Muss der Nachmieter die Wände selber streichen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Während der Mietzeit können Mieter selbst bestimmen, welche Farbe ihre Wände haben. Vor der Rückgabe aber müssen bunt gestrichene Wände wieder in neutralen Farben gestrichen werden, auch wenn dies im Mietvertrag nicht ausdrücklich geregelt ist. Dies hat der BGH im November 2013 so entschieden (Az.: VIII ZR 416/12). Das heißt nicht unbedingt, dass die Wände weiß gestrichen werden müssen. Um dem Vermieter die Weitervermietung nicht zu erschweren, kann dieser aber verlangen, dass beim Auszug in "dezenten" oder "neutralen" Farben gestrichen wird.

http://www.sueddeutsche.de/geld/auszug-aus-der-mietwohnung-was-kommt-bei-der-renovierung-auf-mich-zu-1.1735114

Jetzt kommt es darauf an, was der Vermieter vereinbart hat.

StupidGirl 27.06.2014, 12:13
kann dieser aber verlangen, dass beim Auszug in "dezenten" oder "neutralen" Farben gestrichen wird.

Kann er........muss er aber nicht.

0
Doch ich habe mal gelesen gahbt, dass beim Auszug die Wände immer neutral hinterbleiben müssen ansonsten kann ich den Vormieter verklagen oder um Ersatz bitten

Wo gelesen und was hast Du mit dem Vormieter zu tun?

as alles habe ich meiner Vermieterin(vermietet Privat nur eine Wohnung) geschildert doch sie meinte do ein Gesetz gibt es nicht.

Recht hat die gute Frau.

Bin ich dazu verpflichtet die Wände meines Vormieters zu streichen

Du bist überhaupt nicht verpflichtet zu streichen. Bestenfalls bei Auszug falls es eine wirksame Klausel zu Schönheitsreparaturen im Mietvertrag steht.

oder ist es bloß Unwissen der Vermieterin die sich die Gesetze selber ausmalt

Welches Gesetz? In Deutschland herrscht weitestgehend Vertragsfreiheit. Wenn vertraglich vereinbart wurde das die Wohnung unrenoviert an den Mieter übergeben wird, ist das wirksam.

rhapsodyinblue 27.06.2014, 08:41

Während der Mietzeit können Mieter selbst bestimmen, welche Farbe ihre Wände haben. Vor der Rückgabe aber müssen bunt gestrichene Wände wieder in neutralen Farben gestrichen werden, auch wenn dies im Mietvertrag nicht ausdrücklich geregelt ist. Dies hat der BGH im November 2013 so entschieden (Az.: VIII ZR 416/12).

Du hast unrecht! Hier ist das Urteil.

1
Nemisis2010 27.06.2014, 08:49
@rhapsodyinblue

ja, das BGH Urteil sagt aber nicht aus, daß die Vermieterin, wenn dem Nachmieter die grellen Wände des Vormieters nicht gefallen, die Schönheitsreparatur übernehmen muß. Wenn er die Wohnung in diesen grellen Farben nicht will, muß er die Wohnung nicht anmieten oder selbst nach seinen Wünschen streichen.

2
anitari 27.06.2014, 08:56
@rhapsodyinblue
Vor der Rückgabe aber müssen bunt gestrichene Wände wieder in neutralen Farben gestrichen werden,

Und was hat der Nachmieter damit zu tun? Nichts.

Wenn der mit dem VM vertraglich vereinbart hat das die Wohnung unrenoviert übergeben wird, muß der VM nicht streichen.

Urteile lesen und verstehen sind 2 paar Schuhe.

3
StupidGirl 27.06.2014, 12:11
@rhapsodyinblue

@Rhapsondyinblue: Es ist schon richtig, dass bunt gestrichene Wände bei Auszug neutral zu streichen sind. Nicht aber, wenn der Vermieter den derzeitigen bunten Zustand akzeptiert.

Dieses Urteil zwingt keinen Vermieter dazu, eine Wohnung bei Rückgabe nur in neutralen Farben zu akzeptieren. Und verbietet ihm auch nicht, die Wohnung in nicht neutralen Farben zu vermieten.

