MUSS der Mieter das Treppenhaus putzen, wenn der Vermieter bauarbeiten in einer leerstehenden Wohnung durchführen lässt?

3 Antworten

Auch wenn in der Hausordnung vereinbart sein sollte, dass die Mieter im Wechsel das Treppenhaus sauber zuhalten haben, ist eine zusätzliche starke Verschmutzung wegen Bauarbeiten entweder durch die Baufirma (wenn vereinbart) oder im Auftrag und auf Kosten des Vermieters durch eine Reinigungsfirma zu tätigen. Die Abwälzung auf die Mieter wäre eine unangemessene Benachteiligung dieser.

Seine vertraglich vereinbarten Pflichten muss der Mieter erfüllen. 

Jedoch muss er wegen der Bauarbeiten nicht zusätzlichen Reinigungsdienst machen, das ist Sache des Vermieters oder der Baufirma.

Ist der Mieter überhaupt verpflichtet das Treppenhaus zu putzen?

Wohnung mit eigenem Eingang ohne Treppenhaus

Hallo und zwar hab ich folgendes Problem mit meinem Vermieter (privat), die haben uns eine Wohnung vermietet mit eigenem Eingang unser Eingang ist rechts und links ist ein Eingang wo die anderen Mieter wohnen mit Treppenhaus, es wurde nie im Mietvertrag vereinbart das wir Treppenhausreinigung bezahlen sollen. Jeder Mieter zahlt aus dem Haus 10 Euro für eine junge Frau die das Treppenhaus reinigt aus Kulanz haben wir auch mal gezahlt jedoch ist mir aufgefallen nach Prüfung das so eine Vereinbarung weder schriftlich noch mündlich niederlegt wurde und mal davon abgesehen ist mir aufgefallen wieso soll ich eine Treppenhausreinigung von 10 Euro leisten wenn zu meiner Wohnung kein Treppenhaus gehört und ich nicht mal durchlaufe. Jetzt hat der Vermieter mir einen Brief zukommen lassen woraus hervorgeht das dieser mir die nicht geleisteten Zahlungen von der Nebenkostenabrechnung abrechnen werden, da die Treppenhausreinigung zu den Betriebskosten gehören würden was jedoch nicht stimmt da der Vermieter im Mietvertrag angekreuzt hat das eine Treppenhausreinigung nicht in den Betriebskosten enthalten ist. Meine Frage ist Wer steht im Recht? Hoffe mir kann jemand helfen

...zur Frage

Mieter "entsorgt" Müll im Treppenhaus?

Mieter X entsorgt seinen Abfall (v.a. benutzte Taschentücher) im gemeinschaftlichen Treppenhaus und wirft außerdem Müll aus seiner Wohnung auf die Terrasse eines anderen Hausbewohners herunter, streitet dies aber jedes Mal ab oder behauptet, es wären seine Gäste gewesen. Es kann nur Mieter X oder dessen Gäste gewesen sein, da Mieter Y zur Tatzeit nicht im Treppenhaus war.

Was kann man in so einem Fall als Vermieter dagegen tun? Hundertprozentig beweisen kann man es ja nicht, da man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat.

...zur Frage

Modernisierung des Bades! Ist das so rechtens?

Hallo,

wir wohnen seit mehr als 10 Jahren in einem Mehrfamilienhaus zur Miete.

Das Bad in unserer Wohnung ist knappe 50 Jahre alt (die Badausstattung ist ähnlich alt und versprüht den Charme der 60iger Jahre, also alte Badewanne, altes Klo, alter Spülkasten, 60iger Jahre Fliesen usw.) und unser Vermieter möchte gerne das ganze Bad sanieren / modernisieren. Es soll laut unserem Vermieter eine gründliche allumfassende Sanierung werden, also sämtliche alten Sanitärobjekte raus, anstelle von Badewanne nur noch eine Dusche, der Spülkasten fürs WC soll in der Wand verschwinden, sämtliche Fliesen sollen ersetzt werden, natürlich auch Einbau neuer Armaturen... wie gesagt: alles!

Vor ca. 6 Wochen (zweite Julihälfte) war der Vermieter mit fünf verschiedenen Handwerksfirmen bei uns in der Wohnung zur Visite, Ausmessung und Angebotseinholung.

Von Seiten des Vermieters hieß es dann, er würde sich melden, falls es mit den Handwerksfirmen (Angebote, Preise) klappt und er sich mit einer von denen einig wird. Außerdem erwähnte er beiläufig, dass die Modernisierung dann zeitlich wohl in den September oder Oktober fallen würde. Alles mündliche Aussagen im Hausflur.

Danach war wieder 6 Wochen Funkstille…

Jetzt heute der Anruf, mit der Ankündigung der Modernisierung, die in knapp 3 Wochen starten soll und ca. 2 Wochen dauern soll.

