Muss das sein hmm

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du musst nicht nur den Kater rechtzeitig kastrieren lassen, sondern auch darauf achten, dass Du ihn auf keinen Fall bekommst, bevor er 12 Wochen alt ist und Du musst auf jeden Fall eines seiner Geschwister, oder ein etwa gleichaltriges Kätzchen aus dem Tierheim, dazu nehmen.

Katzen sind hochsoziale Tiere. Die Einzelhaltung von Wohnungskatzen und von jungen Katzen (die müssen ca. acht Monate in der Wohnung bleiben) ist Tierquälerei. Deswegen wirst Du aus einer seriösen Quelle auch keinen einzelnen Baby-Kater bekommen, Tierheime, Katzenhilfen und gute Züchter geben Katzenbabys nur einzeln ab, wenn eine andere Katze, ungefähr im gleichen Alter, vorhanden ist.

Die Kastration bringt u. a., dass der Kater nicht die ganze Wohnung markiert und, falls er Freigänger werden soll, sich kein Katzen-Aids (FIV) oder eine andere, möglicherweise ebenfalls tödliche, Krankheit einfängt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es bringt dir dass deine wohnung nicht stinkt wie ein pumakäfig ;)

wichtiger ist dass babykatzen niemals allein gehalten werden.. denk bitte über eine zweite katze nach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf alle Fälle muss er kastriert werden sonst markiert er, wenn er geschlechtsreif ist die ganze Wohnung. Wenn er ein Freigänger ist wird er alle Katzen in der Umgebung beglücken. Dann gibt es wieder kleine Katzen die ins Tierheim müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Nypoh,

es gibt zwar Leute, die der Auffassung sind, dass das gegen die Natur sei - aber ich bin ein Befürworter des Kastrierens.

Denn es gibt einige Gründe dafür, die Katze bzw. den Kater kastrieren zu lassen:

  1. Der Trieb während der Paarungszeit wird beim Kater zwar gedämpft, aber nicht beseitigt.
  2. Die Kater werden anhänglicher und schmusiger, wenn sie kastriert sind.
  3. Es gibt genügend Katzen und Kater die nicht kastriert sind und die "produzieren" eine Vielzahl von Jungen, die dann irgendwo in der Gosse aufwachsen ... das muss nicht sein.
  4. Du hast zwar bei einem Kater den Vorteil, dass er "nichts nach Hause bringt", aber die Halter einer Katze sind dann arm dran, wenn Miez viele Junge nach Hause bringt.

Alle meine Kater/Katzen, die ich bisher hatte und noch habe, wurden vom Tierheim nur kastriert abgegeben. Und waren/sind die wahren "Schmusehelden" :))

Liebe Grüße

ichausstuggi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist mehr daheim , fängt nicht an zu markieren ( Katerurin stinkt abartig) und er deckt nicht dauernd alle Kätzinnen durch. Weil es ihn nicht mehr so viel interessiert sind sie meist anhänglicher und schlägert sich auch nicht mit anderen Katern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von reblaus53
01.09.2014, 21:27

Naja, unserer schlägert sich trotzdem manchmal noch...

0

Ein Kater markiert sein Revier mit Urin und das stinkt ganz extrem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ichausstuggi
01.09.2014, 21:20

@ Brombaerin

Macht auch ein kastrierter Kater!

Meine (früheren) Senioren markierten auch, weil nachbars Katze immer wieder ins Haus kam und sich breit machen wollte ... Und die beiden waren auch kastriert. Nur riechts nicht sooo extrem wie bei einem "naturbelassenen" Kater!

0

Wenn du ihn nicht kastrieren lässt, wird er mit der nächstbesten Katze Nachwuchs zeugen und alles in seinem Revier markieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Muss er, sonst pinkelt er dir die ganze Wohnung in jeder Ecke voll. Das willst du nicht wirklich. Das stinkt sehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?