3

Kommt drauf an was im Mietvertrag steht. Wenn du beim Einzug selbst renovieren musst, brauchst du beim Auszug auch nicht streichen. Da gibt's aber eine Klausel im Mietvertrag wo das geregelt ist. Ich glaube bei vielen Mietverträgen heutzutage steht nur noch das dir Wohnung besenrein hinter lassen werden muss. Kann aber jeder mit dem Vermieter selbst ausmachen( sollte aber in den Mietvertrag mit reingeschrieben werden damit es schriftlich ist). Du kannst es auch so regeln das du dafür 2 Wochen eher die Wohnung nutzen kannst ohne zu Zahlen.

Du bekommst die Wohnung so wie sie ist .... und musst, wenn Du sie so nicht willst in Deinen Farben streichen .... allerdings solltest du das im Mietvertrag vermerken lassen, dass Du bei Einzug die Wohnung wegen der Extremfarben komplett renoviert hast (vielleicht auch ein paar Fotos davon machen) und vermerken lassen,dass Du bei Mietnde ohne weritere Renovierung ausziehen darfst ...

dass beim Auszug die Wände immer neutral hinterbleiben müssen ansonsten kann ich den Vormieter verklagen oder um Ersatz bitten

nein, Du kannst den Vormieter nicht verklagen, denn Du hast mit diesem kein Vertragsverhältnis. Entscheidend ist der Mietvertrag zwischen dem Vermieter und dem Vormieter und die dort evtl. vereinbarte Schönheitsreparaturklausel. Wenn die Vermieterin bei der Wohnungsübergabe die grell bemalten Wände abgenommen hat, ist für den Vormieter alles in Butter und er muß nicht renovieren.

Bin ich dazu verpflichtet die Wände meines Vormieters zu streichen oder ist es bloß Unwissen der Vermieterin die sich die Gesetze selber ausmalt

Wenn mietvertraglich zum Einzug keine Schönheitsreparatur/Renovierung des Vermieters bezüglich der grellen Wände vereinbart wurde, ist die Vermieterin nicht verpflichtet, Dir die Wohnung in den von Dir gewünschten Farben zu übergeben.

Das Renovieren kann so vereinbart werden, wie beide Parteien (also in der Regel der Vermieter) es wollen. Eine Renovierung bei Einzug ist zulässig, allerdings schwer zu sanktionieren, falls man schon eingezogen ist und nicht renoviert hat :-)

Entweder du nimmst die Wohnung so, wie sie ist oder du lässt es. Mit dem Vormieter hast du nichts zu schaffen. Einzig der Vermieter hätte Anspruch auf Schadensersatz vom Vormieter. Das heißt aber nicht, dass er das auch zwangsläufig einfordern muss.

Doch ich habe mal gelesen gahbt, dass beim Auszug die Wände immer neutral hinterbleiben müssen ansonsten kann ich den Vormieter verklagen oder um Ersatz bitten

Dann hast du aber mächtig falsch gelesen. DU kannst den Vormieter nicht verklagen, das könnte deine Vermieterin, wenn sie die Wohnung so nicht akzeptiert. Hat sie aber! Hast du den Mietvertrag schon unterschrieben? Dann kannst du eh nichts mehr fordern, du hast die Wohnung in dem Zustand gesehen, gemietet und den Zustand mit deiner Unterschrift akzeptiert.

Deine Vermieterin hat recht, es gibt kein Gesetz, dass einen Vermieter dazu zwingt, eine neutral gestrichene Wohnung zu vermieten. Sie kann auch eine gänzlich ungestrichene Wonung vermieten.

Bin ich dazu verpflichtet die Wände meines Vormieters zu streichen

Nein, du kannst sie auch so lassen.

ist es bloß Unwissen der Vermieterin die sich die Gesetze selber ausmalt

Nein, es ist Unwissen des Nachmieters, der neue Gesetze erfindet.

Du bist nicht verpflichtet die Wände zu streichen, du kannst es auch so lassen wie es ist. Deine Vermieterin hat recht, noch kann sie entscheiden in welchem Zustand sie die Wohnung vom Vormieter abnimmt.

