Muss der nicht eheliche Vater Unterhalt an die Mutter zahlen wenn Vaterschaft noch nicht annerkannt

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Habe ich das richtig verstanden: Da ist ein Kind unterwegs, du kannst dich und das Kind aus eigenen Mitteln nicht finanzieren. Es gibt einen Vater, der evtl. leistungsfähig wäre, aber der natürlich die Vaterschaft erstmal verneint. Ihr erwartet, dass andere Steuerzahler für eure Situation aufkommen?

Ich finde es absolut richtig, dass das Amt dich auffordert, Unterhalt vom potentiellen Vater einzufordern, auch wenn es dir nicht passt. Warum sollen andere dafür aufkommen? Weil du keinen Streit mit dem Vater des Kindes möchtest?? Schon mal was von Verantwortung übernehmen gehört?

Die Situation kannst du nicht umgehen, die ist gesetzlich geregelt. Das Leben ist kein Ponyhof, willkommen in der Realität!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tira2011
11.10.2011, 11:12

ja mensch mit plan, genau so ist es,ich habe über 10 jahre gearbeitet und war steuerzahlerin,nun bin ich mal in eine verzwickte lebenssituation gekommen und habe davor meinen job verloren und JA,jetzt erwarte ich mal vom staat etwas hilfe,und das nicht ein lebenlang! also,danke das di deine meinung dazu betragen musstest aber wenn du jemanden beleidigen möchtest dann such dir etwas anderes.. vielen dank

0

Du weigerst Dich einfach strikt, den Vater zu nennen. Als Grund kannst Du ja angeben, daß mehrere Männer in Frage kommen. Und dann warte halt einfach ab, was passiert. So lange kein Vater bekannt ist, kann auch von niemandem Unterhalt gefordert werden. Allerdings kann das Jobcenter den Vater auch später noch rückwirkend in Regreß nehmen. Und Du solltest nicht vergessen, daß Dir dann ja auch Kindesunterhalt in beträchtlicher Höhe entgeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tira2011
10.10.2011, 14:55

ok, aber ich musste nun leider um überhaupt den antrag genähmigt zubekommen einen bogen ausfüllen wo ich einen evtl vater angeben musste,ich habe aber nur seinen namen und sonst nix eingetragen,nur noch als bemerkt das die vaterschaft nocht nicht anerkannt ist,und ich sonst nix weiß über ihn. war ja dann komplett doof von mir oder? könnt ich dann mich an das jobcenter wenden und nochmals sagen das die vaterschaft noch nicht raus ist? er hat ja schon eine tochter wo er unterhalt zahlt und für den kleinen zwerg wird er ja auch zahlen aber ein glück konnte ich den brief vom jobcenter abfangen und würde am liebsten alles schnell klären damit da sich kein streit auslösen kann! weiß auch gar nicht so recht was er nun verdient,ich glaube um die 1600euro netto,kann dann sein das er dann auch nicht zahlen müsste..

vielen dank

0

DU kriegst sowieso keinen Unterhalt, wenn ihr nicht verheiratet ward - nur das Kind. Und nein, das läuft nicht "automatisch" (wär ja noch schöner). Du musst zum Jugendamt gehen und denen den Sachverhalt schildern - die treten normalerweise in Vorlage, bis die Vaterschaft geklärt ist. Wenn er die Vaterschaft nicht anerkennen will, musst du mein Gericht nen Vaterschaftstest beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tira2011
10.10.2011, 14:58

ja der witz ist,das ich auch absolut keinen antrag gegen ihn gestellt habe!! aber das steht so auf diesem blöden brief vom jobcenter,ich bin auch aus allen wolken gefallen,genau das wollte ich nämlich vermeiden.. also sollte ich mich ans jugendamt wenden?? und denen das dort sagen?

0

Was möchtest Du wissen?