Muss der neue Vermieter eine Neue Wohnung suchen falls er den Mieter auf Eigenbedarf kündigt?

8 Antworten

Das ist ein Märchen. Weder der bisherige noch der zukünftige Vermieter müssen eine andere Wohnung besorgen.

Allerdings ist wichtig zu wissen, dass der wegen Eigenbedarf kündigende Vermieter, insofern er in seinem Bestand eine leerstehende Wohnung hat, er dir diese anbieten muss. Macht er das nicht, macht er sich schadenersatzpflichtig.

Natürlich ist eine Kdg. wg. Eigenbedarf an strenge Regeln gebunden. Deshalb ist deren formelle Wirksamkeit immer zu prüfen. 

Märchenstunde!

Aber: Wenn jemand sich für eine Wohnung zum Kauf interessiert, in der die derzeitige Mietpartei erst 1 Jahr wohnt und gerne weiter drin wohnen würde, weiß er, dass er das Risiko eingeht, dass die Bewohner nicht ohne weiteres gehen werden. Das ergibt womöglich einen kräftigen Abschlag auf den Kaufpreis.

Interessanter wäre die Wohnung also für einen Käufer, der nur Geld anlegen will und ansonsten das Mietverhältnis übernimmt.

Der alte Vermieter hat mit einer Kündigung auf Eigenbedarf überhaupt nichts zu tun, denn diesen hat er nachweislich nicht, wenn er die Wohnung verkauft.

Der neue Eigentümer könnte, sobald er im Grundbuch eingetragen ist, auf Eigenbedarf kündigen. Rechne also ab dem Zeitpunkt des Verkaufs mit ca. 5 Monaten oder sogar mehr bis zu einem möglichen Auszug. Wenn nun der Käufer will, dass Ihr schon früher auszieht, könnte er nochmal ein paar Scheine locker machen, um Eure Motivation bei der Wohnungssuche zu stärken und Euch beim Umzug zu helfen.

Darüber kann man jederzeit mit dem Käufer reden und das vielleicht schon bei der Besichtigung andeuten. Auf diese Weise könnte man noch einen Vorteil für sich raus holen, wenn man schon nach relativ kurzer Zeit wieder raus muss.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Nope.

Sobald die Wohnung einen neuen Eigentümer hat kann dieser wegen Eigenbedarfs kündigen mit den gesetzlichen Fristen.

Drei Wochen vor Mietbeginn teilt Vermieter mit, daß Einzug nicht mehr möglich ist da er Wohnung jetzt verkaufte! Brauchen Hilfe!?

Hallöle Meine Schwester mietete eine Wohnung zum 1.8.17 für sich und ihre Kinder (20 und 13), hat natürlich einen Mietvertrag dafür. Sie kündigte ihre Wohnung, ihre Tochter kündigte ihre Arbeit, hat auch schon in der neuen Stadt (400km entfernt vom bisherigen Wohnort) eine neue Arbeit usw., usw. Heute rief der Vermieter an: "Sie können die Wohnung nicht mehr beziehen denn ich habe sie verkauft und der neue Eigentümer wird dort selbst einziehen! Nun ist sie mit ihren kids ab 1.8. ohne Wohnung und wir sind fix und fertig. Nein, ihre jetzige Wohnung ist bereits neu vermietet und deshalb kann sie die Kündigung nicht zurückziehen. Könnt ihr was raten? Wir wissen nicht weiter. 

Sie könne zwar kurz einziehen aber der Käufer würde sie dann eh wegen Eigenbedarf rausklagen. 

...zur Frage

Mietvertrag Kündigen Vermieter?

Guten Tag! Mein Problem ist folgendes. Ich wohne auf einem Bauernhof der meinem Vater gehört. Wie es auf solchen Bauernhöfen üblich ist haben wir ein zweites Haus in dem meine Großmutter wohnt und in welchem sich eine zweite Wohnung befindet die zurzeit vermietet ist. Das Problem sind nun die Mieter. Diese vergraulen uns seit Monaten die Reiter vom Hof, welche ihre Pferde auf dem Hof stehen haben, meinen ohne Vorwarnung Miete kurzen zu dürfen und sind allgemein sehr unfreundlich. Nun haben wir uns entschieden das wir diese Mieter eigentlich nichtmehr haben wollen und den Mietvertrag, natürlich frist gerecht, kündigen wollen. Nur anscheinend ist dies garnicht so einfach. Auf Eigenbedarf, welche durchaus vorhanden wäre, kann man nur kündigen wenn abzusehen ist das der neue Mieter bis zu 3 Jahren dort wohnen bleibt. Zumindest habe ich dies auf einer Website gelesen. Wenn der Neue Mieter also nach 2 bis 3 Monaten aus finanziellen Gründen wieder kündigen würde hätten die jetzigen Mieter einen Klage Grund. Dieses Risiko wollten wir nicht eingehen. Nun finden wir leider keine andere möglichkeit als Vermieter den Mietern die Wohnung zu kündigen, da wir leider auch keinen Juristen in der Familie haben und der Weg zum Anwalt für uns das allerletzte Mittel seien sollte, da dies viel Geld und Zeit kosten würde. Wie kann ich also meine Mieter auf möglichst Juristisch Korrektem Weg kündigen ohne das ich im Nachhinein eine Klage o.ä. zu erwarten haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?