Muß der Arbeitgeber Krankengeldzuschuß zahlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Krankengeldzuschuss ist meines Wissens nach keine freiwillge, sondern eine tarifliche Leistung.

Nach sechs Wochen erhalten die Beschäftigten einen Krankengeldzuschuss. Dieser wird nach einem Beschäftigungsjahr bis zur 13. Krankheitswoche und nach drei Jahren bis zur 39. Krankheitswoche gezahlt. Mit dem Krankengeldzuschuss wird die Differenz zwischen dem üblicherweise zustehenden Netto-Entgelt und dem Brutto-Krankengeld ausgeglichen. Vom Brutto-Krankengeld müssen noch Sozialversicherungsbeiträge entrichtet werden.

Hier der Link dazu.

http://www.gew.de/Krankenbezuege.html

Peter Kleinsorge

Das ist bei Dir Tarifvertraglich geregelt - also muß Dein Arbeitgeber den Zuschuß zahlen. In anderen Branchen gibt es solche Vereinbarungen oft nicht.

Gesetzlich müssen Arbeitgeber keine Zuschüsse bezahlen, die Pflicht zur Entgeltfortzahlung endet nach 42 Tagen / 6 Wochen.

In Deinem Fall ist das tarifvertraglich geregelt. Die Zahlung ist für den Arbeitgeber dann natürlich nicht "freiwillig". Es ist eine Leistung, die er Dir vertraglich zugesichert hat und die er Dir damit auch nicht unbegründet verweigern kann.

Zahlt der Arbeitgeber im öffentlichen Dienst (Tarif nach ÖD) den Differenzbetrag wenn man 6 Wochen krank ist und anschließend Anspruch auf Krankengeld hat?

Also Krankenkasse zahlt ca. 60 % und den Rest zum "Normalen Gehalt" wird durch AG z.B. Stadt übernommen?

...zur Frage

Ich fange am 1.5 einen neuen Job an und beziehe auch von der Krankenkasse schon Krankengeld. Muss ich das meinem neuen Arbeitgeber sagen das ich noch krank bin?

...zur Frage

Krankengeld o Arbeitslosengeld bei AU ?

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bitte um kurze Stellungnahme: Ich bin zum 31.07.15 gekündigt worden und beziehe seit 01.08.15 Krankengeld. Nach meiner Reha wurde ich am 20.07.16 als arbeitsfähig entlassen, bin jedoch ab 21.07.16 erneut wegen anderer Sache krankgeschrieben. Krankenkasse sagt jetzt ich bekomme kein Krankengeld mehr und schickt mich zum Arbeitsamt. Die sagen ich kann mich mit AU nicht arbeitslos melden und bekomme kein Arbeitslosengeld. Jetzt steh ich da... Wer muss denn zahlen? Krankenkasse oder Arbeitsamt?

...zur Frage

Mein Arbeitgeber wollte mich nicht anmelden, sondern Rechnungen von mir. Jetzt muss ich laut Finanzamt Umsatzsteuern zahlen. Durfte mein Arbeitgeber das?

...zur Frage

Rückzahlung von über 1300€ Krankengeldzuschuss?

Ich habe heute einen Brief geschickt bekommen in dem mir mitgeteilt wurde ich solle über 1300€ zurück an meinen Arbeitgeber zahlen, da mir wohl über 1 Jahr lang, monatlich eine falsche Summe Krankengeldzuschuss überwiesen wurde. Nun ist mein Problem, mein Vertrag geht noch 1 Jahr lang, ich habe ich Monat gerade mal 500€ zur Verfügung, wie soll ich das bitte zurück zahlen und muss ich das überhaupt zurück zahlen? Die haben wohl einen Fehler im System gehabt, wurde mir mitgeteilt.

...zur Frage

Bekommt der Arbeitgeber Geld von der Krankenkasse, wenn der Arbeitnehmer krank ist?

Hallo Stimmt es, das der Arbeitgeber, Geld von der Krankenkasse bekommt, wenn der Arbeitnehmer, krankgeschrieben ist? Wie ist es im Öffentlichen Dienst?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?