Muss der Mieter ein mitgemietetes Gartenhaus selbst reparieren und die kosten dafür tragen?

9 Antworten

Mit welcher Begründung sollst du das denn reparieren? Hast du es beschädigt?

Es kommt maßgeblich auf die Regelungen im MV an. Gibt es keinerlei Regelungen, dann ist der Vermieter für die Instandhaltung zuständig. Eine Regelung könnte auch innerhalb einer Vereinbarung oder auch dem Übergabeprotokoll getroffen worden sein. MfG

Ich denke mit der Frage ist alles geklärt.

Erklärt es nicht. Was heißt mitgemietetes Gartenhaus? Steht das Gartenhaus im Mietvertrag? Wenn ja als was? Neben- oder Wohnraum?

Und in welchem Zustand wurde das Gartenhaus vermietet/übergeben?

Gibt es ein Übergabeprotokoll?

Du siehst so einfach ist das doch doch nicht.

Jahresnebenkostenabrechnung

Unsere Mieter hatten Probleme mit der Gastherme ( jede Etage hat eigene Therme, Mieter zahlen Ihre Abschläge monatlich selber). Mußte Heizungsfirma kommen und Therme reparieren. Kann ich als Vermieter unseren Mietern die Kosten in der Nebenkostenabrechnung auferlegen, oder muss ich die Kosten selber tragen?

...zur Frage

Abfluss der Dusche verstopft,darf Vermieter kosten abwälzen auf Mieter?Klausel wirksam?

Wenn die Dusche mal verstopft ist und das wasser nicht abläuft,muss sich der Vermieter darum kümmern oder ist es Sache des Mieters dafür zu sorgen das es wieder frei wird und muss er die Kosten tragen wenn eine Firma kommen muss.Ein Nachbar hatte seine verstopft,die Kosten trug er selber.Es soll eine Klausel im Mietvertrag sein das die Kosten die Mieter tragen sollen.Ist so etwas wirksam?

...zur Frage

Darf ich meinem EX - Partner die Miete kürzen?

Hallo zusammen,

zu meiner Situation: Ich bin im Februar 2013 mit meinem damaligen Freund zusammen gezogen, wir waren verliebt und haben beide den Mietvertrag unterschrieben über 5 Jahre. Am 6 Januar 2014 durfte ich erfahren, dass er mich betrügt und belügt - und das auch noch in unserer Wohnung! Nachdem er mir dann auch noch am 7 Januar 2014 Gewalt angedroht hat, habe ich meine Sachen gepackt und bin gegangen.

Seit dem 7 Januar wohne ich nun nicht mehr in der gemeinsamen Wohnung. Unser Vermieter hat mich freundlicherweise aus dem Vertrag geworfen und mein Expartner ist jetzt alleiniger Mieter ab 01.02.2014. Von dem her bin ich ja schon mal sehr froh.

Heute, am 18.01.2014 musste ich meinem Expartner die Wohnungsschlüssel aushändigen, da er mich sonst nicht mehr gewaltfrei aus der Wohnung gelassen hätte.

Kurzer Hinweis: Zwischen meinem Ex und mir gab es keinen Vertrag oder ähnlichen, ich habe ihm monatlich die Hälfte der Miete gezahlt, jedoch war dies nirgends festgeschrieben. Der Vermieter hat auch sein Geld.

Meine Frage: Für den Januar muss ich ja noch Miete bezahlen an meinen Expartner, dieser hat die vollständige Miete im übrigen an den Vermieter gezahlt. Da ich am 7 Januar 2014 bereits ausgezogen bin, darf ich meinem Ex die Zahlung entsprechend kürzen? Mit dem Mietvertrag dürfte das doch eigentlich nichts zu tun haben, oder? Weil die Zahlung ja Quasi privat erfolgte?!

Also falls jemand von euch sich da auskennt - bitte schreibt mir.

Dankeschön :-)

...zur Frage

wer muss die Kosten tragen, wenn ich als Mieter von hornissen geplagt bin - der Vermieter oder ich als Mieter?

...zur Frage

Muss Vermieter Rohrleitung am WC und Waschbecken reparieren lassen?

Unter dem Waschbecken und hinten am WC tropft es. Beide Leitungen waren beim Einzug provisorisch mit Acryl isoliert. Sind dies Reparaturen, die man als Mieter selbst tragen muss, oder muss der Vermieter dafür aufkommen?

...zur Frage

Kündigung Mietvertrag des Ex Partners?

Hallo,

Ich habe am 01.08 eine Wohnung bezogen für die ich zusammen mit meinen Ex-Freund den Mietvertrag unterschrieben habe.

Er hat sich auf einmal urplötzlich entschieden doch nicht mit einzuziehen.

Mein Vermieter hat mir gestern die Kündigung zukommen lassen und meinte er ist mir im Innenverhältniss die Hälfte der Miete schuldig.

Als ich damals bei meinen Ex ausgezogen bin, weiß ich das ich die Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten musste und auch die Hälfte der Miete zahlen musste. Und wir hatten keine Vereinbarung.

Anbei einmal sein Kündigungsschreiben:

"...wie am 05.09.2016 telefonisch besprochen kündige ich mit sofortiger Wirkung das "angebliche" Und nie zustande gekommenen Mietverhältnis.

Im Juli unterschrieb ich mit Frau ... Den Mietvertrag für ein zukünftiges Anmieten Ihrer Wohnung. Leider haben sich in unserer Zukunftplanung die Umstände geändert, so dass ich in diese Wohnung nicht ziehen werde.

Aus diesen Grund möchte ich Sie bitten mich aus den Mietvertrag zu löschen.

Frau... Mit der ich nicht mehr zusammen bin, wird das Mietverhältnis weiterhin aufrechterhalten.

Ich besitze für die oben genannte Anmietung keinerlei Unterlagen und möchte Sie bitten bei auftreten Problemen sich an Frau... Zu wenden."

Nun muss ich ihn ja darüber informieren das er die Hälfte der Miete zu tragen hat. Weil ich es nicht einsehe aus seiner plötzlichen Sinneswandlung seine Miete allein für diesen Monat, den letzte und die nächsten 2 mitzutragen. Ich hab dank ihm genug Einbußen gemacht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?