muss der Bescheid über den Versicherungsverlauf der Rente auch Kinderberücksichtigungszeiten enthalten?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Laut deiner letzten Frage hat deine Frau eine Rentenauskunft erhalten. Was hat sie denn nun genau bekommen. Nur einen Versicherungsverlauf oder eine Rentenauskunft, in der auch ein Betrag für die Regelaltersrente steht? Eine Rentenauskunft kann aus technischen Gründen nur MIT den Kinderberücksichtigungszeiten erteilt werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeiten nach dem Kinderberücksichtigungsgesetz müssen extra beantragt werden.

zudem gibt es je Fall bestimmte Voraussetzungen. http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/4\_Presse/infos\_der\_pressestelle/02\_medieninformationen/03\_pressematerial/pressemappen/familie\_und\_rente/03\_kinder\_bringen\_mehr.html

"Für jedes ab 1992 geborene Kind werden maximal drei Jahre Kindererziehung auf dem Rentenkonto angerechnet, für Geburten davor ein Jahr. Die Kindererziehungszeit wird wie eine Beschäftigung als Pflichtbeitragszeit gutgeschrieben."

am besten einen Termin bei der Rentenberatungsstelle der DRV machen und den Antrag dort direkt mit dem Berater ausfüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst sie erst beantragen, von alleine gibt es sie nicht. Wende dich an die Versicherung und füll das Antragsformular aus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kinderberücksichtigungszeiten müssten am Ende des Versicherungsverlaufs aufgelistet sein.

Wenn nicht, einfach mal anrufen und nachfragen. Dann muss Deine Frau im schlimmsten Falle den Antrag auf Kindererziehungszeiten/Berücksichtungszeiten für Kindererziehung ausfüllen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halllo mauba,

Sie schreiben:

muss der Bescheid über den Versicherungsverlauf der Rente auch Kinderberücksichtigungszeiten enthalten?

Hallo, danke für die bisherigen Antworten. Der Bescheid der Rentenversicherung mit dem Versicherungsverlauf beinhaltet für die beiden 1975 und 1980 geborenen Kinder jeweils 2 Jahre -Pflichtbeiträge Kindererziehung-, nicht aber weitere Jahre Kinderberücksichtigungszeit. Da meine Frau fast 20 Jahre Hausfrau war hätte die Rentenversicherung ihr -wenn ich das richtig sehe - von 1975 bis 1990 insgesamt 15 Jahre Kinderberücksichtigungszeit hinzurechnen müssen. Hat sie aber nicht. Muss man darauf hinweisen - oder sehe ich das Ganze falsch? Wer kann helfen? Vielen Dank.

Antwort:

Ausschließlich Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt hat Einblick in Ihr Rentenkonto samt Rentenakten!

Bitte wenden Sie sich mit diesen Detailfragen direkt an Ihre zuständige DRV-Rentenanstalt, sonst kommen Sie auf keinen grünen Zweig!

Alternativ können Sie sich bei den Versichertenältesten in Wohnortnähe oder bei den Bürgerdiensten in Ihrem Rathaus näher beraten lassen!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/01_kontakt_und_beratung/02_beratung/01_beratung_vor_ort/04_versichertenaelteste_berater.html

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?