Muss der Arbeitgeber etwas dagegen unternehmen, wenn ein Azubi in der Berufsschule gemobbt wird?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja. Der Ausbilder hat Fürsorgepflicht und muss sich tatsächlich auch darum kümmern.

Im ersten Schritt sollte er Kontakt mit der Schule aufnehmen.

Allerdings ist die Vorgehensweise etwas seltsam. Besser sollte der Schüler selbst mit dem Klassenlehrer sprechen.

Nein, da müssen die Lehrer einschreiten.

Dein Arbeitgeber kann aber bei den lehrern Druck machen!

Stoffsitz 03.07.2013, 10:32

Muss der Arbeitgeber auch nichts unternehmen, wenn der Azubi ihm erzählt, dass er gemobbt wird?

0
Kaesespaetzle 03.07.2013, 10:50
@Stoffsitz

Dann sag ihm, wenn er nichts unternimmt, wird er vom Anwalt hören.

Er verletzt dann nämlich seine Sorgfaltspflicht, die er den Schülern gegenüber übernommen hat.

Er ist Pädagoge und MUSS sich drum kümmern!

0

Was möchtest Du wissen?