Muss der neue Vermieter von vier Familienhaus, wohnt selbst nicht mit drin, uns alte Mieter informieren wer der neue Mieter der Dachwohnung ist?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Zum Glück muss der Vermieter das nicht tun.

Man stelle sich vor der Vermieter besitzt ein Haus mit 100 Wohnungen und muss jeden Mieterwechsel an die anderen Bewohner kommunizieren.

Ich stelle bei meinen Mietern diese "Paranoia" häufiger fest. Überall treiben sich nur noch böse Menschen rum (Asylanten ja sowieso) und wollen den alteingesessenen Bürgern an den Kragen.

Wir haben keine Ahnng wer diese Leute sind und was sie hier suchen.

 

War es früher nicht üblich, dass man sich persönlich innerhalb einer Hausgemeinschaft vorstellt? Klingelt doch einfach mal und stellt Euch als Nachbarn vor. Früher gab's dann bei Einzug Brot & Salz als Einzugsgeschenk.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

..... das können wird doch auch gar nicht. Und seit wann gibt es ein sicheres Haus?

Meine Mieter haben zudem die Kraft, auf die Klingel und den Briefkasten zu schauen und ggf. beim Nachbarn sich einzuladen, wenn denn noch Fragen offen sind.

Warum sollten wir auch alle Wohnungen wöchentlich kontrollieren und prüfen (mit Führungszeugnis, Schufa, oder was noch?), ob es ein seriöses Haus ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Regelfall erscheint es höflich, das neue Hausbewohner sich den Übrigen gelegentlich mal vorstellen.

Verpflichtend indessen ist das in keiner Weise.

Sofern da jemand Neuer mit einem eigenen Schlüssel ein- und ausgeht, wäre das zumindesten ein Indiz für seine Berechtigung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu besteht keinerlei Veranlassung noch gibt es ein Recht darauf seitens der Bestandsmieter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich nicht. Das geht euch auch nichts an, da das ist in der Regel kein Bestandteil des Mietvertrages ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich nicht. wie kommst du auf die Idee?

Ihr hab eine Wohnung gemietet und nicht das Haus. Wer in den anderen Wohnungen ein- und ausgeht, geht euch nix an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dazu ist ein Vermieter nicht verpflichtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das muss er nicht.

Bei uns (10-Parteienhaus-Haus) wechseln manche Mieter auch schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht. Das wäre datenschutzrechtlich bedenklich.

Muss ja eine gefährliche Stadt sein.

Übrigens....man kann auch aktiv fremde Leute fragen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eliwulei
08.08.2017, 15:23

Klar. Doch diesen neuen Mieter kurz vorstellen wäre gut. Zur Zeit klingeln fast täglich Leute,  wie letzte Woche an 2 verschiedenen Tagen, angeblich vom DRK die wollte Spenden sammeln und werden frech wenn man ablehnt. Habe die Polizei informiert und hatte Recht. Zu Punkt drei; würde ich gerne machen aber die sind so schnell die Treppe hoch. Aber keine Sorge, Wir schaffen das ;-)

0

Nein, muss er nicht. Vielleicht stellen sich die neuen Mieter ja selbst vor,.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein!

PS. Wie wäre es mit

Guten Tag, ich bin Herr X, sind sie meine neuen Nachbarn? Wie geht es Ihnen denn?

Aber manche schreien lieber nach dem Gesetz als nach dem Hirn....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Yseri
08.08.2017, 18:27

Unnötig unfreundlich. Manche unterstellen anderen anscheinend lieber schlechte Dinge als höflich eine Frage zu beantworten.

0

Nein, das muss er nicht.

Im übrigen gibt es überall Menschen, die nichts Gutes im Sinn haben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns stellen sich neue Mieter meist selbst vor.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eliwulei
08.08.2017, 15:16

Danke, so kannte ich das bisher auch. Warte mal ab. ;-)

0

Nein das muss er nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?