Muss das Jugendamt hier einschreiten?

7 Antworten

Nein, das JA ist definitiv nicht in der Lage so etwas positiv zu beeinflussen. So lange das liebe "Kindeswohl" nicht in Gefahr ist, werden die gar nichts tun. Schon gar nicht gegen den Willen der Mutter. Was ihr tun könnt, ist dem Kind zu ermöglichen, über die Problematik zu reden. Sei es in Form einer Therapie oder bei euch. Wie steht ihr zu der Kleinen, würdet ihr sie aufnehmen? Hat er gemeinsames Sorgerecht?

Nicht Sache des Jugendamtes?????? Dann stellt den Leuten da mal ganz einfach die Frage: " Ich dachte immer, das Jugendamt ist dazu da, sich Fälle anzunehmen wo es ums WOHL DES KINDES geht " Wenn die sich weiter sperren, dann geht zum Familiengericht und stellt ein Antrag auf Entzug des Sorgerechtes gegen die Mutter.

Also erstmal finde ich es gut das du dich hier so einsetzt.In dem fall ist dringend Hilfe geboten,weil es menschen unwürdige Lebensverhältnisse sind in denen das Kind aufwachsen muss.Fehlende betreung und Häusliche Gewalt ist eine schlechte grundlage für das Kind.Ich kenne mich leider mit der rechtslage nicht so aus ,aber wenn nur das Jugendamt zwingen kann,ist es die einzige Adresse.Es über einen Anwalt zu versuchen ist sicherlich auch eine Option.Erst anfragen wieviel ein beratungsgespräch kostet und welche Mittel es gibt an Ziel zu kommen.Evt.einfach einen Drohbrief schreiben da es auch zeugen gibt und die Kosten dann auf dei Mutter zurückfallen würden ist es sicherlich eine Möglichleit ihr so das Sorgerecht,-Aufenthaltsrecht zu entziehen .Allerdings ist sie evt. eine Mutter die sich sträuben wird.

Was möchtest Du wissen?