5 Antworten

Da man Abbieger ist muss man eigentlich Fussgänger queren lassen (wobei man eigentlich erst abbiegt nachdem man an dieser Stelle vorbei ist).

Aber so wie es da aussieht steht da eine Fussgänger-Bedarfsampel. Wenn die für die Strasse nicht auf Rot steht müsste sie für die Fussgänger Rot zeigen, demnach müsste man den Fussgänger nicht queren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da die Ampel aus ist und es kein Zebrastreifen ist hat der Autofahrer die Vorfahrt, um aber nichts zu riskieren halte ich dann trotzdem an, denn wenn was passiert ist der Autofahrer immer Mitschuld.

"Der Fußgänger hat immer Vorrang"

Das ist zumindest meine Meinung und so fahre ich auch :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moobi
03.07.2017, 20:37

Da die Autoampel aus ist, gelten doch die Regeln als wäre keine da, also Fußgänger vorlassen, da man als Autofahrer abbiegt?

0

Wenn ich das richtig sehe, ist da ein Fußgängerüberweg. Also solltest Du für die Fußgänger anhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Crack
03.07.2017, 20:30

Ich sehe keinen Fußgängerüberweg sondern eine
Anforderungs-Ampel für Fußgänger - diese zeigt für den PKW aber kein Rot, er darf also fahren.

0

Hallo.

Der ''Fußgänger ist ja schon hinter der Ampel. Also kannst du so abbiegen.
Aber immer aufpassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fußgänger hat eine Ampel. Wenn die grün ist, darf er gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moobi
03.07.2017, 20:27

Also muss man beim Abbiegen als Autofahrer darauf achten ob der Fußgänger eine Fußgängerampel hat und dann je nachdem ihn entweder vorlassen oder nicht?
Wenn die Ampel - wie in dem Fall - vermutlich aus ist?

0

Was möchtest Du wissen?