Muss der ehemalige Arbeitgeber von sich aus ein Arbeitszeugnis austellen?

5 Antworten

Der AG sollte eigentlich den § 109 Gewerbeordnung kennen. Dort steht, dass der AN bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses Anspruch auf ein schriftliches Zeugnis hat.

Leider wird das bei vielen AG "vergessen" und man muss sie dran erinnern, wenn man ein Zeugnis möchte.

Wie lange hast Du dort gearbeitet? Hast Du ein qualifiziertes Zeugnis verlangt (kannst Du verlangen, wenn Du schon einige Zeit dort gearbeitet hast) oder reicht ein einfaches Zeugnis?

Hast Du schon mal nach dem Zeugnis gefragt? Zeugnisse sind eine "Holschuld". Der AG ist erst zur Zusendung verpflichtet, wenn er das Zeugnis auf Nachfrage nicht fertig hat und es nicht zur Abholung bereit liegt.

Gearbeitet wurde dort 6 Monate, wobei dann 1 Monat Urlaub + Überstunden + Feiertage waren.

Daher denke ich es lohnt an sich kein Zeugnis, aber es geht um das Prinzip.

Ich verlange am Ende alle ausstehende Sachen, Zeungis, Lohnbescheinigungen (Für Steuer das war das wichtigste erst einmal)

0
@Neugieriger09

Bei einer sechsmonatigen Tätigkeit steht Dir nicht nur ein einfaches, sonders ein qualifiziertes Zeugnis zu.

Das hättest Du allerdings beantragen müssen. So ist der AG nur zu einem einfachen Zeugnis verpflichtet, das allerdings ist gesetzlich vorgeschrieben.

0
@Hexle2

Das ist leider nicht ganz richtig bzw. unklar dargestellt!

Der Arbeitnehmer hat zwar gemäß §§ 109 GewO und 630 BGB einen Anspruch auf ein Arbeitszeugnis, wenn er diesen allerdings gegenüber dem Arbeitgeber nicht geltend macht, passiert überhaupt nichts - und das zu Recht!

Also: Nur wenn ein Arbeitnehmer sein Arbeitszeugnis auch einfordert, beginnt die Verpflichtung des Arbeitgebers zur Erteilung. Im Übrigen muss ein qualifiziertes Arbeitszeugnis über die allgemeine Einforderung hinaus gesondert eingefordert werden.

Eine Ausnahme sind nur Ausbildungsverhältnisse, nach deren Beendigung eine Pflicht zur "automatischen" Erteilung eines Ausbildungszeugnisses besteht.

0
@Neugieriger09

Ein anderer (neuer) Arbeitgeber will aber den lückenlosen Nachweis deiner Beschäftigungen sehen.

0

Er ist auf jeden Fall dazu verpflichtet. Aber von sich aus machen es nicht alle. Ich würde zunächst freundlich daran erinnern, dann später, falls keine Reaktion kommt, drohen, dass du es meldest. Welche Stelle genau dafür zuständig ist, musst du in Erfahrung bringen.

Ein Zeugnis ist niemals nur für kurze Zeit. Das begleitet dich dein komplettes Arbeitsleben lang!

Es geht ja um das Prinzip. Arbeitgeber darf ruhig noch etwas Arbeit haben .

0

Er ist nur dann dazu verpflichtet, wenn sich der Arbeitnehmer an die Vorschriften hält und das Arbeitszeugnis ordnungsgemäß beantragt!

Vollkommen richtig ist der Hinweis im zweiten Absatz, weshalb man darauf achten sollte, alle Arbeitszeugnisse lückenlos vorliegen zu haben.

0

Ein ordentlicher Arbeitgeber wird ungefragt ein Arbeitszeugnis ausstellen. Das gehört zu seiner Fürsorgepflicht.

das heißt noch lange nicht, dass sich auch jeder daran hält.

Das gehört nur dann zu seiner Fürsorgepflicht (arbeitsvertraglichen Nebenpflicht), wenn sich die Gegenpartei (der AN) ebenfalls an die Vorschriften hält, nämlich das Arbeitszeugnis ordnungsgemäß beantragt!