Du mußt gar nichts, denn wenn du jetzt schon mit dem Vermieter anlegst, bekommst du erst gar keinen Mietvertrag. So einfach ist das. So einen Mieter würde ich auch nicht wollen - weil ich damit rechnen müßte, dass er wegen jeder Kleinigkeit mit einem Anwalt oder Mietminderung droht. Renoviere und vereinbare schriftlich, dass du bei einem Auszug nicht mehr renovieren mußt oder such dir eine andere Wohnung.

Grundsätzlich solltest du darauf achten, was der Mietvertag vorsieht. - Vertraue dabei nur einem vorformulierten Standardvertrag neueren Datums, weil nur in dem alle gesetzlichen Neuerungen berücksichtigt sind.

Unabhängig davon ist es üblich geworden, die vom Mieter zu vertretenden Streich- oder Tapezierarbeiten beim Bezug einer Wohnung auszuführen und nicht erst bei Verlassen der Wohnung. In dieser Regel liegt der Vorteil, dass so jeder Mieter sich seine Wohnung nach eigenem Geschmack gestalten kann und nicht mit dem Vorlieb nehmen muss, was ihm der Vormieter aus Kostenersparnisgründen hinterlässt.

Hallo, ich habe es immer von meinem Vermieter in den Vertrag eintragen lassen....dass ich dann bei Auszug, die Wohnung auch ohne Renovierungsarbeiten verlassen darf.....dann lass es auf jedenfall vertraglich festhalten...:) lg blümche

Wenn Du jetzt streichst, brauchst Du es nicht beim ausziehen machen, muss nur schriftlich im Vertrag festgehalten werden.

anitari 27.06.2014, 08:42
Wenn Du jetzt streichst, brauchst Du es nicht beim ausziehen machen

Vorausgesetzt Fragesteller streicht nicht so papageibunt wie der Vormieter;-)

2
blumenFee47 27.06.2014, 08:44
@anitari

Ja, so kenne ich es auch bei meinen Mietverträgen.....immer alles darin vertraglich festhalten...es kommt auch immer auf den Vermieter an, wegen bunt -streichen...:) lg blümche

0
klara1953 27.06.2014, 08:48
@anitari

Wieso ? Er hat es bunt übernommen kann es auch so hinterlassen, immer voraus gesetzt das es schriftlich festgehalten wird.

1
rhapsodyinblue 27.06.2014, 08:40

Hier ein Auszug der betreffenden Stelle aus dem Link - worauf es ankommt!

Das kannst du dem Vermieter unter die Nase halten.

Während der Mietzeit können Mieter selbst bestimmen, welche Farbe ihre Wände haben. Vor der Rückgabe aber müssen bunt gestrichene Wände wieder in neutralen Farben gestrichen werden, auch wenn dies im Mietvertrag nicht ausdrücklich geregelt ist. Dies hat der BGH im November 2013 so entschieden (Az.: VIII ZR 416/12).

0
klara1953 27.06.2014, 08:45
@rhapsodyinblue

Wenn der Vermieter aber sagt " Nein die bunten Wände können so bleiben" dann ist das sein gutes Recht. DU hast das von dir zitierte nicht richtig verstanden.....

1
rhapsodyinblue 27.06.2014, 08:53
@klara1953

Uh - gleich so bissig "klara1953"

Da niemand von uns weiß, was zwischen dem Vermieter und dem neuen Mieter vereinbart worden ist, können wir hier überhaupt keinen fundierten Rat erteilen.

Der Vermieter kann nicht davon ausgehen, dass der Neumieter die bunten Wände mag. Was ist vereinbart worden?

Und der neue Mieter ist ebensowenig verpflichtet, die Wände neu zu streichen.

0
klara1953 27.06.2014, 09:19
@rhapsodyinblue

Wo bitte liest du denn was bissiges ??? War nur ein Hinweis...

Was vereinbart wurde steht doch oben. Ich zitiere : Der Vermieter verlangt von mir, dass ich die Wände des Vormieters selber streichen soll - damit ist deine zweite Frage auch gleich beantwortet.

Wenn mir das als angehender Mieter nicht passt such ich mir eine andere Wohnung. Als Vermieter bin ich nicht verpflichtet mich dem Geschmack der Mieter anzupassen.

0

Was möchtest Du wissen?