Muss der Grundlohn gezahlt werden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dein Arbeitgeber muss Dich bis zum Ende der Kündigungsfrist bezahlen.

Du hast angerufen, wolltest arbeiten, er hat Dich nicht zur Arbeit eingeteilt. Deshalb befindet er sich nach § 615 BGB in Annahmeverzug und muss Dich bezahlen, als hättest Du gearbeitet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angelofhim
30.06.2017, 16:14

Ah ok gut zu wissen denn eigentlich sollte heute der Lohn drauf sein aber leider bis jetzt noch nichts.

0

Ein grundlegender Anspruch auf Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall entsteht ab der 5. Woche der Betriebszugehörigkeit unabhängig der vertraglich vereinbarten Anzahl an Stunden oder Tagen pro Woche oder Monat. 

Daher hättest Du für jeden krankheitsbedingt entschuldigten Fehltag nach dem 30.05.2017 einen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall durch den Arbeitgeber. 

Somit müsstest Du für jeden krankheitsbedingt entschuldigten Fehltag zwischen ( einschliesslich ) 31.05 bis 30.06 einen Anspruch auf den Grundlohn der in diesem Zeitraum als vertraglich regelmässig vereinbarten Lage und Anzahl an regulären Arbeitsstunden.

Abweichende Änderungen von den gesetzlichen Grundlagen könnten hier nur z.B. im Rahmen eines gültigen Tarifvertrages möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angelofhim
30.06.2017, 16:26

Ich war ja die letzten Wochen nicht mehr krank geschrieben. Mein AG hat mich nach meiner Meldung das ich arbeiten kann nicht eingeteilt in die Schichten. Die letzte Mai Woche hätte ich eigentlich ja kein Lohn bekommen müssen da ich ja im Endeffekt die letzte Mai Woche unentschuldigt gefehlt habe ich habe aber trotzdem meinen vollen Grundlohn bekommen.

Und im Juni wurde ich nicht eingetragen.

0

Ein klares  JA ! Der Grundlohn steht Dir zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Angelofhim
30.06.2017, 16:01

Auch wenn ich vom 1.6. Bis einschließlich heute nicht arbeiten war?

0

Was möchtest Du wissen?