Muss Chef sich nach Vertrag richten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

In einigen Betrieben ist es gang und gäbe, dass wenn der neue AN keinen ganzen Monat Arbeitet, dieses Geld erst mit dem nächsten Lohn verrechnet wird, darauf hätte dich der AG aber hinweisen müssen.

Geh hin und verlang einen Vorschuss. Das ist in diesem Fall dein gutes Recht.

Ansonsten muss das Geld wie Vertraglich vereinbart immer bis zum 10. auf deinem Konto sein.

Wenn dir was an dem Job liegt, solltest du dich zumindest an den Vertrag halten, da du sonst alle Rechte verspielst und die fristlose Kündigung erhältst. Halte den Ball lieber flach und bitte die Managerin, dass sie sich für dich verwendet. Es besteht ja noch die Möglichkeit, dass du zumindest eine Abschlagszahlung erhältst. Verzichte auf jede Form von Aggressivität und wahre den guten Ton, auch wenn es dir schwerfällt.

hm, also ich muss sagen, einen Job wie diesen findet man in meiner Stadt überall. aggressiv mit mir noch relativ fremden zu reden, ist so oder so nicht meine Art, trotzdem platzt mir einfach langsam der Kragen.

1
@friesforfree

Vielleicht ist es bloss ein Missverständnis, das sich klären lässt. In den Sack kannst du immer noch hauen, aber warte doch erstmal ab ;)

0

Also deine Wut ist durchaus berechtigt. Merkwürdig erscheint mir das du deinen Chef nicht mehr gesehen hast, wenn du einen Betriebsrat im Unternehmen hast kontaktiere ihn oder den Manager, aber ich würde vorsichtig sein mit der Formulierung, dass du nicht mehr auf die Arbeit gehst, das könnte eine Abmahnung nach sich ziehen, ggf. sogar eine Kündigung...

Ich denke ,dass du geduldig genug warst und Gehaltszahlungen aufjedenfall, wie du bereits sagst, pünktlich erfolgen müssen. Nun kann mal der 10. eines Monats auf ein Wochenende fallen, aber dann sollte ein sich kümmernder Arbeitgeber dir dein Gehalt DAVOR überweisen, denn auch du hast Rechnungen zu zahlen.
Du kannst nur auf direkte Konfrontation mit dem Chef gehen und ansonsten würde ich auch nicht mehr für den Betrieb arbeiten. Das schafft ja absolut 0 Vertrauen von Beginn an. Sag ihm klipp und klar, dass du so etwas nicht akzeptierst und es sehr unseriös wirkt. Auch ich würde vorerst da nicht mehr arbeiten gehen. Tausche dich auch mal mit den Kollegen aus. Die werden ja bei so einem Chef das gleiche Problem auch schon einmal erlebt haben. Eventuell kann man da gemeinsam Druck ausüben.

Du must das geld schriftlich anmahnen. einfach nicht zur Arbeit gehen wäre zwar logisch, wird dir aber als Arbeitsverweigerung ausgelegt. gibt es ein personalbüro? Was sagt die managerin?

die Managerin ist eine spanierin, ist erst seit 6 Monaten in DE und spricht kein Wort deutsch, nur gebrochenes englisch und wenn ich sie auf englisch darauf anspreche, kommt so etwas wie "i dont know.. just wait till tomorrow."

0

Hm ... ist bei mir auch schon vorgekommen, aber ich mache doch wegen 2 Tagen nicht so einen Wind. 

2 Tage? eine Woche mittlerweile, aber gut. ;-)

1

Hier geht's um eine Woche und nicht um 2 Tage. Denke schon dass hier Sorgen angebracht sind.

2

Die erste "reguläre" Zahlung wird es vermutlich erst am 09.06.2017 geben.

Einfach - ehe man ein "großes Fass aufmacht" - mal nach der Zahlung eines Abschlages fragen.

Das sollte doch möglich sein.

Was möchtest Du wissen?