Muss das Enkelkind zahlen, wenn Opa ins Altersheim kommt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein Enkel ist normalerweise nicht zum Unterhalt verpflichtet,es sein denn die Großeltern oder ein eingesetzter Betreuer würde den Unterhalt einklagen,aber dann müsste der Enkel auch erst mal über seinen derzeitigen Selbstbehalt von 1800 € Netto pro Monat kommen !

Dazu können noch weitere Aufwendungen und vorrangige gesetzliche Unterhaltszahlungen ( eigene Kinder ) abgesetzt werden und sollte dann noch etwas übrig sein müsste man max.mit 50 % eine Zuzahlung leisten,wenn das ein Gericht bei Klage vom Enkel auch so sehen würde,aber erst einmal wäre der Ehepartner des Großvaters und deren eigene Kinder zum Unterhalt verpflichtet.

Deshalb müssen deine Eltern auch Angaben über Kinder und deren Einkommen machen,damit soll festgestellt werden ob deine Eltern noch vorrangige Unterhaltspflichten zu erfüllen haben.

Wenn du selber genug Einkommen hast dann müssten deine Eltern nicht mehr für dich aufkommen und somit könnte dann der Selbstbehalt sinken.

Angenommen dein Vater ist der Sohn des Opas und eine Mutter hätte kein eigenes Einkommen,dann stünde deinem Vater alleine schon derzeit 1800 € Netto an Selbstbehalt zu,dazu kämen dann noch mal derzeit für deine Mutter 1440 € Netto,er könnte also locker 3200 € Netto haben und müsste nichts zahlen.

Außerdem könnten ja noch vorrangige Aufwendungen geltend gemacht werden,also z.B. berufsbedingte Aufwendungen oder Ratenzahlungen die vorher schon geleistet werden mussten.

Würden dann angenommen nach Berücksichtigung aller Selbstbehalte und absetzbaren Aufwendungen noch 400 € bleiben,dann müssten die Eltern max.50 % an Zuzahlung leisten,in dem Beispiel dann also 200 €.

Naddineko 15.07.2017, 09:40

Hallo Isomatte, 

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.  Hat mir sehr geholfen. 

LG,

Naddineko

0

Eigentlich nicht den  das  müssen die Kinder zahlen   und nicht die -enkelkinder  nimm dir einfach einen Anwalt und verweiger e die angaben die die wollen!

Nicht jeder Anwalt taugt auch was !Gehe einfach zu deinem eigene Anwalt den seit wan ist ein haushalt  für die kosten der  Urgroßeltern Zugeständnis  und nicht die Kinder des Vaters in dem Fall! (Eltern in dem Fall)

Das hört sich alles etwas seltsam an  !400€ mehr bezahlen da  sollte dieser Anwalt mal erst mal einen gesetzestesxt bringen !Außerdem hat jeder auch eine  Freibetrag der nicht anrechne bar ist!

Ein Enkelkind muß für den Opa nicht zahlen. Das Einkommen der Tochter oder des Sohnes mit Ehepartner sind ausschlaggebend, wenn das Sozialamt zahlen sollte, soweit das Geld des Opas nicht ausreicht. Dein Einkommen wird nur deshalb geprüft, ob die Eltern noch für Dich unterhaltspflichtig sind, um festzustellen, ob und wie viel sie zahlen müssen, ehe das Sozialamt tätig wird.  

ganzes Einkommen muss deklariert werden,  wie bei der Steuererklärung

Was möchtest Du wissen?