Muss das Auto für das Fahrrad, am Zebrastreifen, anhalten?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ich hasse Einträge, die mit "Frage steht oben" anfangen. Genauso gut könnte man dir antworten: "Antwort steht bei Google!"

Mit deinem Fahrrad hast du auf dem Fußgängerüberweg (so heißt das Ding richtig) nichts zu suchen, weil du als Radfahrer - welch Überraschung - kein Fußgänger bist.

Lustigerweise könnte man deine Frage auch als "Muss das Auto anstelle des Fahrrades vor einem Fußgängerüberweg anhalten?" verstehen, so wie sie formuliert ist. Fakt ist, ihr müsst so oder so beide anhalten, wenn ein Fußgänger über die Straße will. :P

Wenn du mit einem Fahrrad auf einem Fußgängerüberweg über die Straße willst, kannst du es ja mal ausprobieren, wie es sich anfühlt, und ob jeder Autofahrer für dich anhält, wenn du blitzschnell aus dem Irgendwo angeschossen kommst und der Autofahrer für dich eine Vollbremsung hinlegen muss. Wenn du Glück hast, überlebst du und hast hoffentlich eine gute Haftpflichtversicherung, die die Lack- und Blech-Schäden am Auto reguliert.

Wie wäre es stattdessen, wenn du absteigst? Dann bist du nämlich Fußgänger...

Der verleich mit google hapert dann ja doch ein wenig, aber wenn es dich stört.. nun ja.. könnt ich dir als antwort geben: "dann les doch nicht weiter!" ;)

deine antwort hat sich sehr unterhaltsam gelesen, ich danke dir dafür. und auch alle anderen.

0

Ein Kollege von mir hatte mal eine Kollision mit einem Radfahrer auf einem FUSSGÄNGERÜBERWEG, auch genannt Zebrastreifen. Der Radfahrer hielt es auch nicht für nötig abzusteigen und zu schieben, nun sitzt er im Rollstuhl. Mein Kollege, der den Radfahrer mit einem Bus getroffen hat, hat keine Schuld an dem Unfall bekommen. Er hatte keine Zeit zu reagieren. Dieser Vorfall hatte zwei Opfer, zum einen den Radfahrer und zum anderen mein Kollege, der nach dem Unfall ein Anderer geworden ist.

Ich als Radfahrer an deiner Stelle würd mal logisch nachdenken: Warum heißt das Ding "Fußgängerüberweg"? Wieviel Zeit hat ein Auto, oder ein Busfahrer sein Gefährt anzuhalten wenn du einfach auf die Straße rauschst und auf dein vermeintliches Recht bestehst?

Welche seelischen Folgen hat es für den Kraftfahrer wenn er dich auf dem Fußgängerüberweg platt macht.

Sicherlich sollten alle Verkehrsteilnehmer besser auf sich und ihr Umfeld achten, ein wenig mehr Rücksicht walten lassen, aber dafür müssen sich alle an gewisse Grundregeln halten, wie z.B. Fußgängerüberweg für Fußgänger!

Wenn du es nicht glaubst dann kannst du es ja in der StVo nachlesen.

Der Zebrastreiffen ist doch für Fußgänger da, dachte ich. Ich halte zwar für Radfahrer an aber nur weil ich sie nicht übern Haufen fahren möchte. Ich hab gelernt dass man anhalten muss wenn der Radfahrer sein Rad schiebt, bei einem Unfall eines Radfahrers auf seinem Rad bekommt der Radfahrer eine Teilschuld soweit ich weiss.

Der Fahrradfahrer hat nur dann Vorfahrt am Zebrastreifen wenn er absteigt und schiebt. Ansonsten darf er ja gar nicht auf dem Bürgersteig fahren sondern ist wie die Autos ein ganz normaler Verkehrsteilnehmer!

Und ich *hasse* Fahrradfahrer die einfach so über die Zebrastreifen donnern und einen dazu zwingen ne Vollbremsung hinzulegen...

Ja ! ich auch !

0
@eratis

Richtig toll ist es ja wenn sie dich rechts auf der Straße überholen und dann direkt vor dir auf den Zebrastreifen fahren...da kannste ja fast gar nix mehr machen... -_-"

0

Wenn Du das Fahrrad über den Fußgängerüberweg schiebst, also Fußgänger bist, müssen die Autos halten.

Die Auto müssen auch halten,wenn Du rüberfährst, aber wahrscheinlich rast Du ohne zu gucken einfach los.

Kein Wunder, dass sie Dich anpöbeln

Wenn du nicht fährst und dein Velo stösst, dann hast du vortrittsrecht, würde ich meinen.

Bisschen knapp drüber rauschen: lass das lieber :-)

MFG

Ein Autofahrer muss nicht anhalten, wenn ein Radfahrer auf seinem Fahrrad sitzt und rüber will. Allerdings, wenn es zum Unfall kommt, hat der Autofahrer Schuld, so sagt es die StVO.

Das ist richtig asi!

0

Du musst in Prinzip vom Fahrrad absteigen, um den Zebrastreifen zu benutzen.

Nein sie sind nicht im Recht dich anzupöbeln, weil in der Straenverkehrsordnung steht das man wenn da wer rüber will anhalten muss^^

Anpöbeln gehört sich nicht, aber der Zebrastreifen ist ein Fußgängerüberweg!  Radfahrer dürfen da nicht rüberfahren, außer, es ist gleich nebenbei ein Radweg ausgezeichnet!

0

Was möchtest Du wissen?