Muss bei Hüft-MRT auch der Kopf in die Röhre?

4 Antworten

Der Kopf muss schon teilweise mit in die "Röhre" die ja eigentlich keine ist,denn oftmals an beiden Enden offen und jenach Bauart,kommt der Kopf schon fast wieder raus am Ende.

Und noch zu harmonie777 dass beim MRT kein Kontrastmittel gespritzt wird wäre völliger Quatsch,natürlich wird beim MRT Kontrastmittel gespritzt,nicht immer aber durchaus auch bei Gelenken,je nach Befund und gerade beim Gehirn wird oftmals KM gespritzt,dieses ist aber sehr gut verträglich und es gibt kaum allergische Reaktionen drauf.

Kontrastmittel bei MRT? 

Das hängt auch ein wenig vom MRT-Gerät ab. Es gibt auch Geräte, die kürzer dimensioniert sind. Ansonsten muss der Kopf schon mit rein.

Kontrastmittel werden bei MRT allerdings nicht gespritzt. Wer hat das denn erzählt?

Das ist lediglich bei CTs des Herzen oder evtl. anderer Organe der Fall aber nicht bei Gelenken und auch nicht bei Gehirn. Kenne dies aus eigener Erfahrung zu genüge.

Außerdem sind Kinder, wenn man ihnen nicht die Angst schon vermittelt, doch gar nicht so ängstlich. Spielen doch gerne auch verstecken ... Und acht Jahre, da kann man davon ausgehen, dass durch eine ganz emotionslose, normale Erklärung um was es geht, dass es nicht weh tut, außer dass es laut wird in der Röhre (und dafür bekommt man einen Kopfhörer mit Musik oder anderem auf) doch sehr viel erreichen.

Ich denke Du selbst hast zuviel Angst vor der Röhre und überträgst dies auf Dein Kind.

Quatsch! Ich hatte mal ne MRT an meinem Sprunggelenk da hab ich auch Kontrastmittel gespritzt bekomm.

0

Warum wird man beim MRT bis zum Anschlag in die Röhre geschoben?

Ich hatte vor einigen Jahren ein Schulter MRT und fühlte mich in der Röhre sehr unwohl. Eingeengt, kurz vor Panik. Jetzt stand ein MRT meines Knies an. Hatte bei der Anmeldung gesagt, dass ich beim letzten MRT mich unwohl gefühlt habe. Aussage: "Kein Problem, beim Knie bleiben sie ja mit dem Kopf außerhalb der Röhre". Gut, alles klar. Rauf auf die Liege, Kontrastmittel rein, Kopfhörer auf und dann wurde ich mit der Liege in die Röhre geschoben. Weiter, weiter, weiter..... soweit, dass ich gerade noch mit Kopf überstrecken an der Front der Röhre hochschauen konnte. Und wieder dieses beklemmende unangenehme Gefühl. Jetzt muss ich aber mal anführen, dass ich knapp 1,90 m groß bin, das Knie also weit genug vom Kopf entfernt ist. Ein Patient mit 1,50 m Größe (Kind, kleine Frau.....) wäre dann wohl einschließlich des Kopfes komplett in der Röhre verschwunden? Ist es also normal, dass die MRT Röhre erst in 1,20 m Tiefe (bei mir die Entfernung zwischen Knie und Nase) ordentliche Bilder (Aufnahmen) machen kann?

...zur Frage

kontrastmittel MRT DAUMEN

hab diesen mittwoch temrin zum MRT meines daumen-meine frage: wie weit wird man da reingeschoben.vom knie kenne ich es halt nur bis stückl über die hüfte und gut...aber daumen???finde die röhre nähmlich schon etwas beängstigend....

...zur Frage

Fleck im Kopf mrt?

Also ich hatte heute ein Kopf mrt wegen eines Sturzes und alles war ok außer das ich einen Fleck am hirnbalken habe. Die Ärzte sagen dass es eine Vernarbung sein könnte ( wovon?) aber es vielen auch Wörter wie ms und so. Aber ja die Ärzte meinten man soll das nächstes Jahr nochmal kontrollieren und keine Sorgen machen aber ich habe echt richtig Panik grade. Weiß jmd was das für ein Fleck sein könnte ?

...zur Frage

Baby hat einen zu kleinen Kopf?

Ich war heute mit meiner Tochter (11 m) bei einer Untersuchung und die haben gesagt dass ihr Kopf einen Umfang von 43 cm hat und dass das etwas zu klein wäre und man müsse es beobachten. Aber ihre Entwicklung sei ganz normal. Jetzt mach ich mir ein bisschen Sorgen. Hat jemand von euch Erfahrung? Ist das normal und passt der Kopf sich noch an ?

...zur Frage

Kann mir jemand bei einer Krankheitsindentifizierung helfen?

Eine Freundin von mir hat eine Krankheit, sie will aber nicht sagen welche. Sie hat seit 9:00 ein Blutdruckmessgerät das alle 15 min (20 Nachts) den Blutdruck misst. Das muss sie für 24 Stunden dranbehalten. Sie war auch mal in der Röhre (Diese MRT-Röhre). Sie sagte sie denkt nicht dass es tödlich ist, will aber nicht mehr dazu sagen. Sie weiß erst in einem Monat wie es weitergeht (Mit der Krankheit). Das sind alle Infos die ich habe, ich hoffe jemand kann daraus eine Krankheit herausfinden. Ich mache mir deswegen auch Sorgen um sie, dehalb frage ich auch die gutefrage-community...

...zur Frage

MRT vom Gehirn

Bei mir soll ein MRT vom Gehirn gemacht werden. Wird mir dabei ein Kontrastmittel gespritzt? Wenn ja, hat so ein Kontrastmittel irgendwelche Nebenwirkungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?