muss der patient bei jeder op diese weiße opkleidung tragen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also selbst bei meiner Nasenkorrektur musste ich den tragen.

Du wirst ja verkabelt dafür muss man gut an deinen Oberkörper kommen und im Notfall muss der Körper schnell erreichbar sein. Da kann man den Patienten ja nicht erst stundenlang entkleiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aannalee
15.02.2016, 19:28

was hattest du denn da an im op?

0
Kommentar von LilithMaria
15.02.2016, 19:29

Sexy Thrombose-Strümpfe und den Kittel.

1
Kommentar von LilithMaria
15.02.2016, 19:31

Nein. Aber der Kittel ist ja so lang, dass er alles bedeckt.

1
Kommentar von LilithMaria
15.02.2016, 19:36

Ich weiß nicht warum genau. Und ich weiß auch nicht, ob das immer so ist. Aber niemanden interessiert das. Also die verhalten sich alle professionell.

Außerdem bist du nur am liegen. Du wirst in deinem Bett in den OP gefahren und wechselst da auf die OP liege und bist auch da wieder zugedeckt. Also da sieht niemand etwas.

1

Diese Kleidung hat etwas mit Keimfreiheit und Funktionalität zu tun, um dir Gesundheit und keine Infektionen zu gewähren. Ausserdem kann man diese Kleidung leicht nach hinten schlagen (da hinten offen) und kann somit leicht an jedes Körperteil kommen.
Ich selbst wurde schon an mehreren Körperteilen (Bauch, Bein, Handgelenk) operiert, bzw. habe mehrere Patienten begleitet und alle mussten diese Kleidung tragen.
Also ja, du musst diese Kleidung immer tragen, sogar wenn du ambulant operiert wirst. Außerdem geht es auch darum, deine Kleidung nicht zu verschmutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt glaube ich auch darauf an, wo man operiert wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aannalee
15.02.2016, 19:24

hattest du die schonmal an?

0

Die Farbe ist zweitrangig , wenn die Kleidung  hygienisch ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?