Das hat m.E. mit "ordentlichem" und "unordentlichem" Arbeitgeber recht wenig zu tun.

0

Arbeitszeugnis / GEWO § 109 Zeugnis / Welche Fristen?

Was kann man tun, wen der Arbeitgeber nicht aus dem Knick kommt? Welche Fristen kann man setzen?

...zur Frage

Gibt es eine Frist, bis wann ein Arbeitgeber dem Arbeitnehmer ein Arbeitszeugnis ausstellen muss?

Hi!

Vor circa einem Jahr (nach dem der Teamlead das Team gewechselt hat) habe ich ein Zwischenzeugnis beantragt. Vor einem halben Jahr habe ich ein qualifiziertes Arbeitszeugnis (einen Monat bevor ich das Unternehmen verlassen habe) beantragt. Bisher habe ich keines der beiden Zeugnisse erhalten (bereits Reminder geschickt & vertröstet worden). Gibt es eine Frist, bis wann der Arbeitgeber das Zeugnis aushändigen muss? Oder kann er sich so viel Zeit nehmen, wie er will? 

Danke für euren Input! :)

...zur Frage

Dürfen in einem Arbeitszeugnis auch bei fristloser Kündigung nur positive Sachen stehen?

In einem Arbeitszeugnis soll der Arbeitgeber ja eigentlich nur Positives schreiben, um dem Arbeitnehmer für das spätere Berufsleben keine Steine in den Weg zu legen. Aber gilt das auch bei einer fristlosen Kündigung. Denn dabei muss ja etwas vorgefallen sein, das wirklich nicht gut war und was spätere Arbeitnehmer eventuell wissen sollten. Wie ist das geregelt?

...zur Frage

Wartezeit bzw. Bearbeitungszeit bei Arbeitszeugnis: Wie lang muss man als Arbeitnehmer warten?

Wie lang muss ich als Arbeitnehmer auf mein Arbeitszeugnis warten nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses? Gibt es eine festgelegte Bearbeitungs- oder Wartezeit? Mein Arbeitgeber lässt sich meiner Meinung nach zuviel Zeit.

...zur Frage

Ist dieses qualifiziertes Arbeitszeugnis gut?

Hallo zusammen, habe von meinem ehemaligen Arbeitgeber ein qualifiziertes Arbeitszeugnis erhalten. Nun wollte ich Nachfragen ob dieses Gut ist, oder nachgebessert werden muss? Das Zeugnis befindet sich im Anhang. Danke schon mal für die Antworten ;-)

...zur Frage

Arbeitszeugnis bewerten, ist es gut?

Hallo habe zwecks einer anstehenden Prüfung ein Zwischenzeugnis als Arbeitsnachweis gebraucht. Jetzt interessiert mich trotzdem was zwischen den Zeilen steht...


Herr xx hat sich dank seiner raschen Auffassungsgabe sowie seines sehr guten Fachwissen schnell in die aufgaben eingearbeitet. Auftretende Probleme an Anlagen löst er kompetent und schnell. Seine sehr guten Leistung entsprechen unseren hohen Anforderungen, sodass wir in qualitativer als auch quantitativer Hinsicht allerbestens zufrieden sind.

Wir kennen und schätzen Herrn xx als offenen und hilfsbereiten Mitarbeiter. Er ist betreffend Einsatzzeiten auch stets bereit Mehrarbeit zu leisten, falls dies von Nöten ist. Wir können ihn ausserdem als zuverlässigen, ruhigen und freundlichen Mitarbeiter beschreiben.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist immer freundlich und hilfsbereit. Herr xxx ist teamfähig und loyal.


Auf den ersten Blick würde ich sagen das es kein schlechtes Zeugnis ist, aber ich kann es nicht genau sagen. Schätze so eine 2 wenn man es in Schulnoten sieht.

Was meint ihr dazu?


...zur Frage

Was möchtest Du wissen?