dann, dass der Tacho in Meilen und Kilometer ist. da oben bereits die Angabe auf Kilometer gemacht wurde, kann ich doch davon ausgehen, dass es km und keine Meilen sind. Gestern (08.03.13) bei der Abholung wurde der Wagen dann als Mangelfrei übergeben. Als ich dann losfuhr, merkte man nicht gleich dass was nicht stimmte. Erst ab 50km/h kann man nicht mehr richtig Bremsen. Das ganze Auto wackelt und vibriert wie verrückt. Das Armaturenbrett meint man, hebt sich beim Bremsen aus der Verschraubung. Gleichzeitig fiel die komplette Elektrik aus. Konnte weder einen Blinker setzen und auch nicht die Geschwindigkeit ablesen da das gesamte Kombiinstrument ausgefallen ist. sofort kehrte ich zurück und wollte den Herren zur rede stellen. War keiner mehr Zuhause. Habe dann per eMail die Rückgabe angefragt mit der Begründung der arglistigen Täuschung. Abgelehnt mit der Begründung, dass er nur auf der eBay Plattform der Verkäufer war und der Wagen aber von seinem Bruder übergeben wurde. Einen Kaufvertrag gibt es nicht, da der Herausgeber sagte, es sei bereits ein gültiger Vertrag mit dem Kauf auf eBay zustande gekommen. Was kann ich jetzt tun?

...zur Frage

kann der tüv prüfer mein auto stilllegen?

hallo, wollte fragen ob der tüv prüfer mein auto stilllegen kann wenn ich zum eintragen komm und er irgendwas am auto findet was so nicht erlaubt ist

...zur Frage

Ist der km Stand Tüv relevant?

Hallo

mein Auto hat ca 400.000 km mehr auf dem KM stand

war die ganze Zeit abgemeldet, wurde aber im Gelände bewegt

Jetzt frage ich mich, was sagt der TÜV zur relativ hohen km leistung sagt?

Muss ich diese zurück drehen?

...zur Frage

Auto Privat verkauft, jetzt hab ich ärger!

Ich habe mein 10 Jahre altes Auto verkauft und er hatte bei mir keine bekannten Mängel. Es ist ein T5 Multivan mit 160000 Kilometern auf dem Tacho. Er wurde durch die Bank Scheckheft gepflegt und hat noch TÜV. Außer ein paar kleinen Kratzern hat der Bus keinen Mangel gehabt den ich kannte. Nun, der neue Besitzer hat ihn heute abgeholt und ist die 350 Kilometer nach Hause gefahren. Jetzt hat er mir eine SMS geschrieben das Radlager sei kaputt und er würde mich morgen anrufen um das zu klären. Er redet von einem lauten klappern beim fahren. Das hatte er wohl bei der Probefahrt noch nicht. Bin ich nun verpflichtet entstehende kosten zu zahlen? Lg Anna

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?