Ist das so rechtens? Ist es nicht so, dass der Vermieter drei Monate vorher schriftlich ankündigen muss wann er die Modernisierungsarbeiten genau vorhat (zumindest bei solchen großen Modernisierungsangelegenheiten)!? Wir fühlen uns etwas überrumpelt, weil eine Ankündigung des Modernisierungstermins drei Wochen im Voraus arg kurzfristig ist. Wir haben ja auch unsere eigenen terminlichen Verpflichtungen & Pläne (Job, Schule, Urlaub etc.). Eigentlich wollten wir in einer der betroffenen Wochen unsere Familie in Österreich für ein paar Tage besuchen. Und arbeiten und zur Schule müssen wir ja auch. Wie soll denn das funktionieren? Früher gemachte mündliche Aussagen a la „wahrscheinlich im September oder Oktober“ sind mir nicht spezifisch genug. Wir können uns ja nicht die gesamten zwei Monate freihalten. Wir brauchen doch auch Planungssicherheit.

Und wie ist das während der Sanierung? Wir müssen ja auch auf Klo und uns duschen. Wir können ja nicht vom Balkon defäkieren / urinieren und uns im nächsten See / Fluss waschen. Haben wir rein rechtlich ein wenig Mitspracherecht bei der terminlichen Gestaltung? Ist eine Wohnung ohne sanitäre Anlagen überhaupt bewohnbar? Wo gehen wir die Zeit über Duschen? Was ist zumutbar? Was sagt die Erfahrung? Was sagt das Recht?

Bin für jeden konstruktiven Tipp dankbar. Vielen Dank, ThomasGerl

Wobei mir nicht ganz klar ist, warum der Vermieter jetzt mit Gewalt das Bad renovieren will, vor allem da wir in etwa einem Jahr ausziehen. Wäre es für den Vermieter nicht sinnvoller das Bad zeitlich zwischen unserem Auszug und dem Einzug nachfolgender Mieter zu modernisieren?

...zur Frage

Wasserschaden im Treppenhaus! Wer zahlt?

Hallo, wir haben eine Eigentumswohnung die vermietet ist. Nun haben wir mit der Hausverwaltung festgestellt dass unter der Wand von der Wohnung also im Zwischenstockwerk die Wand komplett Nass ist. Wer muss das jetzt bezahlen? Der Mieter? Der Vermieter? Oder weil es im Treppenhaus ist die Eigentümer des gesamten Hauses? Ich weiss grad nicht ob wir eine Versicherung haben oder nicht deshalb fällt erstmal die Versicherung weg.

Ich danke schonmal im voraus.

MfG cvbn1

...zur Frage

Welche Möglichkeiten als Mieter, wenn Vermieter trotz Abmahnung an Sonn/Feiertag Bauarbeiten im Haus tätigt?

Hallo, Welche Möglichkeiten als Mieter, wenn Vermieter trotz Abmahnung an Sonn/Feiertag Bauarbeiten im Haus tätigt? Ich weis zwar umgekehrt, dass ein Vermieter bei einer Abmahnung am Ende das Recht zu einer fristlosen Kündigung hat. Aber wie schaut es umgekehrt aus wenn der Vermieter Lärm macht? Ich möchte auch nicht ausziehen... was für Möglichkeiten hat man denn? Danke

...zur Frage

Mietminderung wegen Fahrstuhldeffekt?

Hey Leute,

vielleicht kennt sich ja jemand von euch ein bisschen aus.

Ich wohne in der 14. Etage eines Hochhauses in Magdeburg.

Eigentlich stehen den Mietern 2 Fahrstühle - ein großer und ein kleiner - zur Verfügung.

Seit etwas mehr als einem Monat ist der große Fahrstuhl nicht mehr funktionstüchtig. Es macht bis jetzt auch keinen Anschein, als ob die Vermietung dagegen etwas unternehmen wollen würde.

Gestern kam es nun, wie es kommen musste.

Als ich abends nach Hause kam, stand auch an dem kleinen Fahrstuhl ein Schild mit der Aufschrift "Defekt".

Da jetzt kein Fahrstuhl mehr funktioniert, darf ich nun täglich für 14 Etagen das Treppenhaus benutzen.

Hinzu kommt, dass Wochentags sehr viele Mieter auf die Fahrstühle angewiesen sind und nun das Treppenhaus sehr ausgelastet wird.

Da es sich hierbei um einen unzumutbaren Zustand - zumal es bei diesen Temperaturen in den oberen Stockwerken auch sehr warm wird - handelt, möchte ich Euch mal fragen, ob ihr wisst, wie es in solchen Fällen mit einer Mietminderung aussieht?

Im Mietvertrag ist mit aufgeführt, dass in der monatlichen Miete auch eine Nutzung beider Fahrstühle, ein Reinigungs- und auch ein Reparaturservice mit inbegriffen ist.

Da die Nutzung der Fahrstühle jetzt allerdings nicht mehr gewährleistet ist, handelt es sich hierbei doch eindeutig um eine erhebliche Mangelerscheinung, die eine Mietminderung legitimiert, oder nicht?

Vielen Dank für Eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?