Muss der Chef über eine zeitlich begrenzte Nebentätigkeit informiert werden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja, es bedarf einer Genehmigung deines Chef´s, jede auch noch so geringfügige Nebentätigkeit muß vom Chef genehmigt werden.

Nebenjobs sind genehmigungspflichtig. Anders wäre es, wenn Du kein Geld dafür bekommen würdest, dann könntest Dus unter Freizeitgestaltung verbuchen. Am besten, Du sprichst mit Deinem Chef.

Normalerweise bedürfen jegliche Formen der Nebentätigkeit einem schriftlichen Antrag und einer Genehmigung des Arbeitgebers. Um deinen Ausbildungsplatz nicht zu gefährden, rate ich dir deinen Chef/deine Firma um Erlaubnis zu bitten.

du musst es genehmigen lassen. wenn deine arbeit nicht darunter leidet könntest du eine erlaubnis bekommen. ich muss meine jährlich neu im personalbüro anfordern

Also meine Arbeit wird darunter nicht leiden. Ich werde vielleicht zwei Wochenenden daran arbeiten und das wars. Zudem steht nichts über Nebentätigkeiten in meinem Vertrag. Ich habe im Handbuch Arbeitsrecht nachgeschaut: http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Nebentaetigkeit.html

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Wettbewerbsverbot.html

Dort wird viel stärker differenziert. Welche Quellen habt ihr?

0
@Me2008

Deine Quellen sind die richtigen. Nach denen würde ich mich auch orientieren.

0

Das darfst Du unter Garantie nicht tun, denn es steht in Konkurrenz zu Deinem Ausbildungsbetrieb. Riskiere nicht, kurz vor Abschluss rausgeworfen zu werden.

Was möchtest Du wissen?