Muss der Arbeitgeber auch bei Finanzieller Notlage Jahressonderzahlung gem. TVÖD zahlen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

soweit ich daa in meiner ausbildung gelernt habe muss der AG die Jahressonderzahlung zahlen.... komme was wolle... ich arbeite auch im ÖD (obere Bundesbehörde) und da bekommen wir immer unsere Jahressonderzahlung ende November...

Ich glaube schon das sie das dürfen, es gibt zu jedem Gesetz auch Ausnahmen, und wenn der AG das Geld nicht aufbringen kann, wird es wohl so sein das sie es aufteilen können umd den Erhalt der Firma aufrecht zu halten. Was nützt es denn wenn sie allen das Geld ausbezahlen und dann Leute kündigen müßen? Oder sogar das Heim schließen weil kein Geld mehr da ist. Ich denke die machen das nicht um die Leute zu ärgern sondern um Arbeitsplätze zu erhalten.

Ich nehme an, du bist nicht im Öffentlichen Dienst, sondern wirst nur gemäss TVÖD bezahlt. Das heisst, du bekommst den Lohn und alle Lohnsteigerungen, aber bei den Zusatzleistungen könnte es anders aussehen. Es könnte also sein, dass du tatsächlich auf die Zahlung verzichten musst. Ich würde das aber auf jeden Fall von der Gewerkschaft klären lassen. Das ist eine ziemlich komplizierte Geschichte.

doch wir sind dem öffentlichen Dienst angegliedert bekommen auch die Vergünstigungen bei der KFZ Versicherung etc, da der Träger des Hauses ein Wohlfahrtsverband ist

0
@Mawa2007

Das ist ja, was ich meine. Angegliedert ist eben nicht drinn. Wundert mich aber, dass du nicht nach dem Tarif des Wohlfahrtsverbandes gezahlt wirst (AVR)

0

Was möchtest Du wissen?